Rübenmus

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 m.-große Steckrübe(n)
8 m.-große Kartoffel(n)
Karotte(n)
Apfel
Zwiebel(n)
1 kg Kasseler (Karbonade oder Nacken)
Würstchen (z.B. Kochwürste, Kohlwürste oder Cabanossi)
2 EL Gemüsebrühe
  Pfeffer
 n. B. Wasser
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Steckrübe, Kartoffeln, Karotten, Apfel, und Zwiebel schälen und in nicht zu kleine Würfel schneiden. Die Gemüsewürfel in einen großen Topf schütten, mit der Gemüsebrühe bestreuen und kräftig mit Pfeffer würzen. Alles gut umrühren, dann das Fleisch (nur das Fleisch - nicht die Würstchen) dazulegen und nach Bedarf mit Wasser aufgießen (bis das Gemüse bedeckt ist). Alles ca. 1- 1 1/2 Stunden kochen lassen.
Ca. 20 Minuten vor Schluss erst die Würstchen dazugeben und die Hitze reduzieren. Dann das Fleisch und die Würstchen herausnehmen. Die Zutaten im Topf so lange stampfen, bis man entweder richtig Mus hat oder noch ein paar Stücke sieht - ganz nach Geschmack. Auf Tellern anrichten, Fleisch und Würstchen verteilen und heiß servieren.

Ich koche das immer so, weil es nicht so nach Steckrübe schmeckt und eher süßlich ist, dann mögen es auch Kinder. Wer es eher kräftig mag, sollte weniger Karotten nehmen und den Apfel weglassen.

Kommentare anderer Nutzer


xxKarottexx

10.09.2008 15:43 Uhr

hey jenny.mußte heute bei der Arbeit an Rübenmus denken und habe gleich bei chefkoch nachgesehen und dein Rezept gefunden.Meine Mutter hat es damals nie gemacht.Werde es balt mal ausprobieren hört sich lecker an.ich werde aber die herzhafte Variante machen ,mein Patrner ißt gerne deftig und ich bin auch nicht so der Süßfreund.
Kommentar hilfreich?

xxKarottexx

14.09.2008 10:00 Uhr

Also...habe das Rezept gestern ausprobiert und ich muß sagen es hat uns sehr gut geschmeckt.Aber ich mußte einen großen Topf nehmen,weil es sehr viel Gemüse war und somit auch sehr viel Wasser,da es ja bedeckt sein mußte.Als ich nun das Gemüse stampfen wollte,war es viel zu flüssig und ich habe es duchein sieb abgegossen.Nun hatte es die richtige konsistenz.
Kommentar hilfreich?

Jenny200022

14.09.2008 12:07 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, schön das es geschmeckt hat.

Wenn ich merke das noch zuviel Wasser im Topf ist dann lasse ich die letzte halbe Stunde den Deckel weg, so daß das Wasser verdampft. Außerdem rate ich nicht zum Mixstab weil das Muß dann auch gerne Wasser zieht, aber das muß jeder mal selber ausprobieren mag, mag ja auch jeder eine andere Konzistenz gerne.
Kommentar hilfreich?

PuntaRasa

21.10.2009 09:39 Uhr

Moinsen Jenny,
und danke für das Rezept. Das war mir ganz entfallen, bis ich im Urlaub in Eck darauf gestoßen bin. Habe allerdings die Äpfel weggelassen, von der Kasseler nur den Knochen mitgekocht und das Fleisch im Ofen gebacken. Wird in die Liste der unbedingt zu essenden Wintergerichte aufgenommen.
Kommentar hilfreich?

Eicki

22.01.2010 14:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Jenny,

die Steckrübe hat ungeahnte Möglichkeiten, ich bin gerade dabei vieles auszutesten, das Rübenmus ist delikat, allerdings habe ich dieses Mal auf den Apfel verzichtet und es vegetarisch probiert, Kartoffelspalten Austernpilze mit frischem Thymian Rübenmus plus Petersilienöl.
Außerdem hatte ich etwas ungewöhnlich dazu einen Rest Zuckererbsenschoten. und es war einfach gut.

Danke, lg Eicki
Kommentar hilfreich?

fisheye1

23.09.2010 00:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Als Liebhaber von Rübenmus, möchte ich zu diesem köstichen Rezept nur erwähnen, dass das Gemüse nicht mit Wasser bedeckt sein sollte; das ist zuviel. Lieber mit wenig Wasser anfangen und bei Bedarf nachfüllen.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


anchoret666

04.10.2014 22:18 Uhr

Lecker. Hab es jedoch ohne Kasseler gemacht.
Kommentar hilfreich?

Ken91

04.12.2014 22:05 Uhr

Lecker... Und mit Apfel gekocht!!! Super...
Kommentar hilfreich?

Karuni

29.09.2015 19:39 Uhr

Hallo,

ich hab ja immer gesagt, dass ich keine "Futterrüben" mag.
Aber nach diesem Rezept gekocht fand ich sie sehr, sehr gut.

LG
Karuni
Kommentar hilfreich?

jannikvomlande

06.12.2015 16:42 Uhr

Mein Mann war endlich begeistert und meine Jungs haben es auch gegessen! Wird gerne wieder gemacht!
LG Petra
Kommentar hilfreich?

Dodelchen

10.12.2015 16:47 Uhr

Hallo. Hatte am Wochenende das Rübenmus gekocht. Sehr lecker. Meine Freunde und ihre Kinder fanden es sehr lecker. Tolles und einfaches Rezept. Dazu gab es Rote Bete und eingelegten Kürbis.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de