Hirschgulasch Augustusburg

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 kg Hirschfleisch, würfelig geschnitten
150 g Speck, durchwachsen
Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
Karotte(n)
1/4 Knolle/n Sellerie
1 Stange/n Lauch
2 Zweig/e Thymian
1 Zweig/e Lavendel
Wacholderbeere(n)
  Salz
  Pfeffer, schwarz
250 ml Wein, rot
750 ml Fond vom Wild
150 g Linsen, rot, geschält
175 g Spätzle
4 cl Sherry
1 EL Essig (Rotweinessig)
1 TL Zucker
2 EL Tomatenmark
100 g saure Sahne
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Speck in Streifen schneiden, im Topf auslassen. Gewürfeltes Hirschfleisch darin anbraten. Zwiebel und Knoblauch schälen, in Scheiben schneiden, zum Fleisch geben und andünsten. Karotten, Sellerie und Lauch waschen und putzen bzw. schälen; Lauch in Ringe, Karotten und Sellerie in Streifen schneiden. Gemüse zum Gulasch geben und etwa 12 Minuten mitdünsten. Kräuter waschen und mit den Gewürzen zufügen. Mit Rotwein und der Hälfte vom Wildfond aufgießen. Eine Stunde schmoren lassen, dabei gelegentlich umrühren. Dann Linsen und Spätzle mit dem Rest Wildfond zufügen, noch 20 Minuten weiterkochen lassen. Sherry, Essig, Zucker und Tomatenmark unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Saure Sahne kurz vorm Servieren einrühren.

Kommentare anderer Nutzer


Kannix

16.05.2005 10:32 Uhr

Hallo Bienlein!
Suuuper Rezept. Die Kombination ist ungewöhnlich,
hat aber sehr gut geschmeckt. Da im Schwabenland ansässig, habe ich die Spätzle handgeschabt und als Beilage gereicht.

Liebe Grüße aus dem Schwabenland
Detlev
Kommentar hilfreich?

Wiemy

02.01.2007 00:50 Uhr

Das Rezept habe ich bereits zweimal zubereitet.
Zwiebeln, Karotten, Sellerie und Knoblauch habe ich mit der Küchenmaschine fein gehackt und statt des Wildfonds Gemüsebrühe verwendet. Sicher ist der Wildgeschmack mit dem Fonds intensiver, aber uns hat es auch so sehr gut geschmeckt. Dazu gab es Klöße, auf meinem Bild waren es Gnocchi.

Danke für das schöne Rezept
LG wiemy
Kommentar hilfreich?

isi_hh

19.02.2009 12:32 Uhr

Sehr lecker. Das Rezept nehme ich jetzt auch für Rind und Schweinegulasch. Die Zutaten geben eine tolle Kombination ab. Anstatt Spätzle und Linsen nehme ich als Beilage Nudeln.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de