Zutaten

  Für den Hefeteig:
500 g Mehl
125 g Zucker
20 g Butter, geschmolzen
1 Prise(n) Salz
1 Pck. Trockenhefe oder 42 g frische Hefe
1/4 Liter Mineralwasser (kein Leitungswasser!)
  Für die Streusel:
200 g Butter, weich
220 g Zucker
300 g Mehl
3 Pck. Vanillezucker (ca. 25 g)
  Für den Guss:
100 g Puderzucker
3 EL Wasser (evtl. auch weniger)
Portionen
Zutaten in Einkaufsliste speichern
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 420 kcal

Man sollte unbedingt Butter verwenden!

Für den Hefeteig das Mehl in eine große Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken und die Hefe hineingeben. Zucker, Butter und Salz am Rand verteilen und das zimmerwarme Mineralwasser angießen. Alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten und so lange an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sein Volumen etwa verdoppelt hat (ca. 1 Stunde).

Für den Streuselteig Butter, Zucker, Mehl und Vanillezucker mit den Händen verkneten und zu groben Streuseln verarbeiten.

Den Hefeteig in 15 Stücke teilen, in gleich große Fladen ausrollen und mit den Streuseln belegen. Im vorgeheiztem Backofen bei 200° Grad ca. 15 Minuten backen.

Nach dem Auskühlen das Wasser mit dem Puderzucker verrühren (darf nicht zu flüssig sein) und auf die Teilchen streichen.

Variation: Man kann auch auf den Teig kleingeschnittene Äpfel, Apfelbrei oder Marmelade geben und dann die Streusel darauf setzen und backen. Die Streusel sind abwandelbar, indem man noch Zimt, Nüsse oder Mohn hinzugibt.
Auch interessant: