Drachenfutter

Knusprige Haferflockenhäufchen mit Sonnenblumenkernen - Blitzrezept
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

200 g Butter, flüssige
100 g Zucker
Ei(er)
1/2 TL Zimt
500 g Haferflocken, kernige
100 g Sonnenblumenkerne
1 Pck. Vanillezucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Haferflocken (es müssen unbedingt die kernigen sein) werden mit der flüssigen Butter in einer Schüssel verrührt. Die restlichen Zutaten werden der Masse zugefügt und untergehoben. Mit 2 Teelöffeln werden nun kleine Haufen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gegeben.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C werden sie so lange gebacken, bis sie goldbraun sind.

Kommentare anderer Nutzer


mimam

25.03.2008 13:11 Uhr

Hey, das sind mal Haferflockenkekse noch einfacher als ich sie bisher kannte!
Cool, weil man den Zwergendrachen auf diese Art etwas zum Knabbern geben kann, bei dem man exakt weiß was drin ist und die Süße selbst bestimmen kann;
ich mag sie etwas weniger süß, als in deinem Rezept...

Liebe Grüße
mimam
Kommentar hilfreich?

hotsandi

05.11.2008 18:34 Uhr

Hallo babyblues,

das Drachenfutter ist so gut angekommen, dass es schon halb leer ist, obwohl ich es erst vor kurzem aus dem Backofen genommen habe. Für mich ist die Zuckermenge genau richtig. Meine Kinder hätten es gerne etwas süßer. Die Geschmäcker sind eben verschieden.

LG
Alexandra
Kommentar hilfreich?

hotsandi

06.11.2008 08:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ach ja, was ich noch sagen wollte: ich habe nicht die kernigen Haferflocken genommen und es war trotzdem sehr gut.

LG
Alexandra
Kommentar hilfreich?

ninki

04.12.2008 13:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo babyblues,

nachdem dein Rezept schon eine halbe Ewigkeit bei mir im Ordner liegt, habe ich es gestern endlich ausprobiert. Lecker!!!!!
Wir haben die eine Hälfte in einer Keksdose gelagert, da werden sie schön weich (mag die eine Hälfte der Familie lieber), der Rest wurde unverpackt, dann bleiben sie schön knusprig! Ich überlege, es mal mit Honig statt Zucker auszuprobieren, mal schauen, wie ich das mengenmässig machen muss. Ich werde berichten!

Vielen Dank für das tolle Rezept!

LG Ninki
Kommentar hilfreich?

anemone76

04.09.2009 14:55 Uhr

Hallo!

Habe gerade dein Rezept ausprobiert! Dafür gibts 5 Sterne!
Hab nur die Hälfte gemacht und ich seh grad das ich den Zimt vergessen habe, aber das tut dem Geschmack keinen Abbruch! Die gibts bestimmt mal wieder!

Lg Mel
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


happycook75

03.10.2014 20:33 Uhr

Sehr, sehr lecker. Hatte es für einen Familienausflug gebacken. Ist super angekommen. Sogar bei den Männern! Werd ich die Tage auf jeden Fall wieder machen. *schleck*

LG
happy
Kommentar hilfreich?

inaw

14.11.2014 13:18 Uhr

Hallo,
Die erste Backofenladung (3 Bleche) war nach 15 min schon sehr dunkel, hielten aber zusammen. Die nächste Ladung habe ich dann noch mit Rosinen verfeinert und goldgelb rausgeholt. Diese wurden dann zu Knuspermüsli verarbeitet.... Auch lecker....

Insgesamt empfinde ich sie als schwach süß, würde beim nächsten Mal etwas mehr nehmen.

Lg

Inaw
Kommentar hilfreich?

Kabisch

15.11.2014 13:00 Uhr

Ich hatte ein wenig Angst, dass mir die Kekse zerfallen nachdem ich einige Kommentare gelesen und die Konsistenz der Rohmasse gesehen habe, aber sie wurden wunderbar! Sowohl optisch als auch geschmacklich. Bild folgt.
Kommentar hilfreich?

Lotus_25

12.12.2014 08:50 Uhr

Für uns hätten sie noch einen Tick süßer sein können, was dem ganzen Rezept aber keinen Abbruch tut! SIe sind super wandelbar und wird es bestimmt noch öfter geben mit anderen Zutaten....ich habe zum schluss nur noch etwas weiße Kuvertüre darüber geträufelt. *niam*

Liebe Grüße,
Lotus
Kommentar hilfreich?

abra

22.11.2015 21:39 Uhr

Die Plätzchen sind geschmacklich sehr gut.
Da die Masse sehr krümelig war, habe ich noch ein Ei hinzugefügt, dann konnte man sie besser aufs Blech bringen.
An Gewürzen habe ich 2 Teelöffel Zimt und etwas Orangenschale verwendet.
Danke für dieses Blitzrezept.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de