Drachenfutter

Knusprige Haferflockenhäufchen mit Sonnenblumenkernen - Blitzrezept
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

200 g Butter, flüssige
100 g Zucker
Ei(er)
1/2 TL Zimt
500 g Haferflocken, kernige
100 g Sonnenblumenkerne
1 Pck. Vanillezucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Haferflocken (es müssen unbedingt die kernigen sein) werden mit der flüssigen Butter in einer Schüssel verrührt. Die restlichen Zutaten werden der Masse zugefügt und untergehoben. Mit 2 Teelöffeln werden nun kleine Haufen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gegeben.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C werden sie so lange gebacken, bis sie goldbraun sind.

Kommentare anderer Nutzer


mimam

25.03.2008 13:11 Uhr

Hey, das sind mal Haferflockenkekse noch einfacher als ich sie bisher kannte!
Cool, weil man den Zwergendrachen auf diese Art etwas zum Knabbern geben kann, bei dem man exakt weiß was drin ist und die Süße selbst bestimmen kann;
ich mag sie etwas weniger süß, als in deinem Rezept...

Liebe Grüße
mimam

hotsandi

05.11.2008 18:34 Uhr

Hallo babyblues,

das Drachenfutter ist so gut angekommen, dass es schon halb leer ist, obwohl ich es erst vor kurzem aus dem Backofen genommen habe. Für mich ist die Zuckermenge genau richtig. Meine Kinder hätten es gerne etwas süßer. Die Geschmäcker sind eben verschieden.

LG
Alexandra

hotsandi

06.11.2008 08:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ach ja, was ich noch sagen wollte: ich habe nicht die kernigen Haferflocken genommen und es war trotzdem sehr gut.

LG
Alexandra

ninki

04.12.2008 13:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo babyblues,

nachdem dein Rezept schon eine halbe Ewigkeit bei mir im Ordner liegt, habe ich es gestern endlich ausprobiert. Lecker!!!!!
Wir haben die eine Hälfte in einer Keksdose gelagert, da werden sie schön weich (mag die eine Hälfte der Familie lieber), der Rest wurde unverpackt, dann bleiben sie schön knusprig! Ich überlege, es mal mit Honig statt Zucker auszuprobieren, mal schauen, wie ich das mengenmässig machen muss. Ich werde berichten!

Vielen Dank für das tolle Rezept!

LG Ninki

anemone76

04.09.2009 14:55 Uhr

Hallo!

Habe gerade dein Rezept ausprobiert! Dafür gibts 5 Sterne!
Hab nur die Hälfte gemacht und ich seh grad das ich den Zimt vergessen habe, aber das tut dem Geschmack keinen Abbruch! Die gibts bestimmt mal wieder!

Lg Mel

Kajaluna

16.10.2009 16:40 Uhr

Hallöchen babyblues !

Heute ist so ein richtig stürmischer, regnerischer Herbsttag - das richtige Wetter um Rezepte auszuprobieren *smile* und gerade habe ich dein Rezept nachgebacken ... was soll ich sagen: Sehr gut ! Wie so einfache Dinge doch immer wieder soo toll sind !
Ich hatte nicht mehr genügend Haferflocken, da habe ich kurzerhand den Rest (ca. 200g) Dinkelflocken zugefügt, und die restliche Kuvertüren vom Donuts backen habe ich über einen teil der fertigen Kekse *gesprenkelt* - einfach nur Lecker !

Dafür 4 Sterne von mir

LG
Kajaluna

diepo02

21.10.2009 12:20 Uhr

Hallo babyblues,

Drachenfutter mit Suchtpotenzial !! Sind einfach, schnell und gut zu machen und schmecken fantastisch!!
Ich habe die Hälfte noch mit Rosinen verfeinert.

Ich finde sie Perfekt und deshalb gibt es 5 Sterne!!

LG
diepo02

Mony

04.12.2009 20:35 Uhr

Hallo,

sehr sehr lecker - ich würde am liebsten die ganze Zeit nur naschen :-)

Mache ich in dieser "Weihnachts-Saison" sicher noch einmal

Liebe Grüßé
Mony

just_ju

21.02.2010 23:52 Uhr

Hallo,

ich hab die Kekse zum knabbern zwischendurch gemacht und find sie sehr lecker.
Ich hab noch ein bisschen Sesam mit dazu getan, aber ich muss sagen, den schmeckt man kaum heraus.
Zum Schluss habe ich noch ein bisschen Vollmilchglasur drüber gezogen.

Vielen Dank für das schnelle, leckere Rezept.

LG Ju

kirablau

04.03.2010 09:36 Uhr

Hallo,

vielen Dank für das leckere Rezept.Die Kekse sind wirklich schnell zu machen, habe noch Kürbiskerne dazu getan, die werde ich nun öfters backen

LG Kira

supersüß

09.05.2010 15:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

bei mir sind die irgendwie nix geworden. Fand sie fad. Aber ich gebe es noch nicht auf und probier es noch mal.
Habe die Masse mit einem kleinen Teigroller auf einem Blech verteilt und gleich nach dem Backen, wenn die Masse noch weich ist, mit einem Pizzaschneider vorgeschnitten. Nach dem Erkalten einfach auseinander brechen.

LG Julia

McPherson

29.06.2010 13:38 Uhr

Hallo babyblues,

habe Dein Rezept nachgebacken, allerdings noch Rosinen dazugefügt.
Sind super gelungen und geschmacklich fantastisch.
Vielen Dank für das Rezept.
Liebe Gerüße
McPherson

Tombstone5

30.08.2010 20:01 Uhr

Hi,
hab grad das Drachenfutter nachgebacken. Sind schon am knabbern. Lecker. Vielleicht ein klitzkleines bischen süßer beim nächsten Mal, aber nicht viel.
LG
Tombstone

Backmaus88

28.02.2011 20:20 Uhr

Hallo,

habe am WE dein Drachenfutter gebacken. Sie schmecken super lecker, man kann gar nicht aufhören zu essen. Wenn sie leer sind backe ich auf jeden Fall neue. Danke fürs leckere Rezept.

Gruß Backmaus

steffi82bi

07.09.2011 10:02 Uhr

Hallo,

ich hab die Teile Gestern ganz spontan gemacht damit ich was gesünderes zum naschen bei der Arbeit habe. Also im Prizip ist das Rezept super genial, dadurch sind die Kekse schnell gemacht und schmecken tuen sie auch noch. Nur ein Kritikpunkt habe ich, sie bröseln ziemlich schnell auseinander. Muss das so sein? Oder hilft es wenn ich noch ein Ei mehr nehme? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen, denn ich möchte die unbedingt nochmal machen. Ach, da hab ich noch eine Frage, wo lagert man die am besten und wie lange halten sie? Ich habe meine Kekes auf 4 kleine Frühstücksbeutel verteilt. Ich bin mir nur nicht sicher ob das so optimal ist.
Ich hab übrigens die komplette Masse auf ein Blech verteilt und später in kleinere Stücke geschnitten. Das geht schneller als die vielen kleinen Häufchen..... somal man mit den Häufchen mehrere Bleche machen müsste. ;)
Danke für das tolle Rezept. Zu Weihnachten mache ich dann den Zimt mit rein. Jetzt verzichte ich erstmal noch drauf. =)

LG, Steffi

ratschkatl

16.10.2011 14:16 Uhr

Habe ich für meine 10-monatige Tochter zum Knabbern gemacht, aber mit etwas weniger Zucker. Sie findet die superlecker. Unterwegs bröseln wir auch mal einen Keks ins Joghurt. Dafür ist es ganz gut, dass die bröselig sind :)

Kaffeeline

22.04.2013 20:58 Uhr

Ich habe 2 TL Zimt genommen.
Die "Drachen" waren schnell aufge"futter"t.

LG Kaffeeline

Kochfee_007

24.11.2013 11:04 Uhr

Hallo :)
Für einen Schulverkauf von gesunden Keksen habe ich das Drachenfutter ausprobiert. Leider war die Masse bei mir kaum fest und richtig brösilig. Über ein Teil des Blechs hab ich einen Rest Ahornsirup getröpfelt, diese Kekse waren dann verzehrgeeignet, die restlichen Kekse sind beim Anfassen zerfallen. Geschmacklich war es richtig lecker, zwar etwas trocken, aber gut. Bei der Konsistenz feile ich noch etwas. Vielleicht lag es auch an mir, aber ich habe mich haargenau ans Rezept gehalten und wundere mich nun, was ich falsch gemacht habe.
LG :)

eflip

17.12.2013 11:25 Uhr

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Die Plätzchen waren ruckzuck weggeputzt, das nächste Mal muss ich die doppelte Menge machen. Besten Dank für die tolle Idee!

Patzi

02.02.2014 14:48 Uhr

Beim nächsten Mal bitte im Rezept dazuschreiben, dass die Kekse nach dem Rausholen aus dem Backofen nur maximal 10 Minuten haltbar sind....die erste Fuhre ist schon komplett weg^^....mal sehen, ob Junior morgen echt noch was in den Kindergarten mitnehmen kann...ich seh das ja noch nicht! Schmecken hammermäßig genial!! DANKE!!

15022013

04.08.2014 10:30 Uhr

Sehr sehr lecker. Ich habe noch etwas Honig dazu gegeben und auf die letzte Ladung Kekse noch etwas schokostreusel drauf. Schmeckt alles sehr gut.

Lg

happycook75

03.10.2014 20:33 Uhr

Sehr, sehr lecker. Hatte es für einen Familienausflug gebacken. Ist super angekommen. Sogar bei den Männern! Werd ich die Tage auf jeden Fall wieder machen. *schleck*

LG
happy

inaw

14.11.2014 13:18 Uhr

Hallo,
Die erste Backofenladung (3 Bleche) war nach 15 min schon sehr dunkel, hielten aber zusammen. Die nächste Ladung habe ich dann noch mit Rosinen verfeinert und goldgelb rausgeholt. Diese wurden dann zu Knuspermüsli verarbeitet.... Auch lecker....

Insgesamt empfinde ich sie als schwach süß, würde beim nächsten Mal etwas mehr nehmen.

Lg

Inaw

Kabisch

15.11.2014 13:00 Uhr

Ich hatte ein wenig Angst, dass mir die Kekse zerfallen nachdem ich einige Kommentare gelesen und die Konsistenz der Rohmasse gesehen habe, aber sie wurden wunderbar! Sowohl optisch als auch geschmacklich. Bild folgt.

Lotus_25

12.12.2014 08:50 Uhr

Für uns hätten sie noch einen Tick süßer sein können, was dem ganzen Rezept aber keinen Abbruch tut! SIe sind super wandelbar und wird es bestimmt noch öfter geben mit anderen Zutaten....ich habe zum schluss nur noch etwas weiße Kuvertüre darüber geträufelt. *niam*

Liebe Grüße,
Lotus

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de