Weihnachtsplätzchen

Coburger Schmätzchen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Ei(er)
500 g Mehl
100 g Margarine
2 EL Honig oder Apfelgelee
500 g Zucker
2 TL Lebkuchengewürz
1 TL Kakaopulver
75 g Orangeat
75 g Zitronat
200 g Mandel(n) oder Nüsse, gehackt
2 TL Zimt
2 TL Natron
 evtl. Milch, nur bei Bedarf
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 18 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alles ordentlich vermengen, ist der Teig noch nicht geschmeidig, etwas Milch hinzufügen. Eine Rolle formen und die Rolle in Scheiben schneiden. Die Teigscheiben mit großem Abstand aufs Backblech setzen und bei 180 Grad 15 - 18 Minuten backen.

Am besten man bäckt ca. 4 Wochen vor Weihnachten und lässt die Plätzchen in der Keksdose weich werden (nach dem Backen sind sie knochenhart), aber leider werden sie bei uns nie weich, da sie immer gleich vernascht werden.

Das Rezept ist von meiner Oma und bestimmt 100 Jahre alt.

Kommentare anderer Nutzer


elken11

13.10.2008 17:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe sie vor einer Woche gebacken und....es ist auch nichts mehr da. Die Dinger machen ja süchtig.
Wir essen sowieso lieber harte Plätzchen. Ich habe sie ca. 1 cm breit von der Rolle abgeschnitten. Nun backe ich morgen die doppelte Menge. Danke für dieses Rezept
Kommentar hilfreich?

kathrain66

24.11.2009 21:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Back ich auch jedes Jahr ,super lecker, lege einen Apfel in die Dose ,werdwen dadurch weicher.
Kommentar hilfreich?

bundy81

14.12.2009 10:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, danke für dieses erstklassige Rezept. Endlich mal Plätzchen die aus dem Rahmen fallen. Ich habe mal meine Familie kosten lassen und lach....nun muss ich nochmal ran. Super und sehr empfehlenswert. Übrigens habe ich einen Teil des Teiges ohne Orangeat und Zitronat gemacht, weil es in unserer Fam. nicht alle mögen und es schmeckt auch sau gut. Frohe Weihnachten
Kommentar hilfreich?

supermotte

17.10.2010 20:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo bapeph,
ich habe dein rezept nachgebacken. da ich kein orangat bekommen habe nahm ich etwas orangensaft wegen des geschmacks. kommt echt gut an das gebäck. leckerst.. kekse sind schon fast alle.
gruß sumo
Kommentar hilfreich?

Lin89

21.11.2010 12:06 Uhr

Super Rezept!

Einfach und schnell, und superlecker!

Ich hab das Orangeat und Zitronat noch fein gehackt, weil ich es nicht mag wenn so große Stücke drin sind. Außerdem hatte ich keine gehackten Nüsse und habe deshalb gemahlene verwendet.

Sind super geworden, ich bin begeistert!
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Sonnilein

20.11.2015 15:07 Uhr

Ich habe letztes Jahr 5x diese Kekse gemacht. Hammer-ober-lecker!
Dieses Jahr freue ich mich auch auf die Kekse schon. Ich habe übrigens die Kekse abgewogen, damit alle gleich sind, und zu einer Kugel geformt. Wenn Sie nach ein paar Tagen härter wurden, dann ein paar Apfelstücken in die Tüte, und sie waren schnell wieder weich. Sie schmecken dann wie Marzipan. Herzliches Dankeschön für das tolle Rezept.
Kommentar hilfreich?

Simtel

28.11.2015 15:09 Uhr

Vielen Dank für das lecker Rezept, mal was neues ausprobiert und gleich das richtig ausgewählt.
Das sie nicht zu groß werden hab ich den Durchmesser nicht größer als 3 cm gemacht, dann gibt es Plätzchen die ca. 5 cm groß sind. Da am Anfang die Plätzchen etwas groß ausgefallen sind würde ich sagen ergibt die Menge ca. 120 Plätzchen
Schöne Adventszeit
Kommentar hilfreich?

Sanoj53

30.11.2015 20:40 Uhr

Es wurde schon soviel über die "Schmätzchen" geschrieben, ich kann mich nur anschliessen, schmecken besser als die gekauften. Habe die Zuckermenge auf 400 g reduziert (beim nächsten Mal werde ich noch 100 g weniger nehmen) und Zitronat und Orangeat zerkleinert.
Aber kann mir mal jemand verraten, wie man die Makronenform hinbekommt - meine wurden alle flach.
5 Sterne von mir und ein Zusatzstern von meinem Mann.
Danke für das Rezept.
Kommentar hilfreich?

SilkesHerd

04.12.2015 21:02 Uhr

Super tolles Rezept. Habe den Zucker reduziert schmeckt sau- lecker. Die ersten habe ich in Scheiben geschnitten gebacken schöner von der Optik werden wie Sonnilein
Kommentar hilfreich?

urmeli75

28.12.2015 21:44 Uhr

ich muss mich nochmal zu wort melden,

diese plätzchen sind meine absoluten lieblingsplätzchen in diesem jahr!!!!!

boaaahhhh sind die lecker und süchtigmachend, ich glaube, die backe ich mir jetzt nicht nur zur weihnachtszeit!!!!!

vielen dank nochmal!!!!!

glg
urmeli75
Kommentar hilfreich?

bapeph

07.01.2016 11:55 Uhr

Ich danke allen für die super Bewertung. Übrigens backe ich sie auch das ganze Jahr über....
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de