AGB Fanshop

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für den Verkauf von chefkoch.de-Produkten über www.chefkoch.de

Bestellungen von chefkoch.de-Produkten über www.chefkoch.de werden nur auf Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) durchgeführt Es gelten die zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung in unserem Online-Shop bereitgehaltenen AGB. Von diesen Bedingungen abweichende Regelungen erkennen wir nicht an, es sei denn sie werden ausdrücklich und schriftlich von uns bestätigt.

Vertragspartner bei Bestellungen der chefkoch.de-Produkte ist die Pixelhouse GmbH, Mallwitzstraße 1-3, 53177 Bonn (nachfolgend "chefkoch.de" oder „wir“). Nähere Angaben finden Sie im Impressum

Die nachfolgenden AGB gelten nicht für Shoppartner von chefkoch.de. Die Shoppartner von chefkoch.de bieten ihre Waren über www.chefkoch.de unter der Rubrik "Shopping" selbständig an. Das bedeutet, dass bei Bestellung von Waren eines Shoppartners der Vertrag von Ihnen mit dem Shoppartner zustande kommt und Ihnen der Shoppartner eventuell eigene AGB auferlegt. Wir sind an dieser Vertragsbeziehung zwischen Ihnen und dem Shoppartner nicht beteiligt.
 
1. Bestellung, Vertragsschluss

Ihre Bestellung setzt voraus, dass Sie volljährig und unbegrenzt geschäftsfähig sind. Ihre Bestellung muss sich auf haushaltsübliche Mengen beziehen und ist ausschließlich per E-Mail möglich.

Ein Kaufvertrag kommt erst mit Versand der bestellten Ware bzw. durch Mitteilung der Auslieferung an Sie zustande. Die nach Ihrer Bestellung von uns versandte elektronische Bestätigung ist noch keine Annahme, sondern informiert Sie nur über den Eingang Ihrer Bestellung in unserem System. Zusammen mit der Ware erhalten Sie eine Rechnung als Auftragsbestätigung. Falls wir zur Lieferung der bestellten Ware nicht in der Lage sind, werden wir Sie unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit informieren.
 
2. Lieferung, Zahlung

Die Lieferung erfolgt ab Lager an die von Ihnen angegebene Lieferadresse. Angaben über die Lieferfrist sind unverbindlich, soweit wir nicht ausnahmsweise den Liefertermin verbindlich zugesagt haben. Die Lieferdauer beträgt bis zu 12 Werktage nach Zahlungseingang.

Sie können per Vorkasse (Überweisung) oder PayPal zahlen. Über die Höhe der jeweiligen Versandkosten werden Sie bei Ihrer Bestellung hingewiesen.

Bei Kauf gegen Vorkasse erhalten Sie von uns nach Eingang Ihrer Bestellung eine entsprechende E-Mail mit unseren Kontoangaben. Erst wenn der Rechnungsbetrag bei uns vollständig eingegangen ist, können wir Ihre Bestellung weiter bearbeiten. Ist die Zahlung nicht spätestens zwei Wochen nach Versendung der E-Mail erfolgt, werden wir Sie per E-Mail darauf hinweisen, dass die Bestellung als hinfällig betrachtet wird.
 
Sollten bei uns noch Rechnungen oder Teilrechungsbeträge aus früheren Bestellungen von Ihnen zur Zahlung offen stehen, so sind wir berechtigt, weitere Bestellungen ausschließlich gegen Vorkasse zu bearbeiten.
 
Leistungsort ist unser Auslieferungslager.

Die gelieferte Ware bleibt unser Eigentum, bis die Kaufpreisforderung vollständig beglichen ist. Rechnungen sind sofort fällig, sofern nicht schriftlich etwas anderes vereinbart ist. Zahlungen sind ohne Abzug an die auf der Rechnung stehenden Konten zu leisten.

Wir können nur die im Rahmen der Bestellung angebotenen Zahlungsweisen akzeptieren. Für den Fall der Rückgabe oder Nichteinlösung einer Lastschrift ermächtigen Sie Ihre Bank hiermit unwiderruflich, uns Ihren Namen und die aktuelle Anschrift mitzuteilen.
 
Die Lieferung von Ordnern erfolgt nur innerhalb Deutschlands.
 
Der Versand von Gutscheinen für Clubmitgliedschaften per E-Mail kann bis zu 4 Werktage dauern.
 
3. WIDERRUFSRECHT
3.1 Sie können Ihre Bestellung innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsschluss - bzw. bei Bestellung von Waren 14 Tage nach Eingang der Ware bei Ihnen - ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. per Brief oder E-Mail) oder durch Rücksendung der Ware widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer gesetzlichen Informationspflichten gemäß Artikel 246 §§ 1 bis 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung einer Widerrufserklärung bzw. der Ware. Bitte richten Sie den Widerruf an folgende Adresse:

Pixelhouse GmbH, Mallwitzstraße 1-3, 53177 Bonn
E-Mail: support@chefkoch.de
 
 

Das gesetzliche Widerrufsrecht besteht u.a. nicht,

  • bei Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden,
  • bei Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind (z.B. Datei-Downloads),
  • wenn versiegelt gelieferte Software, CDs, DVDs oder Videofilme entsiegelt wurden.

3.2 Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Bei Waren-Bestellungen sind Sie verpflichtet, uns die erhaltene Ware zurückzusenden, wenn diese per Paket versandt werden kann; nicht paketversandfähige Waren werden bei Ihnen abgeholt.

3.3 Die Kosten der Rücksendung erstatten wir Ihnen grundsätzlich nur, wenn der Preis der zurückzusendenden Ware EUR 40,- übersteigt und bei Ausübung des Widerrufs die Zahlung bereits erbracht worden ist. Ungeachtet dessen, übernehmen wir die Rücksendekosten jedoch immer, wenn die gelieferte Ware nicht der von Ihnen bestellten entspricht oder mangelhaft ist. In jedem Fall erfolgt eine Rücksendung auf unsere Gefahr. Soweit wir die Kosten der Rücksendung nicht erstatten, sind diese vom Käufer zu übernehmen.

3.4 Bereits geleistete Zahlungen und - soweit wir die Kosten der Rücksendung übernehmen - das Porto für die Rücksendung erstatten wir Ihnen innerhalb von dreißig Tagen nachdem der Widerruf bei uns eingegangen ist. Gemäß den gesetzlichen Bestimmungen kommen wir in Verzug, sollten wir diese Frist nicht einhalten.

3.5 Können Sie uns die empfangenen Leistungen bzw. erhaltenen Waren nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurücksenden, behalten wir uns vor, Ihnen einen entsprechenden Wertersatz bzw. die Wertminderung der Ware zu berechnen. Dies kann dazu führen, dass sie die für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl eine Vergütung zahlen müssen. Dies gilt jedoch bei erhaltenen Waren nicht, wenn die Verschlechterung ausschließlich auf eine Prüfung zurückzuführen ist, wie sie Ihnen etwa in einem Ladengeschäft möglich gewesen wäre. Im Übrigen können Sie die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Ware nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen Sie innerhalb von dreißig Tagen nach Absendung Ihrer Widerrufserklärung erfüllen, um nicht in Verzug zu kommen.

3.6 An seinem Firmensitz unter der in Ziffer 1 angegebenen Anschrift ist der Verkäufer ebenfalls erreichbar; weitere Angaben siehe dort.

 

 
 
4. Gewährleistung, Haftung, Gegenansprüche

Ist die zugesandte Ware mangelhaft, gelten die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften; die Abtretung entsprechender Ansprüche ist ausgeschlossen. Ebenso sind weitergehende Ansprüche - gleich aus welchem Rechtsgrund - ausgeschlossen, soweit sich aus den nachstehenden Absätzen nicht etwas Abweichendes ergibt.

Wir haften unbeschränkt für Personen- und Gesundheitsschäden, die von uns oder unseren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen verschuldet wurden. Ebenso haften wir für Schäden wegen fehlender zugesicherter Eigenschaften und bei der Verletzung solcher Pflichten, deren Einhaltung zur Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (sog. Kardinalpflichten). Im Übrigen haften wir nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit auch unserer gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen. Bei fahrlässiger Verletzung sog. Kardinalpflichten ist unsere Haftung auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden beschränkt, der in der Regel den Kaufpreis der bestellten Ware nicht überschreitet. Auch Schäden, die nicht an der Ware selbst entstanden sind, insbesondere entgangener Gewinn oder sonstige Vermögensschäden, werden in diesem Fall nicht ersetzt. Eine Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt. Soweit unsere Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung unserer Arbeitnehmer, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

Das Recht zur Aufrechnung steht Ihnen nur zu, wenn Ihre Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt wurden oder diese unbestritten sind. Zur Zurückbehaltung sind Sie nur befugt, soweit die Ansprüche auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruhen.
 
5. Gerichtsstand, anwendbares Recht

Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG), auch wenn aus dem Ausland bestellt oder in das Ausland geliefert wird. Wenn Sie Ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland haben, oder wenn Sie Kaufmann sind, ist Hamburg Gerichtsstand für alle Ansprüche im Zusammenhang mit Ihrer Bestellung. Wir sind berechtigt, auch an Ihrem allgemeinen Gerichtsstand zu klagen.
 
6. Datenschutz

Soweit Sie nicht ausdrücklich einer weitergehenden Verarbeitung und Nutzung zugestimmt haben, verarbeiten und nutzen wir Ihre personenbezogenen Daten – gemäß den gesetzlichen Bestimmungen – nur, soweit und solange dies erforderlich ist, um Ihre Bestellung abzuwickeln und abzurechnen.