Nüsse & Kerne: Backen und kochen mit Nüssen und Co

Walnuss: Rezepte mit Walnüssen

Walnussherzen
Zum Rezept Walnussherzen
Bild 1 von 20 (Foto: ptbenzi)

Die Walnuss ist die Frucht der Echten Walnuss (Juglans regia), auch Walnussbaum oder Walnuss genannt. Der sommergrüne Laubbaum ist nicht nur dank seiner Frucht der Walnuss so beliebt, sondern auch dank seines Holzes, auch Furnier genannt. Erst nach 10 bis 20 Jahren trägt der Baum Walnüsse - je nach Alter, Wetterbedingungen und Standort bis zu über 50kg Walnüsse pro Saison.

Die Walnuss wird hierzulande von Ende Semptember bis Anfang Oktober geerntet. Die Walnuss ist dann reif, wenn die fleischige grüne Hülle um die Nuss herum platzt. Jetzt löst sich die Walnuss von dieser Schale und fällt vom Baum. Bei der Ernte werden die Walnüsse vom Baum geschüttelt, gesäubert und getrocknet.

Walnuss

Walnuss und Gesundheit

Während Liebhaber die Walnuss vor allem wegen ihres einzigartigen Geschmacks schätzen, sind andere besonders von der gesundheitlichen Wirkung der Walnuss angetan. Positive Eigenschaften bringt vor allem ihr hoher Anteil an Antioxidantien mit, die sowohl für eine starke Abwehr des Immunsystems sorgen als auch Herz-Kreislauf Erkrankungen vorbeugen. Regelmäßig gegessen können Walnüsse sogar nachweislich den Cholesterinspiegel senken.

Die Walnuss wächst fast überall auf der Welt, die Echte Walnuss (Juglans regia) kommt in Mitteleuropa in der Regel in kultivierter Form auf Bauernhöfen, in Gärten oder als Einzelbaum in der Feldflur vor. Die Walnüsse, die man hier im Supermarkt kaufen kann, stammen meistens aus Kalifornien. Besonders harmoniert die Nuss zu Salaten oder Käse, warmen Speisen verleiht sie ebenfalls ein tolles Aroma.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.