Nüsse & Kerne: Backen und kochen mit Nüssen und Co

Nüsse oder Kerne - gesund und lecker sind sie alle

Nüsse sind mehr als ein wertvoller Snack für zwischendurch. Mit Nüssen und Kernen lassen sich „knackige“ Gerichte zaubern. Außerdem sind die verschiedenen Nüsse beliebt für Kuchen, Plätzchen und jegliche Art von Gebäck. Hier finden Sie alle Infos rund um die verschiedenen Nusssorten und dazu jeweils tolle Rezepte zum Kochen und Backen.

Nüsse

Die meisten verwenden Nüsse und Kerne im Müsli oder essen bunte Mischungen mit Trockenfrüchten, wie beispielsweise das bekannte Studentenfutter. Nüsse gelten nicht umsonst als cleverer und vor allem gesunder Snack für zwischendurch, denn Nüsse versorgen Gehirn und Nerven mit wertvollen B-Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen. Darüber hinaus haben Nüsse einen hohen Gehalt an wertvollen einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren, dies wirkt sich positiv auf unser Herz-Kreislauf-System sowie unseren Cholesterinspiegel aus. Die gesunden Fettsäuren sind wichitg, jedoch sind Nüsse auch sehr reichhaltig, denn mit einem Fettgehalt von 50 bis 70 Prozent haben sie pro 100g durchschnittlich ca. 500-700kcal.

Nüsse und Kerne bieten schon pur eine geschmackliche Vielfalt - aber auch Salaten, Suppen, Reis-, Gemüse- oder Wokgerichten sowie Süßspeisen verleiht zum Beispiel die Haselnuss den letzten Pepp und einen unwiderstehlichen Knackeffekt. Und auch in der Back-Welt ist vor allem die Haselnuss oder die Mandel essenzielle Bestandteile. Wir sagen Ihnen, welche Nuss wozu am besten passt.

Nüsse oder Kerne: Was ist was?

Nicht alles, das wir in unserem Alltag als "Nuss" bezeichnen, ist tatsächlich auch eine Nuss. Biologisch gesehen sind einige Arten Kerne und keine Nüsse.

Von unseren vorgestellten Sorten gehören diese zu den Nüssen:

  • Haselnuss
  • Walnuss
  • Macadamia

Zu den Kernen müssen dagegen diese Sorten zählen:

  • Paranuss
  • Mandel
  • Cashewkern
  • Pinienkern
  • Kürbiskern
  • Sonnenblumenkern

Die Erdnuss stellt eine Ausnahme im Reich der Nüsse dar. Auch wenn sie morphologisch gesehen, also von Aussehen und Form her, zu den Nüssen gehört, muss sie biologisch den Hülsenfrüchten zugeordnet werden.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.