AEG Partner Integration

Tipps + Tricks rund um die Kartoffel

Kartoffel-Einkaufsleitfaden in Farbe

Tipps + Tricks rund um die Kartoffel

Gesund, nahrhaft und lecker: Die Kartoffel ist die beliebteste Beilage der Deutschen. Für uns ein Grund, die vielseitige Knolle zu ehren - mit einem Special rund um Kartoffelsorten, -lagerung und -zubereitung.

Ein Wort vorweg: Die Kartoffel ist zwar reich an Stärke, aber dennoch kein Dickmacher. Allen Unkenrufen zum Trotz. Im Gegenteil: Ihr Energiegehalt ist eher gering, ihr hoher Kaliumanteil verleiht ihr eine entwässernde Wirkung und der hohe Ballaststoff-Anteil einen hohen Sättigungsgrad. Kein Wunder, dass moderne Ernährungsberater die Kartoffel sogar als ideales Lebensmittel im Rahmen einer Diät empfehlen!

Farbige Einkaufs-Wegweiser auf der Verpackung
Fest kochend, überwiegend fest kochend, mehlig kochend - diese Hinweise auf den Kartoffel-Säcken im Supermarkt hat sicherlich jeder schon einmal gesehen. Und die meisten Hobbyköche wissen sogar, für welche Gerichte sich welche Sorte am besten eignet.

Allerdings: nicht immer geht aus der Verpackungsbeschriftung klar hervor, um welche Sorte es sich beim Inhalt tatsächlich handelt. Deswegen gibt es ein klar zugeordnetes Farbleitsystem als Einkaufs-Wegweiser für den Kartoffelkauf:

  • Grüner Farbstreifen: Fest kochend
    Behält beim Kochen ihre feste Struktur und ist daher geeignet für alle Speisen, für die dünne, feste Kartoffelscheiben gewünscht sind - zum Beispiel Salate oder Bratkartoffeln.
  • Roter Farbstreifen: Überwiegend fest kochend
    Entwickelt beim Kochen eine mittlere Festigkeit und ist daher die ideale Beilage für Gerichte mit Soße oder Dip.
  • Blauer Farbstreifen: Mehlig kochend
    Enthält einen größeren Anteil an Stärke und wird daher beim Kochen mürbe. Sie eignet sich besonders gut zum Zerstampfen und damit zur Herstellung von Püree, Klößen, Knödeln, Reibekuchen und Kroketten.

Wie Sie Kartoffeln am Besten einlagern und mit dem Dampfgarer oder Induktionskochfeld zubereiten, erfahren Sie auf der nächsten Seite. Und dazu: 2 köstliche Kartoffel-Rezepte zum Ausprobieren. Bleiben Sie dran!

Zu den Rezepten!

Richtige Lagerung, modernste Zubereitung

Am besten lagern Kartoffeln auch heute noch im Keller. Auf jeden Fall sollte es ein frostfreier, dunkler Raum mit einer Durchschnittstemperatur von ca. 6 °C sein. Bewahren Sie sie luftig auf - eine Lattenkiste ist ideal dafür.

Kartoffeln sollten nicht im 0°-Fach gelagert werden

Auf KEINEN Fall sollten Kartoffeln im Longfresh- oder so genannten O-Grad-Fach gelagert werden. Die Temperaturen sind hier in der Regel zu frisch, es drohen Kälteschäden. Umgekehrt dürfen Kartoffeln auch nicht zu warm gelagert werden - es droht Verschrumpeln, kombiniert mit Keimansatz. Werden Kartoffeln zu hell gelagert, entstehen grüne Stellen, die das giftige Solanin enthalten.

Deshalb gilt: Ist kein passender Lagerplatz zu finden, kaufen Sie einfach nur die Menge, die sie in den nächsten Tagen benötigen.

Modernste Garmethoden
Natürlich können die meisten Kartoffelgerichte in Pfanne oder Kochtopf zubereitet werden. Mit den neuen Kochtechnologien Dampfgaren und Induktion geht das Kartoffelkochen noch schneller bzw. bequemer.

Vorteil Induktionskochfeld: Geschwindigkeit
In gut 2 Minuten 1 l Wasser zum Kochen bringen? Mit Induktion kein Problem, denn die Energie ist auf Knopfdruck sofort da und wird direkt in den Topfboden übertragen. Die Ankochzeiten sind deswegen rekordverdächtig kurz, nämlich rund 60% schneller als bei einem strahlungsbeheizten Glaskeramik-Kochfeld!

Trick: Damit Sie bei Salzkartoffeln den Garvorgang nicht beaufsichtigen müssen, aktivieren Sie einfach die Funktionen „Ankoch-Automatik" und „Timer-Funktion" - dann schaltet sich das Feld nach dem Ankochvorgang automatisch auf eine niedrigere Stufe zum Fortkochen zurück und nach eingegebener Zeit sogar ganz ab!
Geräte-Tipp: HK 654250 X-B
 

Vorteil MULTI-Dampfgarer: Mehr Aroma und Vitamine

Kartoffel zubereiten im AEG Backofen

Gemüse, das im Dampfgarer gegart wird, schmeckt einfach besser - und ist noch dazu gesünder. Der Grund: Aroma- und Geschmacksstoffe gehen nicht im Kochwasser verloren, so dass weniger gesalzt und gewürzt werden muss.
 
Und: Dampf übt keinen Druck aus, die Zellstrukturen bleiben erhalten und es kommt kaum zu Auslaugungsverlusten - damit bleiben deutlich mehr Vitamine und Mineralstoffe erhalten als bei anderen Garmethoden.

Trick: Für die Zubereitung von Salzkartoffeln geben Sie die Kartoffeln in einen gelochten Garbehälter und diesen in einen ungelochten, und wählen Sie die Einstellung VITAL-Dampfgaren. Je nach Größe garen die Kartoffeln 30-60 Minuten lang bei 96°C. Aufsicht überflüssig!
Geräte-Tipp: MULTI-Dampfgarer AEG COMPETENCE BS 9304001 M oderBS 7304001 M

Und auf der nächsten Seite: Leckere Rezepte rund um die Kartoffel - müssen Sie probieren!

 

Hier gibt's Informationen zum MULTI-Dampfgarer COMPETENCE BS 9304001 M und BS 7304001 M

• MULTI-Dampfgarer im Mikrowellen-Format: AEG COMPETENCE KS 8404001 M

Und Informationen zu den AEG Induktionskochfeldern

Kartoffelgratin und Rösti mit Lachs

Sie nennen bereits einen Dampfgarer oder eine Induktionskochstelle Ihr eigen? Dann nichts wie in die Küche - hier kommen 2 köstliche Rezepte vom AEG Kochstudio!

Aus dem MULTI-Dampfgarer:

Kartoffelgratin

Zutaten:
1 kg Kartoffeln
80 g Speckwürfel
200 ml Schmand / saure Sahne
80 g geriebener Käse
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer, Muskat
Butter für die Form

Und so geht's:

  1. Kartoffeln schälen und in ca. 3 mm dicke Scheiben schneiden - zum Beispiel mit einem Allesschneider
  2. Auflaufform fetten und Kartoffelscheiben schuppenartig bzw. in Lagen hinein schichten. Jede Lage mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  3. Knoblauch durch die Presse drücken, mit dem Schmand und den Speckwürfeln vermischen und über die Kartoffeln gießen. Mit Käse bestreuen und in den MULTI-Dampfgarer schieben.

Geräteeinstellung:

Einschubhöhe:

3. von unten

Beheizungsart:

Intervall-Dampfgaren

Temperatur:

180 °C

Zeit:

ca. 40 min

Vom Induktionskochfeld:

Rösti mit Kräuterquark und Lachs

Zutaten:
150 g Lauchzwiebeln
350 g Kartoffeln
1 Ei
1 EL Stärke
je 1/2 Bund Dill, Petersilie, Schnittlauch
100 g Magerquark
50 g Schmand / saure Sahne
1 EL kohlensäurehaltiges Mineralwasser
2 Scheiben geräucherter Lachs (ca. 50 g)
Öl zum Ausbacken von zwei Röstis
Salz, Pfeffer

Und so geht's:

  1. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden.
  2. Kartoffeln schälen, grob raspeln und mit Lauchzwiebeln, Ei und Stärke verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Öl in einer Pfanne erhitzen, Rösti-Teig in die Pfanne geben, glatt streichen und zwei Rösti ausbacken.
  4. Kräuter grob hacken. Quark, Schmand, Mineralwasser und gehackte Kräuter verrühren und das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Rösti mit Quark und Lachs anrichten und mit Dill garniert servieren.

Geräteeinstellung:

Beheizungsart:

Induktion

Einstellung:

Anbraten: Stufe 8

Zeit (ca.):

7-5 min Unterseite

Einstellung:

Weiterbraten: Stufe 6

Zeit (ca.):

7-5 min Oberseite


Hier erfahren Sie mehr über die MULTI-Dampfgarer von AEG

Premium-Variante: Induktionskochfeld AEG HK 854400 X-B