Von Nudeln kann man nie genug bekommen, vor allem bei der riesigen Auswahl an einfachen und superleckeren Saucenvarianten. Wer Pasta am liebsten jeden Tag isst, der braucht abwechslungsreiche Pasta Rezepte, die nicht nur schnell zubereitet sind, sondern auch richtig lecker.

Wer isst sie nicht gerne – Spaghetti, Tortellini & Co? Manch einer kann nie genug davon bekommen und so stehen die leckeren Teigwaren bei Nudelfans fast täglich auf dem Menüplan. Warum auch nicht, Nudeln enthalten kaum Fett, sind besonders reich an Kohlenhydraten und liefern uns somit jede Menge Energie. Es gibt Pasta aus Hartweizen, mit oder ohne Ei, Vollkornnudeln, gedrehte, runde, breite, lange, kurze, dicke, dünne oder muschelförmige Pasta und auch farblich hat die Nudel von heute so einiges zu bieten. So vielfältig die Arten so abwechslungsreich sind auch die Saucen, die die feinen Teigwaren begleiten und ihnen erst den richtigen Geschmack verleihen.

 

Wusstet ihr, dass...

... die Nudel gar nicht aus Italien kommt? Das erste Nudelrezept wurde in China auf Pergament geschrieben.

... im Süden Deutschlands mehr Pasta gegessen wird als im Norden?

... die Zugabe von Öl ins Nudelwasser keinen Effekt hat? Dass die Nudeln dann nicht mehr kleben ist nur ein Mythos - das Öl schwimmt auf der Wasseroberfläche und nicht im Wasser.

... ihr Nudeln nach dem Kochen nicht mit kaltem Wasser abschrecken solltet? Dadurch wird die Stärke abgewaschen und die Pastasauce kann nicht mehr so gut an den Nudeln haften bleiben.

 

Video-Player wird geladen ...
Bolognese für Pasta oder Lasagne

Wir kochen heute eines der klassischsten Gerichte aus Italien, nämlich das Ragú alla Bolognese. Dafür brauchen wir frisches Hackfleisch vom Metzger. Ich persönlich empfehle relativ eiweißhaltiges Fleisch. Da wäre die Wade, also die Hesse (das wäre der Fachbegriff dafür) oder die Hüfte das richtige Fleischstück.

Wir brauchen frische Tomaten, wir gebrauchen geschälte Dosentomaten, einen kräftigen Rotwein, frische Kräuter und als Gegenspieler zu den sehr säurehaltigen Tomaten brauchen wir zuckerhaltiges Gemüse. Und dazu eignet sich Wurzelgemüse, wie zum Beispiel Sellerie und Karotten sowie auch Zwiebeln. Als kleinen Geheimtipp verwenden wir kleine Speckwürfel für die rauchige Note in der Bolognese. Im ersten Schritt schneiden wir unsere frischen Tomaten.

Die Dosentomaten könnt ihr ruhig im Ganzen lassen, die zerfallen beim Kochen sowieso. Und jetzt geht es rüber zum Herd. Jetzt nehmen wir unseren Bauchspeck und lassen den erst mal im Topf aus und können jetzt schon unser Hackfleisch dazugeben. Übrigens im Original verwenden die Italiener ein Stück Schmorfleisch zum Beispiel aus der Schulter. Das wird dann so lange in der Soße in dem Ragout gekocht, bis man das Fleisch mit zwei Gabeln richtig schön zerfetzten kann. Mit unserem Hackfleisch von heute geht das natürlich wunderbar.

Wenn das Fleisch rundherum angebraten ist und eine schöne Farbe bekommen hat, können wir unser Wurzelgemüse dazugeben. Jetzt können wir unsere frischen Tomaten zugeben. Einmal kurz durchrühren. Die verlieren natürlich auch schon gut Wasser und das ist der perfekte Zeitpunkt, um mit einem guten Schluck Rotwein abzulöschen. Und zu guter Letzt unsere geschälten Dosentomaten, sowie eins, zwei Zweige frische Kräuter.

Statt Rosmarin könnt ihr auch Oregano oder Thymian mit dazugeben. Und jetzt kommt unsere wichtigste Zutat, Zeit. Das Ragú alla Bolognese braucht sicherlich 2 bis 3 Stunden um seinen perfekten Geschmack zu entfalten und erst danach fangen wir an, mit Pfeffer und Salz zu würzen. Aber Vorsicht mit dem Salz, Speck, Fleisch und Rotwein geben schon ordentlich Würze ab. Wenn ihr das Ganze abgeschmeckt habt und ihr zufrieden seid, können wir das mit kalter Butter einfach (abdecken?).

Dafür kalte Butter in kleine Stücke schneiden und einfach mit dazugeben und unterrühren. Das bringt nicht nur eine schöne Bindung für das Ragout, sondern auch eine tolle Farbe und Glanz und tollen Geschmack. Und fertig ist unsere Ragú alla Bolognese. Und dazu passt natürlich ganz hervorragend Spaghetti, aber auch jede andere Pastasorte. Und wenn ihr am nächsten Tag davon noch was übrig habt, eignet sich ganz hervorragend, daraus eine Lasagne zu backen.
Von: Fabio Haebel, Länge: 3:37 Minuten, Aufrufe: 166.256

Das Rezept zum Video:

Pastasauce ist Abwechslung pur

Nudelsaucen sind mehr als die Notlösung, wenn grad nichts anderes im Hause ist. lasst euch sich inspirieren von den verschiedenen Variationen für Tagliatelle, Penne, Makkaroni und Co.

Damit auf eurem Teller keine Langeweile aufkommt, haben wir für euch die besten Pastasaucen einmal zusammengefasst. Ob Klassiker wie die Bolognese, Carbonara, Pesto, oder Kreationen mit Käse, Meeresfrüchten sowie Gemüse, hier findet jeder sicher seine Lieblings-Nudelbegleitung! So steht dem bunten Pastagenuss nichts mehr im Wege, wenn ihr wollt, für die nächsten 50 Tage...

Pastasauce mit Tomaten

Tomatensauce

Zum Rezept

(Foto: ulkig)

Rotes Pesto

Zum Rezept

(Foto: Imo)

Pasta all'arrabiata

Zum Rezept

(Foto: 888guido)

Spaghetti mit Cocktailtomaten

Zum Rezept

(Foto: bienemaya)

Afghanisches Nudelgericht

Zum Rezept

(Foto: tilla)

Provencalische Tomatensauce

Zum Rezept

(Foto: Pawö-Provence)

Spaghetti mit Tomaten-Chutney

Zum Rezept

(Foto: 1986Sienna)

Die Klassiker unter den Nudelsaucen sind ganz eindeutig die Tomatensaucen. So kennt und schätzt man eine ordentliche Portion Pasta, ganz egal ob mit passierten Tomaten oder mit Stücken. Vor allem bei Kindern ist diese Variante Nudeln zu verspeisen der absolute Favorit, es gibt eigentlich kaum jemanden, der Spaghetti mit „roter“ Sauce nicht mag. Die Grundbasis einer Tomatensauce ist zudem sehr einfach und schnell zubereitet und mit ein paar leckeren Gewürzen und Kräutern lässt sich Ruck Zuck vielfältiger Genuss zaubern – wer möchte auch schön scharf…

Pastasauce mit Käse

Spaghettis mit Knoblauch-Käsesauce

Zum Rezept

(Foto: Imo)

Spaghetti mit Schafskäse und Oliven

Zum Rezept

(Foto: blu)

Pasta mit Zucchini-Roquefort-Sauce

Zum Rezept

(Foto: Stiermädchen)

Tagliatelle mit Gorgonzolasoße

Zum Rezept

(Foto: daja)

Grüne Nudeln mit 2-Käse-Sauce

Zum Rezept

(Foto: daja)

Pasta mit Kichererbesen-Käse-Sugo

Zum Rezept

(Foto: CookingJulie)

Kalte Tomatensauce mit Feta

Zum Rezept

(Foto: helly16)

Mächtig, aber auch mächtig lecker sind Saucen mit Käse. Natürlich spielt hier die Sorte eine ganz wichtige Rolle, denn eine Sauce mit Roquefort wird Ihnen kaum schmecken, wenn Sie den Edelschimmelkäse auch sonst nicht gerne mögen, für einen echten Fan hingegen wird sie ein Traum sein. Je nach Art des Käses erhalten Sie den typischen würzigen Geschmack in Ihrer Sauce sowie eine cremige oder „Fäden ziehende“ Konsistenz. Harten Käse am besten so klein wie möglich in die Grundsauce reiben, damit verhindern Sie die Bildung von Klümpchen. Sobald der Käse geschmolzen und die Sauce heiß ist, sollten Sie sie bald servieren, denn Käse brennt gerne mal am Topf an.

Pastasauce mit Kräutern oder Pesto

Pesto alla Genovese

Zum Rezept

(Foto: andrea2208)

Rucola-Nuss-Pesto

Zum Rezept

(Foto: gloryous)

Schnittlauchsoße

Zum Rezept

(Foto: Aljana)

Bandnudeln mit Bärlauch-Tomatensauce

Zum Rezept

(Foto: andrea2208)

Kräuter-Pinienkerne-Sauce

Zum Rezept

(Foto: cubanita-rubia)

Kürbiskern-Kräuter-Pesto mit Spaghetti

Zum Rezept

(Foto: edelundstark)

Pistou

Zum Rezept

(Foto: alina1st)

Feinste Geschmacksnuancen lassen sich mit der Zugabe von frischen oder auch getrockneten Kräutern erzielen. Besonders beliebt ist das italienische Pesto, wofür verschiedene oder einzelne Kräutersorten mit Knoblauch, Öl, Parmesan und Pinienkernen zu einer würzigen, sparsam zu verwendenden, kalten Sauce verarbeitet werden. Da die Kräuter keiner langwierigen Kochdauer ausgesetzt sind, gehen weder Aromastoffe verloren noch dem jeweiligen Kraut nachgesagte gesundheitsfördernde Wirkung. Pesto hält sich in einem gut verschließbarem Glas über längere Zeit im Kühlschrank und steht so immer für den schnellen Nudelgenuss zwischendurch zur Verfügung.

Pastasauce mit Gemüse

Tortellini in Champignon-Sahne-Sauce

Zum Rezept

(Foto: alina1st)

Fruchtige Paprika-Rahm-Soße

Zum Rezept

(Foto: milchtöpfchen)

Farfalle mit Brokkolisauce

Zum Rezept

(Foto: schokostrudel)

Oberleckere Zucchinisoße

Zum Rezept

(Foto: bananacreampie)

Spinat-Sauce

Zum Rezept

(Foto: DasRegenbogenkind)

Nudel mit Karotten-Basilikumsaue

Zum Rezept

(Foto: Eisibär)

Vegetarische Sauce à la Bolognese

Zum Rezept

(Foto: Ingrid_R)

Für viele ist auch die Tomatensauce eine „Gemüsesauce“, obwohl sie botanisch zum Obst zählt. Die Vielfalt an heimischen Gemüsesorten ist groß und bietet nicht nur Vegetariern eine wohlschmeckende Alternative zu den gängigen Nudelbegleitern. Besonders als Sauce fällt es vielen einfacher, die vitaminreiche Kost zu sich zu nehmen. Und wer schonmal eine Spinatsauce zu Nudeln probiert hat weiß, wie lecker, schnell und einfach das ist. Wem dies trotzdem noch „zu gesund“ erscheint und dem Ganzen noch den letzten Pfiff verleihen möchte – einige Späne von gehobeltem Parmesan passen zu jeder Saucenvariation hervorragend.

Pastasauce mit Fleisch

Mama's Bolognese

Zum Rezept

(Foto: AnneOS)

Puten-Sahne-Gulasch auf Bandnudeln

Zum Rezept

(Foto: DerTenor)

Nudeln mit Schinken-Sahne-Sauce

Zum Rezept

(Foto: LudaHid)

Hackfleischspinatsauce

Zum Rezept

(Foto: Cha-Cha)

Rindergeschnetzeltes mit Champignons

Zum Rezept

(Foto: mima53)

Spaghetti Carbonara mit Speck und Petersilie

Zum Rezept

(Foto: dirkfenske)

Pasta mit Hackfleischbällchen und Tomatensauce

Zum Rezept

(Foto: sue_ellen)

Die bekannteste und gleichermaßen beliebteste Fleischsauce ist die Bolognese. Hauptbestandteil ist Hackfleisch, das kräftig angebraten wird. Für einen besonders vollmundigen Geschmack ist es wichtig Gemüse (Sellerie, Zwiebeln oder Möhren) hinzuzufügen, alles miteinander anzubraten und mindestens zwei Stunden köcheln zu lassen. Noch einmal gut durchgezogen, entwickeln Fleischsaucen ein besonders schönes Aroma. Wunderbar schmecken Nudeln auch mit Geschnetzeltem, Gulasch oder auch Wurststücken, je nachdem, was der Kühlschrank gerade hergibt!

Pastasauce mit Fisch und Meeresfrüchten

Fenchel-Tunfisch-Pastasauce

Zum Rezept

(Foto: Gianini0912)

Bandnudeln mit Krabbensauce

Zum Rezept

(Foto: Bussard85)

Linguine mit Garnelen

Zum Rezept

(Foto: fitzelchen)

Bandnudeln mit Honig-Senf-Sauce und Räucherlachs

Zum Rezept

(Foto: steffi1984)

Schnelle Flusskrebs-Pastasauce

Zum Rezept

(Foto: Eicki)

Spaghetti mit Meeresfrüchten

Zum Rezept

(Foto: martinistda)

Lachs-Nudeln

Zum Rezept

(Foto: Happiness)

Man muss sie mögen, Krabben, Garnelen & Co, aber wenn man dies tut, dann erweitert sich die Palette der Nudelsaucen um ganz große Geschmackserlebnisse! Auch die Optik macht so einiges her, lässt man z.B. an der Garnele noch ein Stück des dekorativen Panzers dran. Wer während des Essens nicht „pulen“ möchte, entfernt vorher alle ungenießbaren Teile. Völlig unkompliziert ist die Verwendung von Fisch, wie Lachs oder Thunfisch, vorausgesetzt sie haben keine Gräten, die vorher erst noch langwierig gesucht werden müssen.

Pastasauce mal anders – einfach und lecker

Walnuss-Sauce

Zum Rezept

(Foto: blu)

Tagliatelle mit Zitronensoße

Zum Rezept

(Foto: Gina-59)

Safran-Champignon-Soße zu Pasta

Zum Rezept

(Foto: schockimaus)

Kokos-Pfirsich-Soße

Zum Rezept

(Foto: janka_lernt_kochen)

Penne alla Renata

Zum Rezept

(Foto: woodlousy)

Bandnudeln in Chili-Linsen-Sahnesauce

Zum Rezept

(Foto: pubaer3)

Spaghetti mit Joghurtsauce

Zum Rezept

(Foto: blu)

Knoblauch-Öl-Sauce zu Spaghetti

Zum Rezept

(Foto: ulkig)

Sie möchten es noch leichter oder noch individueller? Kein Problem – eine Knoblauch-Öl Sauce ist wohl eine der schnellsten Pastasaucen, die es überhaupt gibt! Sie haben bisher noch nie eine Fruchtsauce zu Nudeln probiert? Dann wird es aber höchste Zeit die Kokos-Pfirsich Sauce zu testen! Wer selbst nicht so kreativ oder experimentierfreudig ist, nimmt einfach eine rote oder helle Sauce als Basis und verfeinert sie mit dem Lieblingsgewürz oder den Zutaten, die einfach gut schmecken und schon hat man vielleicht schon bald ein ganz neues Rezept kreiert!

Nichts bringt Menschen besser zusammen, als gutes Essen.

Ähnliche Artikel

Leichte Soßen für Pasta

Entdeckt leichte Pastagerichte für eine schlanke Linie – auf die Soße kommt es an!

Pasta mit Ricotta

Der italienische Frischkäse und Nudeln passen einfach perfekt zusammen!

Grüne Soße im Frühling

So macht ihr die traditionelle Soße aus sieben frischen Kräutern blitzschnell selbst

Nudeln für jeden Tag

Nudeln in unserer Warenkunde: Pasta-Wissen von Ravioli über Cannelloni bis Lasagne

Kochanfänger hier entlang!

Wir erklären euch die Kochgrundlagen und wie leichte Gerichte gelingen

Die perfekte Bolognese

Originalrezept oder eigene Kreation mit viel Aroma? Wir verraten euch, wie beides gelingt

Vegan durch den Tag

Um euch Veggies da draußen das Leben einfacher zu machen: Tipps und Rezepte für den Alltag

Nudelmaschine für Pastafans

Nudeln frisch aus der Küche: Pasta selber machen mit einer Nudelmaschine

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.