Knackige Spargel-Variationen

Artikel vom 13.05.2014


Klassisch und mit Dampf zubereitet

AEG Longfresh-Fach

Edel, knackig, frisch – Spargel ist das Lieblingsgemüse der Deutschen. Kein Wunder, denn das stolze Stangengewächs ist nicht nur lecker, sondern auch gesund. Es ist sehr vitamin- und mineralstoffhaltig und trägt zur Entwässerung des menschlichen Organismus bei. Hier kommen Tipps zur Lagerung und 3 leckere Rezepte!

 
 
Eigentlich ist Spargel nicht gerade lange haltbar, er sollte daher möglichst frisch verzehrt werden. Eingewickelt in ein feuchtes Tuch, kann seine Lagerzeit aber auf 3 Tage verlängert werden – allerdings mit Geschmacksverlusten.
 
Freuen kann sich da, wer einen Kühlschrank mit Longfresh-Fach besitzt. Zum Beispiel den SANTO SCZ 81800 FO von AEG. Hier wird das Gemüse in speziellen Klimafächern und bei optimaler Luftfeuchtigkeit gelagert – Qualitätsverluste in Geschmack und Konsistenz sind da kein Thema. Der Vorteil: Frischwaren-Sonderangebote können so richtig ausgenutzt werden - die Lagerdauer von Spargel im feuchten 0 °C-Fach ist beispielsweise 3 x so lang wie im Obst- und Gemüsefach eines herkömmlichen Kühlschranks .
 
Zubereitung nach Belieben
Der klassische Stangenspargel lässt sich auf mehrere Arten zubereiten:
  • Auf dem Herd: im schlanken hohen Spargeltopf
  • Auf dem Kochfeld mit Mehrzweck-Kochzone: im Bräter
  • Im MULTI-Dampfgarer: im gelochten/ungelochten Garbehälter-Set VITAL-Dampfgaren bei 96 °C
Bei der Dampfgarer-Variante sind die Auslaugverluste am geringsten, da der Spargel – im Gegensatz zum Garen im Kochtopf – keinen Kontakt mit Wasser hat, sondern nur vom Dampf umschwebt wird.So verbleiben alle Geschmacks- und Mineralstoffe sowie Vitamine im Gemüse.
 
Soßenzauber mit Induktion
Kaum wegzudenken beim Spargelgenuss ist die klassische Soße Hollandaise, die auch mal mit Krabben verfeinert werden kann. Grundvoraussetzung bei der Zubereitung der leckeren Begleiter ist eine gleichmäßige Wärmezufuhr. Die ist bei der klassischen Herdplatte jedoch nicht gegeben – stattdessen findet sie in Intervallen statt, da das Kochfeld taktet. Die Folge: Das in der Soße enthaltene Eigelb läuft Gefahr zu gerinnen – der Supergau für jeden Koch!
 
Um solch Szenario abzuwenden muss – bei der Zubereitung auf der klassischen strahlungsbeheizten Kochzone - im Wasserbad gearbeitet werden. Denn das kann die „Unterbrechungen“ in der Wärmezufuhr kompensieren. Wer ein Induktionskochfeld hat, kann darauf verzichten: denn hier ist der Wärmezustrom immer gleichmäßig und konstant! Top-Gerät: AEG MaxiSense HK 854220 XB.
Appetit bekommen? Dann bleiben Sie dran – auf der nächsten Seite finden Sie Rezepte für folgende Köstlichkeiten: 
  • Spargelcreme-Suppe mit Muskathauch
  • Sauce Hollandaise klassische Art
  • Spargel mit Krabben-Hollandaise
  • Spargel-Salat mit Tomaten und Ei 
Informationen zu allen AEG Geräten finden Sie hier:
 

Jetzt kennenlernen – die AEG Induktionskochfelder auf einen Blick!

Leidenschaftlich Kochen mit Induktionskochfeld, Backofen und Kombi-Dampfgarer von AEG

Schon gewusst?

Die Spargel-Saison ist kurz: Geernet wird von Ende April bis traditionell zum 24. Juni. Der Trost: Das Gemüse lässt sich problemlos einfrieren. Dazu Stangen schälen und einzeln eine Stunde vorfrosten. Anschließend portionsweise in eine Tüte packen und in das Gefriergerät legen. 7–9 Monate können Sie so Spargelgenuss pur erleben!

Unsere Rubriken

 

AEG Newsletter

Abonnieren Sie noch heute den AEG Newsletter und bleiben Sie so am Puls der Zeit: Jede Menge Tipps und Ideen rund ums Kochen und den Haushalt. Außerdem verraten Kochprofis und Sterneköche ihre Lieblingsrezepte - exklusiv und nur für Sie!

 

Haben Sie Fragen oder Anregungen?

Unsere Experten helfen Ihnen gerne.