Steaks richtig braten: So wird das Steak medium

Das Steak auf den Punkt braten

Wer kennt die Problematik nicht: Wir kaufen ein leckeres Steak, werfen es in die Pfanne und hoffen, das Fleisch genau nach unserem Geschmack auf den Punkt zu braten. So schwer kann das doch nicht sein, denken Sie? Tja, so einfach klappt es nicht bei jedem. Ist es das letzte Mal noch gelungen, das Steak perfekt medium zu braten, ist es heute komplett durch und schmeckt wie eine zähe Schuhsohle…. Was ist falsch gelaufen?

Steak richtig braten

Es gibt viele Gründe, angefangen beim Einkauf im Vorfeld. Fleisch ist nicht gleich Fleisch, ungeübte Augen erkennen Unterschiede aber kaum. Hier gilt es einige grundlegende Regeln zu beachten, denn die Qualität des Produktes kann schon über Erfolg und Misserfolg entscheiden. Mit ein bisschen Hintergrundwissen, den richtigen Vorbereitungen und einigen guten Tipps, sollte dem Genuss aber bald nichts mehr im Wege stehen!

Steaks: Rind, Lamm oder Schwein

Rind:

Als Kurzgebratenes eignen sich besonders Stücke aus Roastbeef, Filet oder Hüftfleisch.
Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob das Fleisch ausgereift ist, marinieren Sie ihr Steak vor dem Braten. Essig, Zitrone oder Wein in der Marinade dringen in das Fleischgewebe ein und machen es weich. Seien Sie allerdings vorsichtig bei bereits marinierten oder gar komplett verpackten Fleischstücken, hier bleibt Ihnen der Blick auf die Qualitätsmerkmale verborgen!

Lamm:

Hier wird am häufigsten das Filet, die Keule, der Rückenkoteletts oder die Lende kurz gebraten. Je älter das Lamm, umso kräftiger der Geschmack nach seinen Ursprung. Marinieren macht bei Lamm insofern Sinn, sollten Sie den urtypischen Fleischgeschmack nicht wirklich mögen. In Verbindung mit Kräutern und Gewürzen, wie Rosmarin, Thymian oder Knoblauch ergibt sich immer ein phantastischer Geschmack.

Schweinefleisch:

Kotelett, Schnitzel, Nacken oder Filet (Lende, Lummer) sind die idealen Fleischteile zum kurz braten.
Schweinefleisch sollte immer frisch sein, muss also nicht, wie beim Rind, abgehangen sein.
Besonders etwas durchwachsenes Fleisch ergibt ein leckeres Kurzgebratenes, denn dann ist das Endergebnis nicht zu trocken.

 

Bratenkunde - Kurzgebratenes Rind: Hilfreiches Video bei chefkoch.tv

Video-Player wird geladen ...