Die marokkanische Küche - 1001 märchenhafte Rezepte

Die marokkanische Küche - Orientalische Köstlichkeiten

Unendlich reich an Düften, Aromen, Geschmackskompositionen und köstlichen Spezialitäten - die marokkanische Küche zählt für viele zu den Besten. Besonders Gewürze wie Zimt, Koriander und Kreuzkümmel dürfen bei den bunten Kompositionen nicht fehlen und natürlich die beliebte Gewürzmischung "Ras el Hanout"- sie soll bis zu 35 verschiedene Gewürze enthalten.Marokkanische Küche

Trotz des Einflusses der französischen Kolonialherren hat sich die marokkanische Küche ihren arabischen Charakter weitestgehend bewahrt und war selbst Inspiration für fremde Küchen, wie zum Beispiel die türkische Küche. Die beliebteste Zutat ist der Couscous - er lässt sich fast unbegrenzt kombinieren und ist unerlässliche Beilage zu vielen Speisen. Zur Zubereitung verwendet man traditionell einen speziellen Kochtopf, die Tajine - eine gewölbte Schale aus Ton, deren Deckel sich nach oben verengt. Mit ihr können aromatische Gerichte langsam und schonend im Ofen gegart werden.

Marokkanische Küche

Aufgrund der trockenen Hitze wird in Marokko selten gefrühstückt, man beginnt häufig erst mit einem leichten Mittagessen, bestehend aus Salaten und begleitet von reichlich Couscous sowie frischem Obst. Das Abendessen wird in Marokko besonders gastfreundlich zelebriert - oft mit 10-20 Personen, die an niedrigen, runden Tischen Platz nehmen. In der marokkanischen Küche sind Gerichte mit Huhn, Lamm, Fisch und Gemüse sehr beliebt, häufig in der Tajine geschmort. Hülsenfrüchte, wie Bohnen oder Kichererbsen, sind oft Grundbasis für eine gute Suppe. Dazu wird Fladenbrot gereicht, das nicht nur als Sättigungsbeilage, sondern auch als Besteck-Ersatz dient. Zum Abschluss eines jeden Mahles gehören Früchte, zum Beispiel Datteln, Orangen, Granatäpfel oder Feigen, die man mit Orangenblütenwasser, Zimt, Mandeln und Honig verfeinert. Ein gekühlter Minztee, das Nationalgetränk, rundet einen marokkanischen Abend ab. 

Wer im Urlaub Marokko bereist hat, wird sich noch lange an die raffinierten Vorspeisen, genannt Mezze, die mit köstlichen Aromen parfümierten Salate, die sämigen Suppen aus Kichererbsen, Linsen oder Bohnen und die sanft geschmorten Lammgerichte mit Gemüse erinnern. Dazu kommen die wunderbaren Gewürze wie Koriander, Kurkuma, Kreuzkümmel, Ingwer, Zimt oder Nelken - intensive Düfte wie aus 1001 Nacht.

Gehen Sie mit uns auf Märchenreise in die marokkanische Küche - marokkanische Rezepte finden Sie auf der nächsten Seite!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.