Weniger Carbs? Mehr Pfannkuchen? Vorsätze fürs neue Jahr

Habt ihr auch schon gute Vorsätze oder Pläne fürs neue Jahr, was das Kochen und Backen angeht? Wollt ihr vielleicht weniger Pizza bestellen und sie lieber selber backen? Oder vielleicht auf Kohlenhydrate verzichten? Nehmt ihr euch vor, euren Kindern mehr gesunde Zutaten mit spaßigen Rezepten schmackhaft zu machen – oder einfach viel mehr Pfannkuchen zu essen?

Das sind jedenfalls die guten Vorsätze der Mitarbeiter bei Chefkoch.de rund ums Essen. Und was sind eure? Falls ihr noch keine guten Vorsätze habt, könnt ihr euch hier welche abgucken. Übrigens: Die Chefköche verraten auch ihre Tipps, wie sie ihre guten Vorsätze erreichen wollen.

Guter Vorsatz? Mehr selber machen!

Chefkoch.de-Kollege Paul zum Beispiel möchte im Jahr 2017 an seiner Mission weiterarbeiten, die er schon länger verfolgt: Dinge selber machen, die man sich oft fertig im Supermarkt kauft, die aber selbst gemacht einfach viel besser schmecken. "Angefangen hat es mit Cantuccini, die schmecken nämlich gekauft nicht so lecker. Dann ging es weiter mit Dressings, Apfelmus, Butterschmalz und Salsa verde aus selbst gezogenen Tomatillos. Nächstes Projekt wird sein, Rotkohl und Weißkrautsalat selber anzusetzen." Und Pauls guter Vorsatz hat einen weiteren Vorteil: "Dabei kann ich noch Kochgrundlagen wie Reduzieren, Schmoren oder Montieren lernen. Und mittlerweile kriege ich eine bessere Pizza hin, als überlicherweise geliefert wird."

Ihr wollt es Paul nachmachen und endlich mal selber Pizza backen? Dann hilft euch dieses Video garantiert:

Pizza wie aus dem Steinofen
Pizza wie aus dem Steinofen

Wie schaffen das eigentlich die Pizzaioli aus Neapel, dass sie die Pizza so wunderbar knusprig hinkriegen? Das zeige ich euch heute. Ihr habt wahrscheinlich, wie ich auch, kein Steinofen zu Hause. Da gibt es aber einen einfachen Trick, wie man so einen ähnlichen Effekt erzielen kann. Mit einem Backblech umgedreht, das heißt, mit der Wölbung nach oben und gebt es in den Ofen bei ziemlich hoher Temperatur. Das heißt, wir müssen das Blech gut vorheizen, wenn wir die Pizza in den Ofen schieben. Damit die Pizza nachher wie aus dem Steinofen knusprig rauskommt.

Die Pizzaioli in Italien verwenden sehr sehr feines Mehl und das ist auch superwichtig für die Pizza. Mehl 00 nennt man das in Italien. In Deutschland vergleichbar wäre das Mehl 405, das ist auf jeden Fall ein bisschen geläufiger. Und damit legen wir jetzt los. Ihr könnt einfach auf der Arbeitsplatte so einen Haufen Mehl machen, knapp 500 Gramm. Macht eine kleine Vertiefung rein, weil wir erst mal die Hefe zerbröseln müssen und die quasi aktivieren mit ein bisschen Wärme.

Lauwarme Milch, Zimmertemperatur erreicht bei frischer Hefe meistens schon. Wenn wir jetzt Trockenhefe nehmen würden, dann müssten wir noch ein bisschen höhere Temperatur haben. Ein bisschen Fingerspitzengefühl muss jetzt dazu kommen, das heißt, ob man jetzt noch ein bisschen Mehl dazu nimmt. Mein Tipp, damit es besonders knusprig wird, einen kleinen Schluck Bier dazugeben. Warum Bier? Weil Alkohol und Zucker enthalten ist und das macht das Ganze schön knusprig. Mein Küchenchef hat immer gesagt, das soll sich anfühlen, wie so ein Babypopo und soweit sind wir jetzt schon. Und der kleine Kerl muss jetzt erst mal eine Dreiviertelstunde gehen, möglichst abgedeckt an einem warmen Ort.

Dann schauen wir mal, was unser Hefeteig gemacht hat. Immer ein bisschen Mehl auf die Arbeitsplatte machen, dann klebt die nicht mehr so voll. Holen wir den Onkel einmal raus. Der ist schön aufgegangen. Und weil knapp 500 Gramm Mehl, was wir verwendet haben, für um und bald drei Pizzen reicht, dritteln wir den Kollegen einmal. Das geht am besten mit so einem Teigschaber. Wir legen zwei Stück beiseite.

Formen uns noch mal eine kleine Kugel. Knetet den noch mal ein bisschen durch und starten erst mal mit den Fingern zu arbeiten. Also ein bisschen platt drücken, gerne auch umdrehen, immer wieder ein bisschen Mehl dazu nehmen. Und dann kommt unser Nudelholz zum Einsatz. Auch da wieder ein bisschen Mehl dazugeben, damit nichts dran kleben bleibt.

Jetzt kommen wir zum Belegen. Wir machen eine ganz normale Margherita, der Klassiker. Zwei Zutaten, Tomatensoße, schön verstreichen, wir haben ganz normale Strauchtomaten genommen, wir haben Kräuter genommen, Rosmarin, Thymian, ein bisschen Basilikum, Salz, Pfeffer, Zucker. Tomate hat einen hohen Säureanteil, braucht also den Süßungsanteil, also Zucker als Gegenstück. Schön verstreichen und einen kleinen Rand lassen, genau an der Stelle geht nachher die Pizza auch hoch. Frischen Mozzarella nehmen, Büffelmozzarella, Kuhmilchmozzarella und einfach in Fetzen reißen und schön auf der Pizza verteilen.

Jetzt schieben wir die Pizza für circa 5 bis 6 Minuten bei höchster Temperatur in den Ofen. Mhm.
Von: Fabio Haebel, Länge: 4:18 Minuten, Aufrufe: 75.189

Das Rezept zum Video:

Gute Vorsätze – für die ganze Familie

Katja setzt 2017 ebenfalls mehr auf Selbstgemachtes. Sie möchte unter der Woche öfter selbst gekochtes Essen für das Büro vorbereiten und mitnehmen. "Das Gekochte soll außerdem vegetarisch sein, weil wir in der Familie insgesamt den Fleischkonsum niedrig halten wollen." Zusätzlich möchte Katja das Kochen zur Familiensache machen. "An den Wochenenden will ich dann das Kochen richtig genießen und besondere Sachen, die auch mal länger dauern dürfen, ausprobieren und sofern sie Lust haben, da auch meine Kinder mit dazu holen. So kochen wir dann regelmäßig gemeinsam." Mehr gemeinsam kochen – ob mit der Familie oder mit Freunden – finden wir bei Chefkoch.de eine gute Sache. Denn gemeinsam Kochen und Essen macht einfach glücklicher!

Auch bei Mandy spielt die Familie eine Rolle, wenn es um gute Vorsätze fürs neue Jahr geht. Sie will Rezepte auf den Speiseplan setzen, die der Nachwuchs auch wirklich gerne isst. "Ich möchte mein Kind im neuen Jahr gerne mit kreativen Rezepten, wie die von der Userin moosmutzel311, spielerisch zu gesünderem Essen animieren." Die Brot-Gemüse-Windmühle aus unserer Rezeptstrecke wird daher öfter bei Mandy auf dem Frühstückstisch landen.

Eine tolle Idee ist auch das Gurkenkrokodil aus unserem Video, das auf Kindergeburtstagen garantiert gut ankommt – trotz der gesunden Zutaten:

Gurkenkrokodil
Von: Eliane Neubert, Länge: 2:04 Minuten, Aufrufe: 26.452

Das Rezept zum Video:

Gesunde Ernährung im neuen Jahr mit Low Carb, Paleo & Co.

Natürlich stehen auch verschiedene Ernährungsformen bei den Mitarbeitern von Chefkoch.de hoch im Kurs. Danica beispielsweise möchte in ihrer Ernährung gar nichts großartig ändern, sondern 2017 weiterhin auf Paleo setzen: "Ich mache das nun seit 1,5 Jahren und stelle lauter positive Veränderungen fest, zum Beispiel keine Tiefs mehr im Laufe des Tages. Was ich empfehlen kann, wenn man morgens so früh aufsteht wie ich, ist ein Paleo Kaffee":

eine Tasse Kaffee (kann auch ein doppelter Espresso sein, wenn es kräftiger sein soll)
ein gehäufter Teelöffel Ghee
ein gehäufter Esslöffel Kokosfett
etwas Ahornsirup oder Honig zum Süßen
eine Prise Zimt

Auf Chefkoch.de gibt es den Paleo Kaffee noch nicht, das Rezept hat Danica auf der Webseite von Nico Richter (paleo360.de) entdeckt. Ein anderes tolles Paleo-Rezept fürs Frühstück haben wir in die Rezeptstrecke gepackt, für alle, die diese Ernährungsform einmal ausprobieren möchten. Weitere Infos zu Paleo findet ihr in unserem Artikel Paleo: essen wie Jäger und Sammler.

Der Ernährungstrend Low Carb findet nicht nur bei euch, sondern auch bei den Chefkoch.de-Mitarbeitern viel Anklang. So zum Beispiel bei Nicole: "Ich möchte 2017 auf jeden Fall weniger Kohlenhydrate essen und immer in den 4. Stock zu Fuß gehen." Auch Kollegin Melanie möchte Low Carb ausprobieren: "Ich habe mir vorgenommen, ab 2017 weitestgehend auf Kohlenhydrate zu verzichten. Zumindest bis zum Sommer ;-)" Da es ihr besonders morgens schwer fällt, auf ihre sonst so geliebten Kohlehydrate zu verzichten, ist ein Rezept für sie besonders wichtig: Low Carb Eiweißbrot. Das Rezept findet ihr in unserer Rezeptstrecke.

Wie euch eines der Sehnsuchtsessen schlechthin auch in der Low Carb-Variante gelingt, nämlich Low Carb Pommes, zeigen wir euch im Video:

Kohlrabi-Pommes
Von: Anna Walz, Länge: 1:07 Minuten, Aufrufe: 10.230

Das Rezept zum Video:

Mit Chefkoch.de ins neue Jahr

Auf Marcel wirkt sich sein Jobstart bei Chefkoch.de positiv auf seine guten Vorsätze aus: "Ich habe mir für 2017 vorgenommen, mal zu kochen. Aufgrund meines Wechsels zu Chefkoch möchte hier auch aktiver werden und selber abends kochen. Ob nur für mich oder auch für andere ist da zweitrangig." Marcel hat also die ganze Chefkoch.de-Vielfalt zur Auswahl. Anne hat dagegen einen ganz konkreten Plan gefasst: "Öfter Pfannkuchen frühstücken! Und zwar am liebsten Sonntags mit meinen Eltern. Frühstück heißt bei mir übrigens eher so 12 Uhr mittags... " Mit einem ausgiebigen Frühstück das Wochenende genießen, das klingt nach einer ziemlich guten Idee! Annes Lieblingsrezept findet ihr in der Klickstrecke.

In dem Sinne: Wir freuen uns auf ein gemeinsames Jahr und hoffen, für jeden guten Vorsatz das passende Rezept für euch zu haben. Euer Rezept fehlt? Dann schnell eintragen und mit uns teilen:

Apron Copy 4Cookbook Copy 4Flour Copy 4Fruits (General) (general) Copy 4Pizza Copy 4Raspberry Copy 4Tomato Copy 4

Jetzt dein Rezept einstellen!

Rezepte für eure guten Vorsätze – von Chefköchen empfohlen

Brot-Gemüse Windmühlen

Zum Rezept

Fitness Eiweißbrot

Zum Rezept

Eierkuchen

Zum Rezept

Knusprig dünne Pizza mit Chorizo und Mozzarella

Zum Rezept

Salsa Verde

Zum Rezept

Krautsalat - wie beim Griechen

Zum Rezept

Paleo Frühstücksmuffins

Zum Rezept

Kohlrabi-Pommes low carb

Zum Rezept

Apfelraupe

Zum Rezept

Saftige Müsliriegel für Schule oder Büro

Zum Rezept

Cantuccini

Zum Rezept

Couscous-Salat lecker würzig

Zum Rezept

Frühstücks - Joghurt - Drink

Zum Rezept

Balsamico - Senf - Honig - Dressing

Zum Rezept

Gesunde Schokomuffins

Zum Rezept

Avocado-Mangosalat mit Hähnchen

Zum Rezept

Eiweiß-Pancakes

Zum Rezept
Brot-Gemüse Windmühlen
Brot-Gemüse Windmühlen
Fitness Eiweißbrot
Fitness Eiweißbrot
Eierkuchen
Eierkuchen
Knusprig dünne Pizza mit Chorizo und Mozzarella
Knusprig dünne Pizza mit Chorizo…
Salsa Verde
Salsa Verde
Krautsalat - wie beim Griechen
Krautsalat - wie beim Griechen
Paleo Frühstücksmuffins
Paleo Frühstücksmuffins
Kohlrabi-Pommes low carb
Kohlrabi-Pommes low carb
Apfelraupe
Apfelraupe
Saftige Müsliriegel für Schule oder Büro
Saftige Müsliriegel für Schule o…
Cantuccini
Cantuccini
Couscous-Salat lecker würzig
Couscous-Salat lecker würzig
Frühstücks - Joghurt - Drink
Frühstücks - Joghurt - Drink
Balsamico - Senf - Honig - Dressing
Balsamico - Senf - Honig - Dress…
Gesunde Schokomuffins
Gesunde Schokomuffins
Avocado-Mangosalat mit Hähnchen
Avocado-Mangosalat mit Hähnchen
Eiweiß-Pancakes
Eiweiß-Pancakes

Übrigens: Kollege Flavio hat seinen guten Vorsatz wegen Chefkoch.de schon wieder über Bord geworfen: "Ich hatte mir fest vorgenommen im neuen Jahr weniger zu essen, besonders ungesunde Sachen. Doch dann ist mir aufgefallen, dass ich Essen sehr gerne mag und Chefkoch.de zu viele gute Rezepte hat..." Tja, Flavio, auf Chefkoch.de gibt es nicht nur jede Menge süße und herzhafte Leckereien, aber das muss ja nicht heißen, dass man auf gesundes Essen verzichten muss ;-) Rezepte für beide Philosophien findet ihr in unserer Rezeptstrecke.

So, jetzt kennt ihr die guten Vorsätze der Chefkoch.de-Kollegen. Und was sind eure Pläne, Ziele und Wünsche für 2017, wenn es ums Kochen und Essen geht? Schreibt uns gerne einen Kommentar unter diesen Artikel. Wir wünschen euch viel Erfolg beim Verwirklichen eurer Pläne!