Tipps & Tricks Kürbisse und Marmelade

Schnellgefrieren für Top-Qualität

Marmelade selber machen

Endlich ist es wieder soweit: aus Regalen und Marktständen leuchtet er uns in allen Farben entgegen - der Kürbis! Über 800 verschiedene Kürbissorten soll es weltweit geben, die bekanntesten sind hierzulande Hokkaido, der rote Zentner und der Spaghettikürbis.

Seine Beliebtheit verdankt der Kürbis nicht nur seinem hübschen Äußeren, das ihn zur perfekten Herbstdekoration macht. Auch seine inneren Werte zählen, vor allem für Gourmets! Das kräftige Aroma macht ihn zur idealen Grundlage für Suppen, Marmeladen und Chutneys - selbst Bowlen werden daraus hergestellt.

Schnellgefrieren für dauerhaften Genuss
Wer auch außerhalb der Herbstmonate auf diesen Genuss nicht verzichten will, hat zwei Möglichkeiten: Einmachen oder Einfrieren. Wer wenig Zeit hat, fährt mit letzterer Methode besser. Aber Achtung: Bei manchen Kürbissen, wie dem Hokkaido, kann das Fruchtfleisch mit der Schale eingefroren werden - bei anderen dagegen nicht! Fragen Sie am Besten beim Verkäufer nach.

Gefrierfach mit FROSTMATIC bei CZ718000F0

Zum Einfrieren wird das Kürbisfleisch in möglichst gleichgroße Würfel geschnitten und in Gefrierdosen oder Gefrierbeuteln in bedarfsgerechten Portionen eingefroren.
Wer große Mengen auf einmal einfrieren möchte und ein Gefrierfach bzw. einen Gefrierschrank mit Schnellgefrieren-Funktion hat, sollte diese aktivieren. Bei AEG sind beispielsweise fast alle Geräte der SANTO-Kühlgeräte und ARCTIS-Kältegeräte damit ausgestattet. Zum Beispiel der AEG SANTO CZ 7 18 00 F0. Mit der FROSTMATIC-Funktion wird das Gefriergut in Rekordtempo eingefroren, ohne dass bereits eingefrorene Lebensmittel angetaut werden. Danach schaltet das Gerät automatisch auf die ursprüngliche Lagertemperatur zurück. Praktisch!

Marmelade, Mus und Gelees
Übrigens: Der Kürbis ist eine Beerenfrucht - und daher auch Bestens zur Herstellung von Marmeladen und Chutneys geeignet. In der Regel wird er dabei mit säuerlichen Obstsorten kombiniert, zum Beispiel Äpfeln, Aprikosen, Zitronen oder Orangen.

Wie man schnell und sauber einkocht? Lesen Sie weiter - auf der nächsten Seite!
 
 

Willkommen in der AEG-Welt rund ums Kühlen und Gefrieren!

Mit Frostmatic: Kühl-Gefrierkombi AEG SANTO CZ 7 18 00 F0

Mit Frostmatic: Gefrierschrank AEG ARCTIS GN 7 12 00 F0

Alle Kühl- und Gefriergeräte von AEG auf einen Blick

Einkochen von Marmelade, Mus und Gelees

Nicht nur Kürbisse können eingekocht das ganze Jahr über genossen werden - auch alle anderen Früchte, die dieser Tage auf dem Markt angeboten werden. Besonders beliebt: Pflaumen und Zwetschgen, Birnen, Quitten und Äpfel.

Vorbereitung

  1. Früchte waschen und zum Abtropfen in ein Sieb geben.
  2. Blüten, Stiele und eventuelle Steine entfernen, und die Früchte mit dem Mixer oder der Küchenmaschine zerkleinern.
  3. Arbeitsmittel wie Kochtopf, Schüsseln, Gläser und Deckel müssen sorgfältig gereinigt werden.
  4. Damit keine Fasern vom Geschirrtuch auf die gespülten Gläser gelangen, werden diese nicht abgetrocknet, sondern zum Abtropfen auf ein Geschirrtuch gestülpt.
Leichte Handhabung mit Slidern

Zubereitung
Die Kochprofis von AEG empfehlen, Konfitüre, Marmelade, Gelee und Mus auf dem Kochfeld zu zubereiten. Dabei wird der Fruchtbrei oder Saft zusammen mit dem Zucker in einem hohen Kochtopf erhitzt und unter ständigem Rühren zum Kochen gebracht. Bis zur Gelierprobe wird sprudelnd gekocht.

Praktisch hier: Induktionskochfelder wie das AEG HK 653320 X-B, denn hier kann die Hitzezufuhr präzise dosiert werden. Das ist beim Einkochen von großem Vorteil. Denn so kann die Hitze in Rekordgeschwindigkeit zurückgefahren werden.

Möglich macht es die integrierte Direct Control Steuerung mit Slider-Technologie. Dabei kann der Koch für jede Kochzone die gewünschte Leistung stufenlos und ohne mehrfaches Antippen regulieren. Für garantierte Echtzeit-Reaktion. Und weil die Glaskeramik ausschließlich durch die Abwärme des Topfes erwärmt wird, ist ein Einbrennen nicht mehr möglich.

Gelieren

Konfitüre, Marmelade und Gelee können auch ohne Gelierhilfe hergestellt werden. Dann muss nach ca. 30 min Kochdauer die erste Gelierprobe gemacht werden. Dazu lässt man etwas heiße Flüssigkeit auf einen kalten Teller tropfen. Ist sie nach dem Erkalten erstarrt, ist der Gelierpunkt erreicht. Werden Geliermittel verwendet: Beachten Sie die Herstellerangabe. Zu langes Kochen zerstört die Geliermittel und beeinträchtigt das Aroma!

Verschließen

  1. Einmachgläser vorwärmen und auf einem feuchten Tuch platzieren - so platzen sie beim Einfüllen nicht.
  2. Einmachgut kochend heiß in die Gläser füllen
  3. Gläser sofort mit dem Schraubdeckel verschließen. Alternativ mit einem angefeuchteten Einmach-Cellophan überspannen, und dieses mit einem Gummiring befestigen.
  4. Alle Gläser mit Etiketten versehen, auf denen Inhalt, Menge bzw. Gewicht und Zubereitungsdatum vermerkt sind.

Aufbewahrung und Verwendung
Damit die Farbe und das Aroma der Produkte während der Lagerdauer erhalten bleiben, sollten die Gläser in einem dunklen, kühlen und trockenen Vorratsraum gelagert werden. Angebrochene Gläser im Kühlschrank aufbewahren. Übrigens: Selbst hergestellte Konfitüren, Marmeladen und Gelees sind ein sofort verwendbarer Vorrat im Haushalt und ein immer willkommenes Geschenk.
 
 

Willkommen in der AEG-Welt rund ums Kochen und Backen!

Induktionskochfeld mit Feinregulierung: AEG HK 653320 X-B


Neue Töpfe für Induktion? Mehr zum Thema hier!