Rezepte Lassen Sie's Woken!

Power-Gespann Wok auf Induktion

Wok auf Induktion – ein besseres Gespann gibt es kaum! Gemüse und Geschnetzeltes werden wunderbar knackig und kross, Wasser aus den Lebensmitteln entweicht so gut wie gar nicht. Zu verdanken ist dies der Induktionstechnologie, die eine starke und konstante Hitzezufuhr garantiert.

 
Damit vereint sie die Vorteile von Gas mit denen eines Cerankochfelds – denn in der Reinigung und Sicherheit sind Induktionskochfelder deutlich überlegen. Und weil ohne offene Flamme gearbeitet wird, besteht auch eine geringere Gefahr, sich beim Kochen zu verletzen.
An und Aus in Sekundenschnelle
Volle Leistung in kürzester Zeit und Temperaturregulierbarkeit nach Belieben – beides Grundvoraussetzungen für schnelles, aromatisches Anbraten wie in der asiatischen Garküche. Denn viele Gemüsesorten bestehen zu einem großen Teil aus Wasser, das bei zu langsamem Anbraten entweicht. Die Folge: Das Essen wird gekocht und verliert seinen Biss.
 
Und auch für Fleischgerichte wie Geschnetzeltes – häufig ebenfalls Bestandteil asiatischer Rezepte- ist Induktion genau das Richtige. Hier macht punktgenaues Braten die hohe Kochkunst. Mit Induktion kein Problem - denn ebenso schnell wie die Energie aktiviert werden kann, kann sie auch zurückgefahren werden. Die Kochzone reagiert wie eine Gasflamme: ohne Verzögerung. Zum Beispiel der Induktionswok von Traditionsmarke AEG.
 
Appetit bekommen? Dann stellen Sie Ihr Induktionskochfeld am Besten noch heute auf die Probe und versuchen Sie sich an unserem fernöstlichen Rezept-Tipp:

Pilze stehen in China und Japan fast täglich auf dem Speiseplan. Neben den Shiitake-Pilzen sind auch Austernpilze sehr populär. In unseren Breitengraden sind sie leider etwas teurer als in ihrer Heimat. Pfiffige Köche setzen daher auf eine Mischung aus asiatischen Pilzen und Champignons.
Holen Sie sich ein Stück Asien direkt auf den Tisch – mit Induktion ein Kinderspiel. Einfach auf die nächste Seite klicken und loslegen!

Sie würden gerne mehr zum Thema Induktion erfahren?

 

Shiitake, Morcheln, Champignons bringen Asien ins Haus

Das Anbraten großer Pilzmengen gelingt auf Induktionskochfeldern besonders gut, da die Pilze durch die gleich bleibend hohe Temperatur beim Garen kein Wasser ziehen und damit wirklich schmoren können. Holen Sie sich den Geschmack Asiens direkt auf den Tisch - in gerade mal 20 Minuten!

Zutaten:


50 g getrocknete Shiitake-Pilze
5 g getrocknete Morcheln
2 EL Erdnussöl
2 cm frische Ingwerwurzel, fein gehackt
3 Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten
1 Knoblauchzehe, gepresst
250 g Frische Champignons, in Scheiben geschnitten
200 g andere frische Pilze, z.B. Austernpilze, in Scheiben geschnitten
2 EL Süße Sojasoße
1 EL Austernsoße
2 TL Sherry
200 ml Hühnerbrühe
1 TL Sambal Olek
1 Prise Zucker
Salz

Und so geht's:

  1. Shiitake-Pilze und Morcheln ca. 20 min in Wasser einweichen, anschließend fein schneiden.
  2. Bei hoher Kochtemperatur Erdnussöl im Wok erhitzen und darin Ingwer, Frühlingszwiebeln und Knoblauch kurz anbraten.
  3. Zuerst die frischen Pilze und dann die eingeweichten Shiitake-Pilze und Morcheln hinzugeben und unter ständigem Rühren 5 Minuten braten.
  4. Würzsoßen, Sherry und Hühnerbrühe unterrühren und mit den Gewürzen abschmecken. Nochmals ca. 5 min braten. Fertig!

Übrigens: Die getrockneten Shiitake-Pilze können gut auch durch 200 g frische Shiitakes ersetzt werden. Und falls Sie gerne Pilze sammeln und bereits fündig geworden sind, können Sie Ihre Ausbeute auch jederzeit darunter mischen - oder im Alleingang einsetzen.

Sie würden gerne mehr zum Thema Induktion erfahren?