Die Birne - Herbsüß in Dessert und mehr

Die Birne: Göttergabe mit adeliger Vergangenheit

Eine Birne ist ein wahrer Gaumenschmeichler - wenn man reife Früchte erwischt, sind sie oft butterzart, süß und gleichzeitig angenehm säuerlich. Damit ist die Birne eine tolle Alternative zum allseits beliebten Apfel und ersetzt mit ihrer milden Süße kalorienreiche Leckereien. Entdecken Sie köstliche Rezepte mit Birnen: Von Birne Helene über Wildgerichte mit Birne bis zum Birnenkuchen.

Birne Helene und andere Desserts mit Birne

Die Birne und ihre Geschichte

Für den griechischen Dichter Homer war die Birne eine Göttergabe - er besang sie als "balsamische Früchte". Doch nicht nur im antiken Griechenland wurde die Birne geschätzt und veredelt. Jenseits der Alpen führten mittelalterliche Klöster das antike Wissen um die Birne fort. Mitte des 17. Jahrhunderts avancierte die Birne unter dem Namen Pyrus zur Modefrucht der europäischen Höfe - der größte Teil heutiger Sorten stammt noch aus dieser Zeit. Wie viele Sorten der Birne es tatsächlich gibt, ist nicht bekannt, bisweilen wird vermutet, dass es weltweit bis zu 5000 Birnensorten sind.

Deutsche Birne aus dem Garten oder lieber eine exotische Birne?

Zu kaufen gibt es hierzulande vor allem diejenigen Birnen, die sich für eine lange Lagerung eignen und nicht so schnell faulen. Die am häufigsten in Deutschland angebaute Birne ist die Alexander Lucas, sie schmeckt süß, die Früchte sind groß und sie lässt sich nach der Ernte lange aufbewahren. Allerdings muss man für diese Birne etwas geduldig sein, sie kann erst gegen Ende Oktober geerntet werden. Die vermutlich beliebteste Birne ist Williams Christ, sie schmeckt intensiv und ist häufig schon Ende August reif. Aus ihr wird auch der gleichnamige Obstbrand hergestellt und weil sie besonders saftig ist, lässt sich gerade aus der Williams Christ einen wunderbarer Birnenkuchen backen. Eine besondere Spezialität ist die Nashi Birne. Sie erinnert ein wenig an einen Apfel, da sie fast kugelrund ist und oftmals leicht säuerlich schmeckt. Die Nashi Birne ist gleichzeitig wunderbar saftig, wegen ihrer dünnen Haut ist diese Birne jedoch anfällig für Macken.

Kuchen und Desserts mit Birne

Der bekannteste Klassiker unter den Gerichten mit Birne ist das einfache, aber sehr köstliche Dessert Birne Helene. Dieses wurde eigens zur Aufführung der Operette "Die schöne Helena" von Jacques Offenbach im Jahr 1864 kreiert und besteht ganz schlicht aus gekochter Birne mit Schokoladensauce. Doch die Birne macht sich auch hervorragend im Kuchen. Sei es im Zupfkuchen, in der Tarte oder im Muffin - die Birne lässt sich wunderbar verarbeiten und schmeckt auf oder im Kuchen herrlich. Besonders gut harmoniert die Birne übrigens mit Schokolade. Herbstlich lecker schmeckt auch ein Crêpe mit heißen Birnen - das folgende Kochvideo zeigt Ihnen, wie's gelingt.

Birne in herzhaften Gerichten

Doch nicht nur als Dessert oder auf Kuchen macht sich die Birne gut, sondern auch mit pikanten Begleitern. So können Sie herbstliche Salate mit Birnen zubereiten und dazu Blauschimmelkäse, Walnüsse und Avocado kombinieren. Die Birne passt außerdem gut zu Wild - zum Beispiel zu Rehrücken - aber auch mit Schweinefilet, Huhn oder Speck schmeckt die Birne in Hauptspeisen wunderbar. Köstliche Kombinationen erreichen Sie außerdem mit Kürbis, Ziegenkäse und Nüssen, denn sie passen gut zur herben Süße der Birne. Köstliche Beispiele für diese Kombinationen sind Toast mit Birne und Roquefort oder eine karamellisierte Walnuss-Birnen-Mischung zum Feldsalat. Wer es lieber fruchtig pur mag: Ein Birnenkompott lässt sich fast ohne Zucker zubereiten, ähnlich wie ein Birnen-Chutney. Auch gebraten wie Äpfel oder in Folie auf dem Grill gebacken ist die Birne eine Köstlichkeit. Wer gerne Marmelade selbst macht, kann auch Birnen verwerten - verbreitete Kombinationen sind Birne-Apfel, Birne-Kürbis oder Birne-Zwetschgen Marmelade.

Eine Birne schmeckt aber nicht nur lecker, sie ist zudem sehr gesund. Eine Birne enthält Karotin, B-Vitamine, Vitamin C, Kalium, dazu Magnesium, Kalzium, Eisen, Zink, Kupfer und Jod - und das alles bei gerade mal knapp 60 Kalorien je 100 g und vielen wertvollen Ballaststoffen.

Auf der nächsten Seite finden Sie köstliche Rezepte mit Birnen, vom Birnenkuchen bis hin zu Salaten und Fleischgerichten, die in Begleitung von Birne besonders gut gelingen.