Rezepte Geburtstagskuchen Klassiker

Schoko, Marmor, Zitrone & Co. - mag einfach jeder

 

Geschenke besorgen, Gäste einladen, Spiele ausdenken – Kindergeburtstage kosten ganz schön viel Zeit und Energie. Gut, dass die meisten Kids auf eher einfache Kuchenkreationen stehen. Ganz oben auf der Liste: Schokokuchen, Marmorkuchen und Zitronenkuchen. So werden sie saftig und locker!

Tipp 1: rühren was der Löffel oder Mixer hergibt! Denn der Oberbegriff „Rührkuchen“ kommt nicht von ungefähr. Erst durch die eingerührte Luft in Kombination mit Backpulver wird er so richtig locker. Sprich: Ausdauer wird belohnt! Der Teig hat die richtige Konsistenz, wenn er zähflüssig vom Löffel fällt. Aber Achtung zu lange ist auch nicht gut, ansonsten wird der Teig zu zäh. Das Mehl am Ende daher nur sehr kurz unterrühren. Mit Flüssigkeit geizen – sonst geht der Kuchen zwar hoch auf, fällt aber gegen Ende der Backzeit wieder zusammen.

Tipp 2: Eigelb und Eiweiß getrennt einarbeiten, viele Köche schlagen das Eiweiß vorher sogar steif. Eigelb erst zugeben, wenn Butter und Zucker eine homogene Masse gebildet bzw. sich die Zuckerkristalle
aufgelöst haben (3-5 Minuten kann das dauern). Ist das Ei zugegeben, maximal weitere 5 Minuten schlagen – auf keinen Fall jedoch länger.

Tipp 3: Je weniger Mehl, desto saftiger. Bei Rezepten kann durchaus auch experimentiert werden und ein Teil des Mehls durch Nüsse ersetzt werden. Gibt man einen halben geriebenen Apfel oder eine Möhre dazu wird der Rührteig besonders saftig. Soll der Kuchen besonders hoch aufgehen, kann 1/3 des Mehls durch Speisestärke ersetzt werden.

Tipp 4: Schokolade für Schokokuchen lässt sich besonders einfach – weil ohne Wasserbad – auf einem Induktionskochfeld wie dem AEG MaxiSense schmelzen. Grund: hier kann die Hitze auch im Niedrigbereich sehr fein dosiert werden, der Schmelzpunkt wird nicht verpasst und die Schokolade gerinnt nicht bzw. brennt nicht an.

Tipp 5: Kuchenform nach Einfüllen der Zutaten sofort in den Backofen stellen – so behält er seine optimale Triebkraft. Idealerweise kommt die Form auf den Rost, nicht auf ein Backblech. Eine besonders gleichmäßige Bräunung sichert das ThermiC°Air Heißluftsystem, das die Hitze gleichmäßig im Ofen verteilt.

Genießer schwören außerdem auf Butter statt Margarine – zum Beispiel Spitzenkoch Christian Mittermeier. Einer seiner bevorzugten Geburtstagskuchen: Schokokuchen mit Kardamon und Mango.

Das Rezept gibt’s auf der nächsten Seite!

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Entdecken Sie die neue AEG Mastery Range - Ihr Geschmack führt Regie.

Verwandeln Sie gute Speisen in großartige Speisen mit unserem AEG Gourmet-Kochgeschirr.

Traumhafte Waffeln: Toppings und Grundrezepte

Lieblingsrezepte: Schokokuchen, Marmorkuchen, Zitronenkuchen

Kuchenrezepte gibt es viele – doch nicht alle funktionieren. Diese hier schon, denn wir haben sie in der AEG Backstube vorher ausgiebig getestet. Mit dabei: Spitzenkoch Christian Mittermeier, der dem klassischen Schokokuchen eine exotische Note verleiht.

 

Exotisch: Schoko-Kardamom-Kuchen mit Mango

Zutaten (für 8 Personen)

Schokoladenkuchen mit Mango
  • 60 g Schokolade
  • 20 g + 80 g Butter
  • 10 g Weizenmehl, Typ 405
  • 15 g Kristallzucker
  • 60 g Puderzucker
  • 3 Eier
  • 30 g Puddingpulver
  • 15 g Kakaopulver
  • 1 reife Mango, am besten
  • Thai-Mango
  • ½ TL Kardamom, gemahlen
  • 8 kleine Weckgläser, ersatzweise Kaffeetassen

Und so geht’s:

  1. Die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Kern und in Würfel von 1 cm Kantenlänge schneiden.
  2. Die Weckgläser innen dünn mit 20 g Butter einfetten. Anschließend Kristallzucker hineingeben und wieder ausschütten.
  3. Die Schokolade und 80 g Butter in einem Topf schmelzen lassen (Induktion Stufe 1). Die Eier trennen. Das Eiweiß und den Zucker in der Küchenmaschine oder mit einem Handrührgerät steif schlagen.
  4. Die Eigelbe und den Kardamom der geschmolzenen Schokolade zugeben und glatt verrühren.
  5. Puddingpulver, Mehl und Kakaopulver mischen und mit einem Spatel unter den Teig heben.
  6. Das geschlagene Eiweiß unter die Schokomasse heben. Die Mangowürfel in die Weckgläser geben, mit der Masse bis zur Hälfte auffüllen und in den AEG Dampfgarer schieben.
  7. Einstellungen: Einschubebene 2 // Programm „INTERVALL-Dampf“ // 170 °C // 12 Minuten
  8. Anrichten: Für einen besonders kräftigen Geschmack kann der Masse 1 EL löslicher Kaffee beigemischt werden.

 

Gugelhupf: Saftiger Zitronenkuchen

Zutaten:

Zitronenkuchen
  • 350 g Butter oder Margarine
  • 350 g Zucker
  • 350 g Mehl
  • 6 Eier
  • 1 Zitrone(n), Saft davon
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Pck. Aroma (Zitronenschale)
  • 1 Zitrone(n), Saft davon
  • 300 g Puderzucker

Und so geht’s:

  1. Alle Zutaten gut verrühren und in eine Gugelhupf-Form verteilen.
  2. Form in den Backofen stellen und backen
  3. Einstellung im AEG Competence Backofen: Einschubebene 3. von unten / Programm „Heißluft mit Ringheizkörper“ // 150° // 50 – 60 Minuten
  4. Unbedingt vor dem Herausnehmen die Stäbchenprobe machen, da die Backzeit durch verschiedene Backöfen/Blechhöhen variieren kann: Einfach einen Holzspieß in den Kuchen stechen – bleibt beim Herausziehen nichts daran haften, ist der Kuchen durch
  5. Kuchen herausnehmen und für 10 Minuten abkühlen lassen. Für den Guss den Saft einer Zitrone gut mit dem Puderzucker verrühren und auf dem noch warmen Kuchen verteilen. Trocknen lassen.

 

DAS Rezept: Marmorkuchen

Zutaten:

Marmorkuchen
  • 375 g Mehl
  • 300 g Butter oder Margarine
  • 300 g Zucker
  • 4 Eier
  • 6 EL Milch
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 4 TL Backpulver
  • 20 g Kakaopulver
  • 1 Röhrchen Rum-Aroma
  • Salz
  • Puderzucker

Und so geht’s:

  1. Margarine oder Butter in einer Schüssel mit dem Mixer geschmeidig rühren. Zucker, Vanillezucker, Rumaroma und eine Prise Salz unter Rühren hinzufügen. Zum Schluss Eier einzeln und auf höchster Stufe unterrühren.
  2. Mehl mit Backpulver mischen und mit 3 EL Milch auf mittlerer Stufe unter die Ei-Zucker-Mischung rühren.
  3. 2/3 des Teiges in die eingefettete Kuchenform füllen. Kakao sieben und mit Zucker und 3 EL Milch unter den übrigen Teig rühren. Den dunklen Teig auf dem hellen Teig verteilen und eine Gabel spiralförmig durch die Teigschichten ziehen, so dass ein Marmormuster entsteht.
  4. Die Form auf dem Rost in den Backofen
  5. Einstellung im AEG Competence Backofen: 3. Einschubebene von unten // Programm „Heißluft mit Ringheizkörper“ // bei 160 °C // ca. 60 min
  6. Nach Backzeitende und Stäbchenprobe Kuchen herausnehmen und für zehn Minuten in der Form erkalten lassen. Dann vorsichtig mit einem Messer auslösen, stürzen und mindestens eine Stunde ruhen lassen. Erst dann mit Puderzucker bestreuen oder mit Schokoladenglasur bepinseln.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Entdecken Sie die neue AEG Mastery Range - Ihr Geschmack führt Regie.

Verwandeln Sie gute Speisen in großartige Speisen mit unserem AEG Gourmet-Kochgeschirr.

Traumhafte Waffeln: Toppings und Grundrezepte