Windbeuteltorte – verführerische Torte mit Windbeuteln

Die Windbeuteltorte gibt es in zwei Varianten: Klassische Rezepte versenken Mini-Windbeutel in der Torte, aber auch Rezepte mit Deckel oder Boden aus luftigem Brandteig ergeben wunderbare Windbeuteltorten. Und noch mehr Ideen, Windbeutel zu einer Torte oder einem Kuchen zu verarbeiten, warten darauf, ausprobiert zu werden! Wir haben die schönsten Rezepte für die fluffige Torte gesammelt.

Windbeuteltorte: Torte mit Überraschung

Eine klassische Windbeuteltorte birgt ein süßes Geheimnis: In der Füllung sind kleine Windbeutel versenkt! Grundlage für eine solche Torte bildet zumeist ein Biskuitboden. Darauf schichtet man die Mini-Windbeutel und, wer mag, zusätzlich frische Früchte wie Erdbeeren, Kirschen, Banane oder Pfirsiche. Dann gibt man eine cremige Masse, zum Beispiel Pudding oder geschlagene Sahne, über die Windbeutel, eventuell noch eine zweite Biskuitschicht und abschließend der Guss. Die fertige Windbeuteltorte muss dann vor dem Servieren lediglich noch eine Weile in den Kühlschrank, damit die Masse fest wird. Für eine schnelle Torte kann man auch fertigen Biskuitboden und tiefgekühlte Mini-Windbeutel mit Sahne verwenden. Wer sie jedoch selbst macht, kann die Windbeutel nach Lust und Laune mit Erdbeersahne, Schokocreme oder anderen Leckereien füllen und der Windbeuteltorte damit eine weitere köstliche Geschmackskomponente hinzufügen.

Windbeutel selber machen

Luftige Windbeutel kann man beim Konditor oder tiefgefroren im Supermarkt kaufen. Wer eine Windbeuteltorte backen möchte, sollte Mini-Windbeutel verwenden, die nicht aufgeschnitten wurden, sondern in die Sahne gespritzt wurde – denn dann bleiben die Windbeutel in der Torte heil. Sie müssen aber nicht aus der Tiefkühltruhe kommen, sondern Mini-Windbeutel lassen sich prima aus Zutaten wie Mehl, Eier, Backpulver und Butter selber machen. Zucker wird beim Backen der Windbeutel nicht verwendet, denn er verhindert, dass der Teig so luftig aufgeht, dass man Sahne ins Innere spritzen kann. Wenn man das beherzigt, und den Teig nach der entsprechenden Anleitung zubereitet, reicht die Triebkraft vom Backpulver aus, um schöne luftige Windbeutel zu backen.

Windbeutel-Torte
Von: Anna Walz, Länge: 2:40 Minuten, Aufrufe: 22.378

Das Rezept zum Video:

Windbeuteltorte mal anders: Rezepte mit Brandteig

Eine Abwandlung der Windbeuteltorte stellt man ebenfalls mit Brandteig her. Dafür formt man aus der Teigmasse nicht kleine Windbeutel, sondern gibt die gesamte Masse auf das Backblech oder die Springform, aus der man auch den Tortenboden backt, und streicht sie glatt. Daraus entsteht eine Scheibe aus Brandteig, sie bildet später den Deckel für die Torte. Wenn der Brandteig schön aufgegangen ist, lässt er sich prima mit einem Messer vorsichtig in zwei Hälften teilen. Ist der Teig zu dünn geworden, können Sie ihn auch nur als Deckel für die Torte verwenden. So erinnert die Windbeuteltorte an einen einzigen großen Windbeutel, aus dem sich luftige Tortenstücke schneiden lassen. Für eine mehrstöckige Windbeuteltorte einfach mehrere Scheiben backen, als Zwischenschichten reichen schon Vanillesahne und Erdbeeren, um eine absolutes Highlight auf die Kuchentafel zu zaubern.

Für alle, die zum ersten Mal Brandteig machen möchten, zeigt Rike in ihrem Video, wie der Teig für die Torte bestimmt gelingt. Wichtig: Trauen Sie sich, den Teig wirklich einbrennen zu lassen.

Windbeutel aus Brandteig
Früher, als ich klein war, gab es Windbeutel immer aus der Tiefkühltruhe. Aber ich konnte nie warten, bis sie aufgetaut waren und hab immer in die gefrorene Sahne gebissen.

Heute wird nicht mehr aufgetaut, sondern frisch gebacken. Und wie, das zeige ich euch jetzt.

Windbeutel werden aus Brandteig hergestellt und dafür braucht ihr Mehl, Speisestärke, Eier, eine Prise Backpulver, Butter und Wasser.

Brandteig ist ein Teig, der zweimal gegart wird: Einmal im Herd und einmal im Ofen.

Er wird komplett ohne Zucker hergestellt, weil Zucker die Triebkraft des Teiges verhindert und das wollen wir ja nicht, weil Windbeutel ja so schön aufgehen sollen und schön fluffig sind.

So, ich starte mit der Zubereitung.

Ich erhitzte Wasser und Butter in einem Topf. Beides rein geben und kurz aufkochen.

So, während das Wasser mit der Butter erhitzt, vermenge ich einmal Speisestärke und Mehl, weil das kommt nämlich gleich in den Topf dazu.

Sobald die Flüssigkeit kocht, ziehe ich den Topf vom Herd, schalte den Ofen kurz aus und gebe Mehl und Speisestärke mit einem Mal dazu und rühren, dass ein Teig entsteht.

So, ein dicker Kloß und das kommt jetzt wieder auf den Herd und wir brennen den Teig ab.

So, dass dauert ungefähr eine Minute.

Das ihr fertig seid, könnt ihr ungefähr auch daran erkennen, dass sich eine weiße Schicht unten am Topf gebildet hat.

Der Teig ist fertig.

Wir bereiten weiter den Brandteig zu.

Dafür nehme ich den Teig aus dem Topf und tue ihn eine Rührschüssel.

Ich habe ihn noch kurz abkühlen lassen und jetzt arbeiten wir die Eier da drunter.

Dafür nehmt ihr einen Mixer und gibt nacheinander die Eier in die Schüssel und rührt das unter.

Wenn ihr am Ende im Teig noch so ein paar Klumpen seht, dann nehmt einfach noch einen Schneebesen zur Hilfe und schlagt den Teig nochmal gut durch, dann verschwinden die Klumpen.

Erst ganz am Ende, wenn der Teig wirklich vollständig abgekühlt ist, kommt auch das Backpulver dazu. Dann darf der Teig nicht mehr warm sein, sonst wird die Triebkraft vorzeitig ausgelöst und der soll ja schön aufgehen.

So, richtig schön zäh sollte er sein und diese typischen Spitzen bilden.

Diesmal fülle ich dem Brandteig in den Spritzbeutel, den habe ich hier immer so ganz easy auf einen Becher rauf gesetzt, so habe ich beide Hände frei, um den Teig einzufüllen.

So, und jetzt spritze ich kleine Häufchen hier auf das Backblech, was ich mit Backpapier ausgelegt habe.

So, die Windbeutel kommen jetzt für 20 Minuten bei 200 Grad in den Backofen und wichtig, die Backofentür nicht öffnen, weil sonst fallen sie ganz schnell wieder in sich zusammen.

Sobald die Windbeutel aus dem Ofen kommen, mit einem Messer anschneiden, damit der Dampf entweichen kann.

Das habe ich jetzt schon getan und habe hier Sahne vorbereitet mit ein bisschen Puderzucker und die spritze ich jetzt mit der Tülle in die Windbeutel rein.

Windbeutel am besten immer direkt verzehren, sonst werden sie pappig. Ich probiere mal und wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken.
Von: Rike Dittloff, Länge: 4:20 Minuten, Aufrufe: 68.852

Das Rezept zum Video:

Windbeuteltorte festlich: Croquembouche

Eine ganz besondere Variante der Windbeuteltorte: Croquembouche. Ursprünglich stammt die Torte aus Frankreich, ihr Name bedeutet übersetzt "kracht im Mund". Für Croquembouche werden kleine Windbeutel zu einer Pyramide aufgetürmt und durch Zuckerguss oder Karamell zusammengehalten. Manche Rezepte sehen sogar vor, die Windbeutel zudem in Karamell zu tauchen, bevor sie zur Windbeuteltorte zusammengesetzt werden – daher stammt auch der alternative deutsche Name "Krachgebäck". Besonders hübsch wird die Croquembouche, wenn sie mit einem feinen Netz aus Karamellfäden, kleinen Blumen aus Zuckerguss oder essbaren Blüten verschönert wird. Diese Variante der Windbeuteltorte passt hervorragend zu festlichen Anlässen. Jeder kann sich so seinen Windbeutel von der Torte abbrechen und direkt naschen.

Auf der folgenden Seite gibt es die wunderbarsten Rezepte für Windbeuteltorte zu entdecken: zum Beispiel viele Rezepte mit Früchten wie Beeren, Orangen oder Feigen, Torten mit Schokopudding oder roter Grütze gefüllt und weitere Rezepte mit Brandteig als Deckel, Flocken oder Boden. Viel Spaß beim Backen!

Windbeuteltorte – Rezepte für Kuchen und sahnige Torten

Windbeuteltorte Helene

Zum Rezept

Windbeuteltorte ohne Backen

Zum Rezept

Windbeuteltorte

Zum Rezept

Schnelle Windbeuteltorte

Zum Rezept

Windbeuteltorte

Zum Rezept

Windbeuteltorte mit Beeren

Zum Rezept

Rote Grütze - Torte gefüllt mit Mini - Windbeutel

Zum Rezept

Profiteroles Torte

Zum Rezept

Orangen-Schokoladen Torte

Zum Rezept

St. Honoré - Torte

Zum Rezept

Mini - Windy - Schoko - Torte

Zum Rezept

Himbeer - Quench - Torte

Zum Rezept

Himbeer-Sahne-Quark-Torte mit Miniwindbeuteln

Zum Rezept

Brandteig-Erdbeer-Sahne-Torte

Zum Rezept

Croque en Bouche

Zum Rezept

Feige Brandteigtorte

Zum Rezept

Erdbeer - Flocken - Torte

Zum Rezept

Flockensahneschnitten

Zum Rezept

Windbeuteltorte mit Erdbeeren und Eierlikör

Zum Rezept

Windbeuteltorte mit Erdbeersahne

zum Rezept
Windbeuteltorte Helene
Windbeuteltorte Helene
Windbeuteltorte ohne Backen
Windbeuteltorte ohne Backen
Windbeuteltorte
Windbeuteltorte
Schnelle Windbeuteltorte
Schnelle Windbeuteltorte
Windbeuteltorte
Windbeuteltorte
Windbeuteltorte mit Beeren
Windbeuteltorte mit Beeren
Rote Grütze - Torte gefüllt mit Mini - Windbeutel
Rote Grütze - Torte gefüllt mit …
Profiteroles Torte
Profiteroles Torte
Orangen-Schokoladen Torte
Orangen-Schokoladen Torte
St. Honoré - Torte
St. Honoré - Torte
Mini - Windy - Schoko - Torte
Mini - Windy - Schoko - Torte
Himbeer - Quench - Torte
Himbeer - Quench - Torte
Himbeer-Sahne-Quark-Torte mit Miniwindbeuteln
Himbeer-Sahne-Quark-Torte mit Mi…
Brandteig-Erdbeer-Sahne-Torte
Brandteig-Erdbeer-Sahne-Torte
Croque en Bouche
Croque en Bouche
Feige Brandteigtorte
Feige Brandteigtorte
Erdbeer - Flocken - Torte
Erdbeer - Flocken - Torte
Flockensahneschnitten
Flockensahneschnitten
Windbeuteltorte mit Erdbeeren und Eierlikör
Windbeuteltorte mit Erdbeeren un…
Windbeuteltorte mit Erdbeersahne
Windbeuteltorte mit Erdbeersahne

Eine Windbeuteltorte gelingt am schnellsten, wenn man kleine, tiefgefrorene Windbeutel kauft und sie in der Masse aus Pudding, Quark oder Frischkäse versenkt. Diese Torten gelingen mit einem Keksboden oder fertigem Biskuitboden sogar ohne backen – sie müssen nur etwa einen Tag im Kühlschrank fest werden. Beeren passen prima zum Brandteig und zur geschlagenen Sahne, in unserer Rezeptstrecke finden Sie einige köstliche Ideen. Aus Brandteig lassen sich auch andere feine Kuchen und Torten herstellen. Etwa mit einem Boden und Deckel aus Brandteig, die in der Mitte mit feiner Creme und Früchten gefüllt werden. Oder Sie zupfen aus Brandteig kleine Flocken und verzieren die Torte damit – dann macht die Windbeuteltorte richtig etwas her. Wir wünschen viel Spaß beim Backen!