Der Fleischwolf als praktischer Küchenhelfer

Der Fleischwolf gehört zu den Küchenklassikern schlechthin. Heutzutage trifft man Fleischwölfe verhältnismäßig selten in modernen Küchen an – zu Unrecht genießt der Fleischwolf ein etwas angestaubes Image. Denn die Maschine hat eine ganze Menge mehr drauf, als nur Fleisch zu zerkleinern. Wir erklären, was es mit Lochscheiben, Kreuzmesser und Förderschnecke auf sich hat und erwecken den Klassiker zu neuem Leben.

Viele werden sich vielleicht noch an die metallene Maschine erinnern, die in Omas Küche so imposant an der Arbeitsplatte befestigt wurde. Die Rede ist vom Fleischwolf. Mit einem Fleischwolf zerkleinert, zermahlt und vermengt ihr problemlos rohes oder gegartes Fleisch oder auch Fisch. Ebenso eignen sich Fleischwölfe dafür, Gemüse zu verarbeiten. Mit dem entsprechenden Aufsatz lässt sich mit dem Fleischwolf zudem das klassische weihnachtliche Spritzgebäck zubereiten oder Nudelteig verarbeiten. Hackfleisch, Brät, Füllungen aller Art sowie Pasta und Plätzchen sind mit passenden Aufsätzen ein Kinderspiel.

Nachfolgend zeigen wir euch unsere drei Lieblings-Fleischwölfe:

Anzeige

Gefu Fleischwolf

Fleischwolf Set von GEFU
Der Klassische
  • Lochscheibe: 4,5 mm, rostfreier Edelstahl
  • Schneidmesser: rostfreier Edelstahl
  • Extra hohe Tischklemme mit Schraubzwinge
  • Inkl. Spritzgebäckvorsatz
  • Handbetrieb

Preis bei Amazon anzeigen

 

Profi Cook Fleischwolf

Elektrischer Fleischwolf von Profi Cook

Der Ambitionierte
  • 3 Edelstahl-Lochscheiben
  • Leistungsstarker Longlife-Profi-Motor
  • 30 Minuten Dauerbelastung
  • Vor- und Rücklauffunktion
  • 4-flügeliges Edelstahl-Messer
  • 1500 Watt

Preis bei Amazon anzeigen

 

Bosch Fleischwolf

Fleischwolf ProPower von Bosch
Der Profi
  • Mehr als 20 Funktionen:
    u.a. Fleisch und Fisch Hacken, Gemüse Raspeln, Käse Reiben, Obst/Gemüse Pressen
  • Kapazität pro Minute: 4,3 kg
  • 800 Watt

Preis bei Amazon anzeigen

 


Gute Gründe für den Fleischwolf

Ein Fleischwolf ist nicht die naheliegendste Anschaffung, wenn es um eure Küchenausrüstung geht. Dabe ist ein Fleischwolf eine super Sache! Wieso, möchten wir euch nachfolgend genauer erläutern:

 Warum ist ein Fleischwolf super?
 Reste (egal ob Fleisch, Gemüse oder Beilagen) lassen sich optimal verarbeiten
 Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt
 Du weißt, was drin ist

Zahlreiche Rezepte mit dem Fleischwolf, zumindest solche, bei denen Fleisch zu Hack verarbeitet und mit anderen Zutaten vermengt wurde, entstanden früher auch ein wenig aus der Not. Durch die Zugabe anderer Zutaten und Gewürze wie Brot, Eiern und Zwiebeln wurde das Fleisch gestreckt und Fleischreste ließen sich leichter verwerten. So konnten auch Reststücke, die beim Zerteilen des Fleisches übrig blieben und roh nicht nutzbar wären, sinnvoll weiterverarbeitet werden. Fleischwölfe waren dabei eine unverzichtbare Hilfe. Alle dies sind Argumente, die auch in der heutigen Zeit wieder überzeugen. Sich zumindest ein Stück weit von der Wegwerfgesellschaft zu entfernen, ist zweifelsohne ein erstrebenswertes Ziel.

Ebenso der Wunsch, kreativ mit Fisch und Fleisch zu arbeiten, spricht für die Anschaffung eines Fleischwolfs. Mit dem Fleischwolf kann man sich Fleisch in gewisser Weise gefügig machen. Durch das faschieren wird die Faserstruktur des Fleisches aufgelockert, Fleisch lässt sich schneller durchgaren und ist plötzlich, allein durch den Gang durch den Wolf, roh genießbar – zum Beispiel in Form von Tatar.

Ein weiterer Aspekt, der stetig an Bedeutung gewinnt, ist der Wunsch vieler Verbraucher, zu wissen, was sie essen. Wer abgepacktes Hackfleisch und Wurstwaren kauft, muss blind auf den Hersteller vertrauen. Immer mehr Menschen ziehen die Gewissheit vor, genau zu wissen, was in ihrem Fleisch verarbeitet wurde. Der Weg zum Metzger des Vertrauens ist da eine Variante – sich einen Fleischwolf anzuschaffen und sein Hack selbst herzustellen, eine andere. Letztere bietet zudem den Vorteil, dass man nach Lust und Laune mit Zutaten und Gewürzen experimentieren kann. In der Video-Rubrik "Hack'n'Roll" auf Chefkoch.de mischt der Berliner Grillmeister Marc Balduan beispielsweise für seine Bratwürstchen Fleisch vom Havelländischen Apfelschwein mit Koriander und Chili.

Und wie funktioniert ein Fleischwolf?

Fleisch oder eine andere Lebensmittelmasse wie Teig in einem Fleischwolf zu zerkleinern nennt man fachsprachlich „Wolfen“ oder „Faschieren“. Das Prozedere ist bei Fleischwölfen mit Handbetrieb und Elektromotor identisch:

Wolfen - Schritt für Schritt
  1. Um zu „wolfen“, solltet ihr die Lebensmittel, die ihr gern verarbeiten möchtet, zunächst von Hand grob zerkleinern, bevor diese ihren Weg in den Fleischwolf finden.
  2. Fleischwölfe sind immer mit einem Trichter ausgestattet, in den Fleisch, Teig und Co. eingefüllt werden.
  3. Das in den Trichter eingefüllte Fleisch wird durch die sogenannte Förderschnecke transportiert, die die Zutaten bereits teilweise vermengt und zerkleinert. Die Förderschnecke wird entweder mit einer Kurbel von Hand betrieben, oder elektrisch über einen Motor.
  4. Am Ende der Förderschnecke befindet sich in der Regel eine Art Vorschneidemesser, welches das eingefüllte Fleisch nochmals in kleinere Portionen zerteilt.
  5. An das Vorschneidemesser schließt sich ein sich drehendes Kreuzmesser an, welches die Masse erneut zerkleinert.
  6. Nach diesem Kreuzmesser wird die Masse durch eine Lochscheibe (ähnlich einem Sieb) aus der Maschine gepresst. Je nachdem welche Art von Lochscheibe verwendet wird, und wie groß die Löcher in der Lochscheibe sind, umso feiner oder gröber wird die Masse, die aus dem Fleischwolf herausgepresst wird.

Kriterien für die Auswahl eines Fleischwolfs

Klassischer Fleischwolf...

Bei Fleischwölfen handelt es sich um alteingesessene Küchenhelfer, die bereits seit Jahrhunderten ihren festen Platz in der Küche haben, wenn es darum geht, Fleisch zu verarbeiten. Entsprechend gibt es nach wie vor ganz klassische Modelle aus Gusseisen, die mit einer Handkurbel betrieben werden. In der Regel werden diese Geräte mit einer Schraubzwinge an der Arbeitsplatte befestigt, damit sie genügend Halt haben um auch festere Massen, die im Fleischwolf zerkleinert werden sollen, ohne Schwierigkeiten zu Leibe rücken zu können. Entsprechend ist bei der Verwendung eines handbetriebenen Fleischwolfs durchaus Kraft und Körpereinsatz gefragt.

... oder elektrischer mit Motor?

Einfacher geht es, wenn ihr euch für ein elektrisches Modell mit Motor entscheiden. Hier ist es ein Elektromotor, der das Fleisch im Wolf zerkleinert. Da auf Handbetrieb verzichtet wird, gestaltet sich die Arbeit mit solch einem Modell als sehr bequem und einfach. Gerade wenn es darum geht, Wurst herzustellen, kann ein elektrischer Fleischwolf vorteilhaft sein, da es möglich ist, alle Arbeitsschritte allein durchzuführen. Bei klassischen Fleischwölfen kann es nötig sein, dass eine zweite Person hilft und Arbeitsschritte aufgeteilt werden. Beachten solltet ihr jedoch, das je nachdem wieviel Fleisch ihr verarbeiten möchten, der Fleischwolf eurer Wahl auch genügend Leistung bietet.

Was ist bei der Auswahl eures Fleischwolfs zu beachten?

...

Bitte einen Moment Geduld.
Die Toolbox für Content-Marketing wird geladen ...

Fleischwölfe sind vielseitig einsetzbar

Fleisch zerkleinert sowohl ein elektrischer als auch ein manuell betriebener Fleischwolf. Wer auch Teige verarbeiten möchte, sollte sich zudem genau anschauen, welche Vorsätze bzw. Aufsätze für den ausgesuchten Fleischwolf zu haben sind – welche im Lieferumfang inbegriffen sind, und welche man sich vielleicht extra nachträglich noch anschaffen sollte oder möchte. Lochscheiben in verschiedenen Größen sind ratsam, um Fleisch in unterschiedlichen Feinheitsgraden wolfen zu können. Lochscheiben sind in der Regel in den Größen 5, 8 und 10 erhältlich. Die Zahlen geben Auskunft über den Durchmesser der Löcher in den Lochscheiben, durch die die Fleischmasse gepresst wird.

Leckere Hackbällchen aus ausgewählten Zutaten mit dem Fleischwolf

Sicherheit wird beim Fleischwolf groß geschrieben

Es ist klar, dass der Fleischwolf immer auf festem Untergrund platziert werden und stets über einen absolut festen Stand verfügen muss. Wenn das Gerät wackelt, funktioniert auch das Wolfen nicht sauber und zusätzlich steigt die Verletzungsgefahr. Dass das Gerät immer außerhalb der Reichweite von Kindern verwendet werden sollte, versteht sich von selbst.

Rohes Hackfleisch ist sehr anfällig für Mikroorganismen. Dreht daher grundsätzlich nur ganz frisches Fleisch durch den Fleischwolf – niemals solches, das zuvor tiefgefroren war. Selbst gewolftes Hackfleisch stets am selben Tag verarbeiten, oder sofort tiefkühlen.

Der Fleischwolf: kreativer als gedacht

Fleischwölfe erfreuen sich wieder wachsender Beliebtheit. Selber machen liegt im Trend. Nicht zuletzt, wenn es um die Ernährung geht. Wer also wissen möchte, was in seinen Lebensmitteln enthalten ist, und diese auch gern selbst herstellt, kann von der Anschaffung eines Fleischwolfs profitieren. Würstchen, Hackfleisch und Co. lassen sich einfach selbst herstellen und mit den entsprechenden Aufsätzen zaubert der Fleischwolf auch leckere Teigvariationen wie Pasta und Gebäck. Also, viel Spaß beim Wolfen!

Auf den Geschmack gekommen? Auf der nachfolgenden Seite findet ihr zahlreiche Rezepte, bei denen ein Fleischwolf extrem hilfreich sein kann oder gar unverzichtbar ist. Omas Spritzgebäck ist dabei ebenso vertreten, wie Gemüsevariationen, leckere Frikadellen und selbstgemachte Wurst. Ihr werdet überrascht sein, was Fleischwölfe alles drauf haben!

Fleischwolf: Leckere Rezepte und kreative Ideen

Bratwurst selbstgemacht

Zum Rezept

Cannelloni mit Kalbfleisch - Artischockenfüllung und Käsesauce

Zum Rezept

Barbies zartes Spritzgebäck

Zum Rezept

Cannelloni à la Marquise

Zum Rezept

Hühnerbällchen mit Sesam

Zum Rezept

Wurststrudel

Zum Rezept

Spritzgebäck dunkel

Zum Rezept

Leberspätzle

Zum Rezept

Hascheeknödel aus Bratenresten

Zum Rezept

Leonas Pljeskavica

Zum Rezept

Mürbes Spritzgebäck mit Haselnüssen - Inges Familienrezept

Zum Rezept

Jagdwurst schnell gemacht

Zum Rezept

Leberknödel

Zum Rezept

Schwartenmagen Hausmacher Art

Zum Rezept

Corned beef

Zum Rezept

Blutwurst

Zum Rezept

Leberwurst Pfälzer Art

Zum Rezept

Bratwurst (Pfälzer grob)

Zum Rezept

Nuss-Spritzgebäck

Zum Rezept

Selbstgemachte Nudeln mit dem Fleischwolf

Zum Rezept

Mediterrane Hackfleischterrine

Zum Rezept

Hackbraten

Zum Rezept

Schokoladenlebkuchen

Zum Rezept

Fischcevapcici

Zum Rezept

Sehr feines Spritzgebäck

Zum Rezept

Gailtaler Verhackerts

Zum Rezept

Rosenmus

Zum Rezept

Grammelaufstrich - Griebenaufstrich

Zum Rezept

Feine Käsewürstchen

Zum Rezept

Oma Hedwigs Kekse mit Maschine

Zum Rezept

Knoblauchwurst im Glas

Zum Rezept

Vanillekränze

Zum Rezept

Thüringer Mett selber machen

Zum Rezept

Bärlauchbratwurst

Zum Rezept

Suppengrün

Zum Rezept

Feta - Walnuss - Knoblauch - Butter

Zum Rezept

Grüne Tomatenmarmelade mit Zimt

Zum Rezept

Kleine Rehterrine

Zum Rezept

Churros

Zum Rezept

Hier klicken fuer weitere Informationen. Müsliriegel vegan

Zum Rezept

Geflügelterrine

Zum Rezept
Bratwurst selbstgemacht
Bratwurst selbstgemacht
Cannelloni mit Kalbfleisch - Artischockenfüllung und Käsesauce
Cannelloni mit Kalbfleisch - Art…
Barbies zartes Spritzgebäck
Barbies zartes Spritzgebäck
Cannelloni à la Marquise
Cannelloni à la Marquise
Hühnerbällchen mit Sesam
Hühnerbällchen mit Sesam
Wurststrudel
Wurststrudel
Spritzgebäck dunkel
Spritzgebäck dunkel
Leberspätzle
Leberspätzle
Hascheeknödel aus Bratenresten
Hascheeknödel aus Bratenresten
Leonas Pljeskavica
Leonas Pljeskavica
Mürbes Spritzgebäck mit Haselnüssen - Inges Familienrezept
Mürbes Spritzgebäck mit Haselnüs…
Jagdwurst schnell gemacht
Jagdwurst schnell gemacht
Leberknödel
Leberknödel
Schwartenmagen Hausmacher Art
Schwartenmagen Hausmacher Art
Corned beef
Corned beef
Blutwurst
Blutwurst
Leberwurst Pfälzer Art
Leberwurst Pfälzer Art
Bratwurst (Pfälzer grob)
Bratwurst (Pfälzer grob)
Nuss-Spritzgebäck
Nuss-Spritzgebäck
Selbstgemachte Nudeln mit dem Fleischwolf
Selbstgemachte Nudeln mit dem Fl…
Mediterrane Hackfleischterrine
Mediterrane Hackfleischterrine
Hackbraten
Hackbraten
Schokoladenlebkuchen
Schokoladenlebkuchen
Fischcevapcici
Fischcevapcici
Sehr feines Spritzgebäck
Sehr feines Spritzgebäck
Gailtaler Verhackerts
Gailtaler Verhackerts
Rosenmus
Rosenmus
Grammelaufstrich - Griebenaufstrich
Grammelaufstrich - Griebenaufstr…
Feine Käsewürstchen
Feine Käsewürstchen
Oma Hedwigs Kekse mit Maschine
Oma Hedwigs Kekse mit Maschine
Knoblauchwurst im Glas
Knoblauchwurst im Glas
Vanillekränze
Vanillekränze
Thüringer Mett selber machen
Thüringer Mett selber machen
Bärlauchbratwurst
Bärlauchbratwurst
Suppengrün
Suppengrün
Feta - Walnuss - Knoblauch - Butter
Feta - Walnuss - Knoblauch - But…
Grüne Tomatenmarmelade mit Zimt
Grüne Tomatenmarmelade mit Zimt
Köfte
Köfte
Kleine Rehterrine
Kleine Rehterrine
Churros
Churros
Hier klicken fuer weitere Informationen. Müsliriegel vegan
Hier klicken fuer weitere Inform…
Geflügelterrine
Geflügelterrine

Faschieren, wolfen, wursten – Fleisch selbst weiterverarbeiten ist mit dem Fleischwolf kein Problem. Hackbraten, Terrine und Brät gehören zu seinen leichtesten Übungen. Und auch wer keine Ambitionen hat, selbst sein Hack herzustellen: Ein Fleischwolf hat mehr drauf. Pasta, Teige und sogar Gemüse lassen sich mit dem Küchenklassiker kreativ zerkleinern. Das eröffnet viele neue Möglichkeiten in der Küche. Habt ihr beispielsweise schonmal Churros selbst hergestellt, oder Nüsse für selbstgemachte Müsliriegel durch den Wolf gejagt? Pluspunkt: Bei den nachfolgenden Rezepten weiß man ganz genau, was drin ist.