Bruschetta – mit Tomaten, Basilikum und Olivenöl

Was gibt es Schöneres, als mit ein paar frischen Bruschetta und einem guten Glas Wein an einem Sommerabend im Garten zu sitzen und den Abend gemeinsam mit seiner Familie ausklingen zu lassen? Nicht viel – und selbst wenn gerade kein Sommer ist oder das Wetter nicht so mitspielt, schmeckt Bruschetta doch immer ein wenig nach Urlaub in Italien.

Bruschetta - Tomaten, Olivenöl, Salz, Pfeffer, fertig

Um Bruschetta nach echten Urlaubsstandards zuzubereiten, benötigen Sie für dieses Rezept vor allem eins: hochwertige Zutaten. Bruschetta besteht aus so wenigen, simplen Leckereien, dass gutes Brot und sonnengereifte Tomaten wirklich einen Unterschied machen. Wählen Sie am besten reife Strauchtomaten – nicht ohne Grund schmeckt Bruschetta im Sommer besonders gut, wenn man auch in Deutschland herrliche Tomaten kaufen kann. Für die traditionellen italienischen Antipasti benötigen Sie außerdem: Knoblauch, frischen Basilikum (mit getrocknetem Basilikum kommen Sie garantiert nicht in den italienischen Himmel), hochwertiges (!) Olivenöl, Balsamico, Schalotten, Pfeffer und gutes Salz, am besten Fleur de Sel für den salzigen Knuspereffekt.

Bruschetta war ursprünglich ein "Arme-Leute-Essen" – vermutlich diente sie als preiswerter Snack für italienische Feldarbeiter. Dies beweist allerdings nur, dass die einfachen Dinge manchmal die leckersten sind und dass gute Zutaten auch das simpelste Gericht in einen Hochgenuss verwandeln. Der Name Bruschetta kommt vom italienischen Ausdruck für geröstetes Brot: pane bruscato. Man spricht Bruschetta übrigens in etwa wie Brusketta aus.

Bruschetta con pomodoro e basilico und regionale Rezepte

Mit den zuvor genannten Zutaten können Sie den Klassiker unter den Bruschetta-Varianten zubereiten – die Bruschetta con pomodoro e basilico. Besonders gut gelingt die Bruschetta, wenn Sie die Tomaten kurz überbrühen und die Schale entfernen. Anschließend vermengen Sie die Tomaten mit Knoblauch, Schalotten oder Zwiebeln, Öl und Balsamico. Lassen Sie die Mischung ruhig ein wenig durchziehen, bevor Sie Tomaten und Co. auf die gerösteten Brotscheiben geben. Als Brot für Bruschetta eignen sich besonders gut Baguette oder Ciabatta. Statt den Knoblauch zu den Tomaten zu geben, können Sie auch das geröstete Brot direkt mit einer Knoblauchzehe einreiben.

Video-Player wird geladen ...
Bruschetta, die beliebte Vorspeise beim Italiener mag ich auch sehr gerne. Wie wir die zuhause hinbekommen, das zeige ich euch heute.

Ein wichtiger Schritt beim Bruschetta Zubereiten, ist das enthäuten der Tomaten. Dafür drehen wir sie mit dem Strunk nach unten und schneiden ein Kreuz rein. Das machen wir erst mal zwei Tomaten.

Die Tomaten ein Drittel einschneiden und jetzt können wir rüber zum Herd und die Tomate ins Salzwasser schmeißen.

Beim Kochen ist es wichtig, dass die Tomaten nicht zu lange im heißen Wasser bleiben, da sonst das Fruchtfleisch mit kocht und zu weich wird.

So, die Tomaten waren 30 Sekunden im heißen Wasser und können wir jetzt im Eiswasser abschrecken.

Jetzt können wir unsere Tomaten aus dem Eiswasser nehmen. Die sind abgeschreckt und können ganz einfach die Haut abziehen. Die löst sich quasi schon wie von allein.

Wir vierteln die Tomaten und entfernen die Kerne, so dass wir nur noch das Fruchtfleisch haben. Als nächsten Step die Tomaten in feine Würfel schneiden.

Als Nächstes kommt eine Schalotte dran. Die schälen wir und schneiden sie auch in feine Würfel.

Für unsere Bruschetta brauchen wir Scheiben vom Ciabatta oder vom Baguette, dafür schneide ich die Scheiben etwas schräger um eine größere Fläche zu bekommen und natürlich gleich groß, damit es keinen Streit gibt.

Auf die Scheiben kommt jetzt ein bisschen Öl. Ich nehme Olivenöl. So und dann können unsere Baguettescheiben auch schon ab in den Ofen.

Bei zirka 180 Grad und Grillfunktion für zirka drei bis vier Minuten.

Und während die Brotscheiben im Ofen sind, mariniere ich schon mal meine Tomaten.

Dafür nehme ich Olivenöl, Salz und Pfeffer. Für Geschmack und Farbe eignet sich natürlich Basilikum. Den einfach klein schneiden und zu den Tomaten dazu geben.

So, das Ganze miteinander verrühren, nochmal gut durchrühren und abschmecken. Noch eine Prise Pfeffer und wir können die Brote aus dem Ofen holen.

So, unsere Brotscheiben sind schön knusprig und jetzt kommt unser Knoblauch ins Spiel. Weil wir bei der Bruschetta nur eine dezente Note von Knobloch haben wollen, reiben wir mit der halbierten Knoblauchzehe und der Schnittfläche, unsere Baguettescheiben ein.

So, unsere gerösteten Brotscheiben sind mit Knoblauch eingerieben und jetzt können wir schon die Tomaten rauf geben.

Fertiges sind sie, unsere Bruschetta.

Und jetzt steht dem italienischen Abend nichts mehr im Wege. Dazu passt natürlich ein schönes Glas Rotwein.
Von: Fabio Haebel, Länge: 5:12 Minuten, Aufrufe: 162.084

Je nach Vorliebe können Sie sich auch für einen kulinarischen Kurzurlaub in Ihrer Lieblingsregion entscheiden: In den Abruzzen wird Bruschetta gerne mit rohem Schinken gegessen, in der Toscana isst man Bruschetta mit ungesalzenem Brot und in Kalabrien finden Paprika und Oregano ihren Weg auf die Bruschetta. Wer Urlaub in Spanien vorzieht, kann sich am recht ähnlichen Pa amb tomàquet gütlich tun: Geröstetes Brot vom Vortag, das meist mit Olivenöl und einer kalten Sauce aus Tomaten bestrichen wird.

Bruschetta nach den eigenen Vorlieben abwandeln

Sie können Ihr Bruschetta aber natürlich genüsslich und ganz nach Ihren eigenen Vorlieben variieren: Wie wäre es mit Thunfisch, Mozzarella, Rucola, Spargel, Schafskäse, Avocado, Pecorino, Auberginen, Champignons oder Paprika? Auch mit Käse überbacken schmeckt Bruschetta wunderbar. Sie können Ihre Bruschetta entweder ganz traditionell als Vorspeise genießen oder als Beilage zu einem leckeren Sommersalat. Auch als Grillbeilage oder Fingerfood kommt Bruschetta immer gut an und zu einem reichhaltigen Teller mit Antipasti sagt kaum jemand Nein.

Weitere Ideen und Rezepte für traditionelle Bruschetta mit Tomaten und andere Varianten finden Sie auf der nächsten Seite!

Bruschetta - der Klassiker mit Tomaten und andere Rezepte

Bruschetta italiana

Zum Rezept

(Foto: chipchip)

Bruschetta mit Mozzarella

Zum Rezept

(Foto: Räubertorte)

Bruschetta mit grünem Spargel und Tomaten

Zum Rezept

(Foto: ManuGro)

Pilz - Bruschetta

Zum Rezept

(Foto: Happiness)

Bruschetta mal ganz anders

Zum Rezept

(Foto: Corela1)

Julies Toast - Bruschetta mit Avocado

Zum Rezept

(Foto: ars_vivendi)

Blätterteig - Bruschetta

Zum Rezept

(Foto: Maleila)

Bruschetta di modena

Zum Rezept

(Foto: wonderful-dessous)

Auberginen - Paprika - Bruschetta

Zum Rezept

(Foto: Julchen_91)

Bruschetta mit Paprika- und Tomaten-Paste

Zum Rezept

(Foto: diesylvia)

Ciabatta á la Bruschetta, mit Mozzarella überbacken

Zum Rezept

(Foto: Bali-Bine)

Bruschetta mit Pilzen und Paprika

Zum Rezept

(Foto: heike50374)

Bruschetta von Gabriel

Zum Rezept

(Foto: Tryumph800)

Fränkisches Bruschetta

Zum Rezept

(Foto: räubermama72)

Bruschetta mit Orangenfrischkäse und weißem Spargel

Zum Rezept

(Foto: feuervogel)

Bruschetta Trikolore Italiano

Zum Rezept

(Foto: Eugl3na)

Bruschetta Spessart-Art

Zum Rezept

(Foto: Tobymoby3)

Bruschetta mit Feta und Tomaten

Zum Rezept

(Foto: Sumsebine)

Überbackene Bruschetta

Zum Rezept

(Foto: OlgaRZ)

Zwetschgen - Tomaten - Bruschetta

Zum Rezept

(Foto: TheresaSt)

Bruschetta Schichtsalat

Zum Rezept

(Foto: stupsibu)

Bruschetta à la gocce

Zum Rezept

(Foto: tommy07)

Ziegenfrischkäse - Bruschetta mit karamellisierten Äpfeln

Zum Rezept

(Foto: Happiness)

Bruschetta Mozzarella - Spinat

Zum Rezept

(Foto: Happiness)

Bruschetta mit einem Aufstrich mit im Backofen gebratenem Gemüse

Zum Rezept

(Foto: Mari_G)

Kürbis-Bruschetta mit Kürbiskernen

Zum Rezept

(Foto: puffel84)

Fava Bohnen Bruschetta - mit Kräutern und Avocado

Zum Rezept

(Foto: kziegler)

Bruschetta schmeckt einfach herrlich – egal, ob Sie sich für die klassische Variante mit Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch, Öl, Balsamico und Basilikum entscheiden oder sich eine unbekannte Variante aus unserer Rezeptstrecke aussuchen. In unserer Rezeptstrecke gibt es Rezepte für Bruschetta, die jedem Geschmack gerecht werden: mit grünem Spargel oder Avocado, mit Pilzen oder Paprika, mit Bohnen, Kürbis, Ziegenkäse, Mozzarella oder Orangenfrischkäse. Servieren Sie Ihre Bruschetta als Vorspeise, Beilage, Snack oder Fingerfood. Lassen Sie es sich schmecken!

Der schönste Ort im Haus ist noch immer die Küche. Am besten mit Auflauf im Ofen und Lieblingsmenschen am Küchentisch.

Ähnliche Artikel

Italienische Rezepte

Italienische Rezepte von Antipasti über Pasta, Pizza und Saltimbocca bis hin zum Tiramisù

Schafskäse: pikanter Käse der mediterranen Küche

Schafskäse gebacken, im Salat, als Dip – immer ein Genuss

Fingerfood fürs Buffet

Wie man die kleinen Häppchen macht, sodass sie immer wieder begeistern

Guacamole aus Mexiko

Leckerer Dip für Tortilla-Chips, Grillfleisch, Ofenkartoffeln und vieles mehr

Tapas selbst machen

Wir entführen euch in die Welt der spanischen Tapas und haben leckere Rezepte im Gepäck

Aromatischer Ziegenkäse

Vielfältige Varianten vom Ziegenkäse im Speckmantel bis zu gratinierten Feigen

Tomate total: Basis-Saucen und mehr

Tomatensauce aus der Tüte? Geht gar nicht! Heute verraten Spitzenköche, wie man den Basis-Sugo ganz einfach selber herstellt und dazu das ultimative Sommerrezept: Tomatenbrot und ein traumhafter Tomatenschaum uvm.

Party Food in letzter Minute

Tipps und Rezepte für das perfekte Party-Buffet, wenn es eigentlich schon zu spät ist

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.