Die Käseplatte – Schnell serviert und immer passend

Die Käseplatte - Alles über Anrichten und Auswahl

Eine Käseplatte kommt bei Gästen stets gut an, ist schnell hergerichtet und macht wenig Arbeit. Doch welche Sorten braucht man und wie stellt man die verschiedenen Käsesorten am besten zusammen? Ob Wein oder Bier: Käse ist fast immer der ideale Begleiter - sehr zur Freude der Gastgeber. Denn wenn unverhofft Gäste kommen, ist die Käseplatte schnell angerichtet und mit wenigen Handgriffen hübsch garniert. So bleibt Ihnen viel Zeit für einen gemütlichen Plausch. Mit unseren Tipps gelingt ihre Käseplatte garantiert!

Käseplatte

Käseplatte - zu welchem Anlass?

Käseplatten passen zu vielen Gelegenheiten. So sind sie eine perfekte Ergänzung des kalten oder warmen Bufetts bei einer großen Feier. Sie können genauso gut als Dessert nach einem feinen Menü gereicht werden. Aber auch bei einfachen Anlässen, wie etwa dem gemütlichen Beisammensein mit Freunden oder dem spontanen Bewirten von Überraschungsgästen, dient eine Käseplatte als willkommener Imbiss. Mit verschiedenen Brotsorten und Crackern ist das eine runde Sache, die gerne angenommen wird.
Man sollte allerdings bei einer Käseplatte auf abgepackten Käseaufschnitt verzichten, denn der Geschmack lässt oftmals keine rechte Freude aufkommen. Käse schmeckt besser, wenn man ihn am Stück kauft und erst kurz vor dem Servieren aufschneidet.

Käseplatte - welche Sorten und Mengen?

Als Richtlinie gilt: Auf einer Käseplatte sollten mindestens vier verschiedene Sorten vorhanden sein. Dazu gehören ein Hart- oder Schnittkäse, ein Weichkäse, ein Blauschimmelkäse, z. B. Cambozola und ein Frisch- oder Rotschmierkäse. Natürlich kann man diese Vorschläge nach persönlichen Vorlieben, z. B. durch Ziegen- oder Schafskäse und spezielle Käsesorten ergänzen. Gut beraten ist, wer die einfachen, allgemein beliebten, Käsesorten mit ein paar Exoten kombiniert. Auf diese Weise kommen die selteneren, meist teuren, Sorten gut zur Geltung. Ist die Käseplatte Bestandteil eines Büfetts, rechnet man ca. 100 g Käse pro Person. Wird sie als Dessert gereicht, genügen 50-80 g und für eine deftige Brotzeit benötigt man durchschnittlich 200 - 300 g Käse pro Person. Natürlich kommt es auch auf die Zusammensetzung der Gästeliste an, denn junge Menschen essen meist mehr als Senioren oder Kinder. Man sollte aber lieber etwas großzügiger kalkulieren, denn falls etwas übrig bleiben sollte, kann man den Käse gut einfrieren - er hält sich zirka 6 Monate.

Käseplatte anrichten und dekorieren

KäseplatteKäse bildet durch seine verschiedenen Formen und Farben immer einen guten Blickfang. Als Basis für Käseplatten eignen sich sowohl große Holzbretter als auch Marmor- oder Chromplatten. Man sollte lieber eine etwas zu große als eine zu kleine Platte wählen, damit der Käse richtig zur Geltung kommt. Die Käsestücke und -scheiben so arrangieren, dass sie nicht zu dicht nebeneinander liegen und die Käseplatte schon durch die ersten entnommenen Stücke unansehnlich wird. Auch sollte immer zwischen den verschiedenen Sorten genügend Platz sein, damit das Aroma nicht übernommen wird.

Auch beim Anrichten einer Käseplatte gilt der Grundsatz "weniger ist mehr". Gerade eine solche Platte sollte man keinesfalls mit der Dekoration überladen, denn der Käse in seiner Vielfalt soll im Mittelpunkt stehen. Etwas Grünes, Kräuterzweige, Nüsse und pikantes Kleingebäck kann eine perfekte Dekoration sein. Hier sollte man aber darauf achten, dass die Zutaten auch geschmacklich auf die Käsesorten abgestimmt sind. Käseplatten kann man gut vorbereiten, denn sie bleiben - gut abgedeckt und kühl gelagert - bis zum nächsten Tag frisch.

Das passende Getränk zur Käseplatte

Zu einer gemischten Käseplatte passt ein weicher, fruchtiger Rotwein mit wenig Gerbstoffen oder ein junger, nicht zu säurebetonter Weißwein. Ein besonderes Geschmackserlebnis ist edelsüßer Wein oder Portwein zu Edelpilzkäse. Einige herzhafte Käsesorten harmonieren am besten mit Bier.
Man sollte eine Auswahl an Getränken zur Hand haben, denn auch hier sind die Geschmäcker der Gäste so verschieden wie bei der Vorliebe zu den verschiedenen Käsesorten.

Lassen Sie es sich schmecken!