Bienenstich wie vom Konditor selber machen

Bienenstich – Köstlicher Klassiker mit Knusperdecke

Ein klassischer Bienenstich tut niemandem weh - ganz im Gegenteil: Wo er auftaucht, sind gute Laune und glückliche Gesichter garantiert. Die Kombination aus fluffigem Hefeteig, sahniger Creme und Mandelmasse ist so lecker, dass man Bienenstich nicht nur dem Konditor überlassen sollte. Denn wer seinen Bienenstich selber backt, kann köstlich variieren und die Cremeschicht ganz den eigenen Vorlieben anpassen.

Bienenstich

Bienenstich - so gelingt er!

Wo der Bienenstich herkommt, ist nicht geklärt - einer Legende zufolge wurde er nach zwei Bäckerjungen in Andernach benannt, die mithilfe von Bienennestern den Feind in die Flucht schlugen und hinterher mit Bienenstich belohnt wurden. Warum Bienenstich so beliebt ist, ist hingegen offensichtlich: Er ist süß und saftig, knusprig und cremig zugleich. Bienenstich ist auch das perfekte Mitbringsel, denn er schmeckt fast jedem und enthält kaum Zutaten, an denen sich die Geister scheiden.

Bienenstich - ganz ohne Stachel und Stich

Bienenstich besteht manchmal aus Rührteig oder Quark-Öl-Teig, traditionell wird er aber aus Hefeteig zubereitet. Nachdem der Teig aus Ei oder Eigelb, Butter oder Margarine, Zucker, Mehl, Milch, Salz und Hefe gegangen ist, füllt man den Bienenstich auf ein Backblech oder in eine Springform. Lassen Sie den Teig auf dem Backblech ruhig ein zweites Mal ruhen - so wird der Bienenstich fluffiger! Vor dem Backen bestreut man den Bienenstich mit Mandeln und Zucker. Um die köstlich karamellisierte Mandelkruste auf dem Bienenstich zu perfektionieren, kann man die Mandeln auch im Topf karamellisieren, bevor man sie über den Teig gibt. Eine bewährte Mischung besteht aus 150 g Butter, 100 g Zucker, 1 Pck Vanille-Zucker, 3 EL Sahne, 200 g gehobelten Mandeln und nach Belieben ein wenig Honig.

Meistens wird Bienenstich noch cremig gefüllt - das horizontale Schneiden des Bienenstichs ist hierbei der schwierigste Teil. Nutzen Sie am besten ein großes, flaches Messer oder einen Tortenschneider. Um sich das Teilen zu erleichtern, können Sie den Bienenstich zunächst waagerecht halbieren. Die Füllung selbst ist Geschmackssache: Leckere Buttercreme mit oder ohne Puddingpulver, leichtere Vanillecreme aus Pudding oder geschlagene Sahne sind beliebt.

Bienenstich in köstlich-kreativen Variationen

Wer seinen Bienenstich ein wenig aufregender variieren möchte, hat viele köstliche Möglichkeiten. Zum Beispiel mit Früchten: Kirschen, Himbeeren, Aprikosen, Äpfel, Heidelbeeren und Co geben dem Bienenstich eine frische Komponente. Auch die Creme im Bienenstich lässt sich köstlich variieren: mit Schokolade oder Toffee, als Kokoscreme, Cappuccinocreme oder Mohn-Sahne-Füllung. Die karamellisierten Nüsse auf dem Bienenstich müssen natürlich keine Mandeln sein. Wie wäre es zur Abwechslung mal mit Haselnüssen, Walnüssen oder Kokosraspeln?

Auf der nächsten Seite finden Sie abwechslungsreiche Rezepte für traditionellen Bienenstich und köstliche Varianten!

Autor:
Sie haben Fragen oder Anregungen? Sprechen Sie uns an, im Magazin-Forum.