Ostergebäck: Feine Leckereien und süße Geschenke

Buntes Ostergebäck aus eurer Osterbäckerei

Ostereierkekse: ein schönes Ostergebäck

Ostern ist die perfekte Zeit für farbenfrohes Gebäck. Nicht nur als Leckerei auf dem hübsch dekorierten Kaffeetisch, sondern auch in ihren Osternestern freuen sich Groß und Klein über fein verzierte Plätzchen und kleine Kuchen aus der Osterbäckerei. Osterhasen, Osterkuchen und das traditionelle Osterlamm sind schneller gebacken, als ihr meint – vor allem mit unseren schönsten Rezepten und Backhelfern für eure Osterbäckerei.

Ostergebäck: Plätzchen aus Mürbeteig verzieren

Wenn ihr besonders verspieltes und niedliches Ostergebäck zaubern möchtet, sind kleine Plätzchen und Kekse die erste Wahl. Sie entstehen am einfachsten aus einem Mürbeteig, den ihr nach Herzenslust ausstechen könnt. Bei der Dekoration könnt ihr euch kreativ austoben: Kleinen Lämmern stehen Kokosstreusel und Eierschnee als Fell. Plätzchen mögen Zuckerperlen, Schokostreusel oder Mandelsplitter. Das große Plus all dieser zarten Kleingebäcke: Sie sind nicht nur auf der Kaffeetafel ein Hingucker, sondern auch zum Verschenken schön! Wie ihr sie arrangieren, verpacken und verschenken könnt, solltet ihr unbedingt in unserem Magazin-Artikel zum Thema Ostergeschenke nachlesen.

Unsere liebsten Backhelfer für die Osterbäckerei

Das klassische Motiv für Ostergebäck ist das Ei, das ihr mit buntem Zuckerguss oder Fondant und einem feinen Händchen verzieren könnt. Osterhasen, Lämmer, Küken, Blumen oder Möhren finden wir aber genauso schön als Gebäck an Ostern. Einige unserer Lieblinge für die Osterbäckerei wollen wir euch einmal vorstellen: Ausstechformen, Backformen und Deko, mit denen das Backen an Ostern doppelt so viel Spaß macht.

-Anzeige-

Hasi Ausstechform Backform mit Blumenmotiven Muffin-Set Ausstechform Möhre Etikett für Ostergeschenke Osterhase zum Backen Backformen aus Silikon Backform Osterkranz Handschuh für Ostern Backform Osterlamm Ausstechform Hahn

Die Investition ist klitzeklein, das Resultat riesengroß: Mit Backformen und Ausstechern könnt ihr euer Ostergebäck in die gewünschte Form bringen – ohne Ecken und Kanten, alle Jahre wieder! Weil wir mit kreativen Förmchen so viel Varianz auf unsere Ostertafel zaubern, gehören sie zu unseren Must-haves für die Osterbäckerei.

Das berühmte Osterlamm: der Star unter dem Ostergebäck

Ein wichtiger Akteur auf jeder Festtafel an Ostern ist das Osterlamm – mit reichlich Puderzucker bestreut. Dieses typische Ostergebäck besteht meist aus feinem Rührteig, der in eine spezielle Backform gefüllt wird. So entsteht ein dreidimensionaler Kuchen in Lammform. Wie euch das Osterlamm garantiert gelingt, zeigt euch Rike in ihrem Video. Besonders hübsch finden wir ihre Idee, dem Osterlamm eine Schleife in einer freundlichen Frühlingsfarbe umzubinden. Da sehen wir's: Ostern ist eben was für Romantiker!

Video-Player wird geladen ...
Von: Rike Dittloff, Länge: 4:05 Minuten, Aufrufe: 32.063

Das Rezept zum Video:

Weitere Ideen für Ostergebäck

Weniger traditionell, aber bestimmt genauso köstlich, sind fruchtige Plunderteilchen aus Blätterteig, etwa mit aufgelegten Pfirsichhälften oder auch Erdbeeren, sollten sie zu Ostern schon reif sein. Generell passen auch Zutaten wie Mohn, Nusscreme oder Marzipan hervorragend in Rezepte für Ostergebäck. Dann Kokosraspel mit grüner Lebensmittelfarbe einfärben, darauf streuen und das Törtchen mit Schokohasen, Zuckereiern oder selbst gebackenen Plätzchen zum Osternest dekorieren. Zu Ostern könnt ihr auch zum Chocolatier werden und mit Hilfe von Silikonformen österliche Pralinen selber machen.

Ebenfalls ein Klassiker beim Ostergebäck: Hefeteig oder Quark-Öl-Teig herstellen und daraus Tiere formen, etwa kleine Osterhasen mit Augen aus Rosinen, Nüssen oder Zuckerperlen. Wer keine Hasen- oder Lammform zur Hand hat, kann seinen Kuchen mit Tiermotiven dekorieren: So werden sie auch zum Hingucker und passen wunderbar in die Osterzeit. Hier findet ihr eine Schablone für ein Hasenmotiv auf der Torte. Einfach ausdrucken, ausschneiden, auf den Kuchen legen und mit Puderzucker bestreuen.

Osterkuchen mit Möhren, Eierlikör oder Mandarinen

Zum traditionellen Ostergebäck zählen natürlich auch Kuchen. Der Möhrenkuchen ist dabei der beliebteste Kuchen auf der österlichen Kaffeetafel, da er durch frische geriebene Möhren im Teig besonders saftig schmeckt. Wer ihn verschenken will, kann den Osterkuchen mit gefärbtem Fondant und Mini-Möhren aus Zucker zu einem kleinen Kunstwerk machen oder als Muffin oder Cupcake passend zu Ostern dekorieren. Die Rezepte für Möhrenkuchen sind sehr variabel, so dass ihr ihn mit Kokos, Pudding oder Sahne, Früchten wie Ananas oder Mandarinen und als Deko mit Zuckerguss und Fondant verfeinern und zu einer Torte kredenzen könnt. Aber auch andere Kuchen machen sich gut als Ostergebäck. Herrlich in die Jahreszeit passen etwa Rezepte für Zupfkuchen, Käsekuchen oder Zitronenkuchen.

Ob ihr am Ende unseres Plädoyers für buntes Ostergebäck lieber dekorative Plätzchen, ein feines Osterlamm oder einen saftigen Möhrenkuchen backen möchtet – auf der folgenden Seite haben wir viele bunte Rezepte für Ostergebäck für euch zusammengestellt. Eure diesjährigen Osternester wird die Vielfalt freuen!

Autor:
Du hast Fragen oder Anregungen zu diesem Artikel? Dann nutze bitte unsere Kommentarfunktion. Bei allgemeinen Fragen zum Magazin-Bereich: Sprich uns gerne im Magazin-Forum an.

Kommentare

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.