Präsentiert von Philadelphia-Logo

Der Hefezopf ist ein köstlicher Klassiker – kein Wunder, dass er auf Chefkoch.de zu den beliebtesten Backwerken gehört. Besonders Friedas genialer Hefezopf ist beliebt. Für keines unserer Rezepte wurden mehr Bilder eingereicht. Der feine Zopf wurde sogar schon für Chefkoch.tv geflochten! Gründe genug, den perfekten Hefezopf mit Hagelzucker selbst zu backen, findet ihr nicht?

Hefezopf: Hefeteig und Vorteig

Wer die Zubereitung und das Flechten einmal gemeistert hat, wird den geliebten Hefezopf jeden Sonntag backen wollen – mit unseren Tipps und Tricks gelingt er jedes Mal, nicht nur zu Ostern!

Zunächst sollten alle Zutaten für das Rezept – auch Hefe, Milch, Butter und Eier – Raumtemperatur haben. Die Hefe wird am besten in lauwarmer Milch aufgelöst. Gebt Acht, dass die Milch nicht zu heiß ist, da die Hefe sonst ihre Triebkraft verliert und der Teig nicht aufgeht. Zur Not kann man Hefeteig auch mit Trockenhefe backen, frische Hefe ist für Hefezopf allerdings vorzuziehen.

Manche Bäcker schwören darauf, einen Vorteig herzustellen: Für diesen wird ein kleiner Teil des endgültig verwendeten Mehls mit einigen Esslöffeln Zucker, der gesamten Hefe und meist auch der kompletten Milch zu einem Teig verknetet und bis zu 12 Stunden gehen gelassen, mindestens aber, bis der Vorteig seine Menge verdoppelt hat.

Verschließt anschließend die Rührschüssel am besten mit Frischhaltefolie, um ein warmes Klima zu erzeugen, in dem sich der Hefeteig wohlfühlt. Ein Vorteig soll dazu führen, dass der Teig optimal aufgeht und sowohl das Aroma als auch die Teigeigenschaften verbessern. Zudem kann man weniger Hefe verwenden: Die Hälfte der sonst notwendigen Hefe reicht meist aus.

Neben den Grundzutaten lässt sich der Hefezopf köstlich saisonal variieren: zu Ostern mit Möhren und Pistazien oder als Bienenstichzopf, im Sommer leicht mit Buttermilch und Aprikosen oder Kirschen, im Herbst mit Kürbis und zu Weihnachten mit frisch gemahlenen Mandeln und Zimt. Auch Varianten mit Schokolade, Karamell, Nougat und Erdnussbutter findet ihr in unserer leckeren Rezeptstrecke.

Hefezopf – Rezepte für den feinen Zopf

Friedas genialer Hefezopf

Zum Rezept

(Foto: Zopfräuber)

Eifelkrimis Hefezopf

Zum Rezept

(Foto: badegast1)

Hefezopf - glutenfrei

Zum Rezept

(Foto: ribecci)

Chanks locker - luftiger Hefezopf/Zopfbrot mit Mohnfüllung

Zum Rezept

(Foto: Womsie79)

Bienenstich - Zopf

Zum Rezept

(Foto: johnyboy)

Hefezopf mit Möhrenfüllung

Zum Rezept

(Foto: kaya1307)

Karamell - Vanille - Zopf

Zum Rezept

(Foto: klara4002)

Robert - Hefezopf

Zum Rezept

(Foto: Pumpkin-Pie)

Hermann-Hefezopf

Zum Rezept

(Foto: Tamriel)

Maple Walnuss Zopf

Zum Rezept

(Foto: Jasse13)

Quark - Buttermilch Hefezopf

Zum Rezept

(Foto: il-gusto)

Cranberry - Aprikosen - Zopf

Zum Rezept

(Foto: poeSIE_der_Sinne)

Weißer Schokoladen - Hefezopf

Zum Rezept

(Foto: Laryhla)

Nougat - Zopf

Zum Rezept

(Foto: Sübbi)

Hefezopf ohne Ei

Zum Rezept

(Foto: Pumpkin-Pie)

Orangen - Mandel - Zopf

Zum Rezept

(Foto: Ginella)

Fruchtiger Hefezopf mit Mohn und Kirschen

Zum Rezept

(Foto: Daniela1603)

Kürbis - Hefezopf

Zum Rezept

(Foto: gyanaika)

Eukas Apfel-Mascarpone Hefezopf

Zum Rezept

(Foto: Pumpkin-Pie)

Jockels Honigzopf

Zum Rezept

(Foto: Jockelchen)

Schokoladen Hefezopf

Zum Rezept

(Foto: KimMarcy)

Erdnuss - Hefezopf

Zum Rezept

(Foto: Valour)

Pistazien-Marzipan Hefezopf

Zum Rezept

(Foto: dashonigkuchenpferd)

Hefezopfauflauf mit Aprikosen

Zum Rezept

(Foto: bross)

Scheiterhaufen mit Quarkguss

Zum Rezept

(Foto: ginni1866)

Arme Ritter aus Hefezopf mit Banane

Zum Rezept

(Foto: leeni2507)

Hefezopf kneten, flechten, backen

Die Zutaten für den Hefezopf sollten geknetet werden, bis ein elastischer Teig entsteht – dies kann auch mit einer Küchenmaschine 10 Minuten dauern. Anschließend muss der Teig 1-2 Stunden ruhen, bis er sein Volumen verdoppelt hat. Dann knetet man den Teig kurz durch, teilt ihn in so viele Stränge, wie der Hefezopf Zöpfe haben soll und flicht die gerollten Stränge locker zusammen.

Für einen Hefekranz legt man die Enden zusammen. Der Hefezopf sollte noch einmal 30 Minuten ruhen. Dann kann man den geflochtenen Teig nach Belieben mit Ei bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Backt euren Hefezopf bei ca. 160 Grad Umluft oder 180 Grad Ober- und Unterhitze. Reste des Hefezopfes kann man in Alufolie aufbewahren oder auch einfrieren – auch nach ein paar Tagen schmeckt der Hefezopf noch wunderbar.

Hefezopf – Schritt für Schritt zum besten Hefezopf

Hefezopf kommt immer gut an und mit unserer Schritt für Schritt-Anleitung gelingt die feine Leckerei garantiert. Das Rezept zu diesem leckeren Hefezopf findet ihr auch ganz am Ende der Klickstrecke. Wir wünschen viel Spaß beim Flechten und guten Appetit!

1. Schritt

Milch, Zucker, Vanillezucker, 1 Prise Salz, Butter, Öl und 1 Ei in einem Topf verrühren und ganz leicht erwärmen. Hefe zerbröseln und unter Rühren darin auflösen.

(Foto: CHEFKOCHPrintMagazin)

2. Schritt

Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde hineindrücken. Hefe-Milch-Mischung in die Mulde gießen. Teig zuerst mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten.

(Foto: CHEFKOCHPrintMagazin)

3. Schritt

Teig in 3 gleich große Portionen teilen und zu Rollen formen. Auf einem mit Backpapier belegten Blech zu einem gleichmäßigen Zopf flechten. Abgedeckt an einem warmen Ort 45-55 Min. gehen lassen.

(Foto: CHEFKOCHPrintMagazin)

4. Schritt

Restliches Ei verquirlen und den Hefezopf gleichmäßig damit einpinseln. ( Falls Ihnen die Eier mal ausgehen, können Sie den Hefezopf ersatzweise auch mit Milch einpinseln.)

(Foto: CHEFKOCHPrintMagazin)

5. Schritt

Hefezopf mit Hagelzucker bestreuen. Im heißen Ofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) im unteren Ofendrittel 25 Min. backen. Evtl. gegen Ende der Backzeit mit Alufolie abdecken.

(Foto: CHEFKOCHPrintMagazin)

Fertiger Hefezopf

Zum Rezept

(Foto: CHEFKOCHPrintMagazin)

 

Der schönste Ort im Haus ist noch immer die Küche. Am besten mit Auflauf im Ofen und Lieblingsmenschen am Küchentisch.

Ähnliche Artikel

Anzeige

Leichte Schokotorten für echte Naschkatzen

Schokolade küsst Frischkäse – entdeckt die herrlich schokoladige Variante der Philadelphia Torte

Buntes Ostergebäck

Köstliches Gebäck zum Osterfest - Rezepte von Mürbeteigplätzchen bis Osterlamm

Anzeige

Philadelphia Torte mal anders

Entdecke die unzähligen Varianten der klassischen Philadelphia Torte

Ostertorten und mehr

Schöne Torten- und Kuchenideen zum Osterfest – so einfach könnt ihr sie backen

Saftiger Möhrenkuchen

Der perfekte Möhrenkuchen: So gelingt euch saftiger Teig & hübsche Deko

Anzeige

Überrasche deine Liebsten mit der Philadelphia Torte

Tolle Tipps und leckere Rezeptideen für die perfekte Philadelphia Torte

Osterbrot - 15 Top-Rezepte

Kein Ostern ohne Osterbrot: Wir entdecken den Klassiker neu

Ostergeschenke handmade

Leckere Geschenkideen aus der Küche für Osternest und Co.

Homemade Eierlikör

Gekauft ist ja schön und gut – besser schmeckt er hausgemacht, garantiert!

Tischdeko im Frühling

Frischekur für den Esstisch: Helle Textilien, frisches Porzellan und coole Deko

Brunch zu Ostern

Tipps für die Planung und Vorbereitung eines Osterbrunches für Freunde und Familie

Das Ei – der heimliche Küchenstar

Wissenswertes und Rezept-Vorschläge rund um das Ei: braten, backen und kochen

Ostereier verwerten

Abwechslung pur mit Ostereiern: Das macht ihr mit übrig gebliebenen Ostereiern

Eiersalat – Es muss nicht immer Mayonnaise sein

Eiersalat lässt sich reichhaltig oder leicht zubereiten - lassen Sie sich inspirieren!

Rezepte fürs Ostermenü

Drei festliche Gänge leicht gemacht - mit Schritt-für-Schritt Videoanleitungen

Lammkeule zubereiten

Dank seines zarten Fleisches ist Lamm ein herrlicher Festtagsbraten

Vegetarisches Osterfest

Eier in Senfsoße, Bärlauch-Gnocchi oder gefüllte Paprika: leckere Gerichte ohne Fleisch

Köstlicher Schweinebraten

Fleischsorten, Soßen, Beilagen – so gelingt euer Schweinebraten perfekt

Zarter Rinderbraten

Die besten Tipps und leckersten Rezepte für den gelungenen und saftigen Sonntagsbraten

Krustenbraten extra kross

So gelingt euch ein Krustenbraten aus Schweinebraten mit richtig knuspriger Kruste

Niedrigtemperaturgaren

Mit richtiger Garzeit und Temperatur zum perfekten Braten: So wird Fleisch zart & saftig

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.