Cordon bleu Rezept– Klassiker mit kreativen Variationen

Wer Schnitzel mag, liebt Cordon bleu! Kein Wunder, denn für den Klassiker werden leckere Schnitzel zusätzlich mit Schinken und Käse gefüllt. Die Kombination aus knuspriger Panade, würzigem Käse und zartem Fleisch ist einfach köstlich und macht garantiert satt – ob klassisch oder kreativ variiert.

Cordon bleu auf einen Blick
Schwierigkeitsgradnormal
So viel Zeit muss seinca. 30 Minuten
Das braucht ihrPfanne, Bratennadeln oder Zahnstocher, ggf. Fleischklopfer

Cordon bleu – Rezept für die klassische Variante

Woher das Cordon bleu Rezept stammt, ist nicht endgültig geklärt, aber ein französischer Erfinder ist wahrscheinlich. Denn auf Französisch bedeutet Cordon bleu "Blaues Band", was eine Zeit lang Ausdruck besonderer Exklusivität war – auch heute noch findet man unter demselben Namen Kochschulen in Frankreich.

Das klassische Cordon bleu wird mit Kalbschnitzel zubereitet, das zunächst gefüllt und meistens wie ein Schnitzel paniert wird: Zunächst wendet man das Fleisch in Mehl, dann in verquirltem Ei und danach in Paniermehl oder selbst gemachten Bröseln aus Cornflakes oder Toast. Zum Anbraten eignen sich Öl oder Butterschmalz, das der Panade einen wunderbaren Geschmack verleiht. Wer Wert auf eine fettarme Variante legt, kann auf die Panade verzichten und das Cordon bleu direkt mit wenig Fett anbraten. Da Cordon bleu recht dick ist, empfiehlt es sich, die angebratenen Taschen im vorgeheizten Backofen fertiggaren zu lassen – so brennt nichts an und das Fleisch bleibt schön saftig. Es gibt auch Rezepte für frittiertes oder gegrilltes Cordon bleu – allerdings kann es einem dabei schnell passieren, dass der Käse in Fritteuse oder Grill läuft.

Im Video zeigt euch Fabio, wie Cordon bleu mit Cornflakes gelingt:

Video-Player wird geladen ...
Das Cordon Bleu trägt zwar einen französischen Namen, ist aus der deutschen Küche allerdings nicht mehr wegzudenken. Wie auch ihr ein blaues Band von euren Gästen bekommt, das zeige ich euch heute.

Für unser Cordon Bleu brauchen wir Kalbfleisch aus der Oberschale. Ihr könnt aber zum Beispiel auch Schweinefilet verwenden, gekochten Schinken, würzigen Käse, in dem Fall Gruyère, Mehl mit Salz und Pfeffer gewürzt, ein Ei mit Sahne verquirlt und klassischer Weise Paniermehl - ich greife lieber auf Cornflakes zurück.

Für unser Cordon Bleu müssen wir uns eine Tasche schneiden. Vorsichtig das Fleisch halbieren, aber nicht ganz durchschneiden, damit wir es noch aufklappen können und das Ganze mit dem Handballen noch ein bisschen platt drücken.

So, das ist groß genug. Jetzt können wir unseren Schinken halbieren und einfach damit belegen. Unseren Gruyère in feine Streifen schneiden, eine gute Prise Pfeffer drüber.

Wenn ihr würzigen Käse verwendet, nicht zu viel Salz verwenden, wenn ihr lieber milderen Käse mögt, Gouda oder Emmentaler, dann könnt ihr ruhig eine Prise mehr nehmen.

Jetzt das Fleisch zu klappen und ein bisschen andrücken.

Und jetzt können wir schon panieren.

Die Tasche in Mehl wenden, in die Eiersahne schubsen und zu guter Letzt in den Cornflakes panieren.

Ich mag Cornflakes ganz gerne, das macht das Cordon Bleu noch knuspriger und gibt einen schönen Geschmack.

Jetzt heißt es Händewaschen und dann geht es ab an den Herd zum Anbraten.

Zum Braten für unser Cordon Bleu nehme ich Rapsöl oder Sonnenblumenöl. Das Cordon Bleu ins Fett geben.

Da Cornflakes schneller verbrennen als Paniermehl, die Temperatur ein bisschen runter drehen.

Von beiden Seiten zirka vier Minuten goldgelb braten.

So, das Cordon Bleu aus dem Feld nehmen und anschneiden.

Käse ist geschmolzen, Fleisch ist zart rosa gegart.

Für mich dazu am liebsten Kopfsalat und ein schönes Bier.
Von: Fabio Haebel, Länge: 3:33 Minuten, Aufrufe: 39.376

Das Rezept zum Video:

Vielseitige Variationen für Füllung und Fleisch

Für die traditionelle Füllung werden Kochschinken und Emmentaler auf eine Hälfte des Schnitzels gelegt, das man anschließend umklappt und mit Bratennadeln oder Zahnstochern feststeckt. Wenn man ein dickeres Schnitzel füllen möchte, kann man auch eine seitliche Tasche einschneiden.

Die Füllung lässt sich kreativ und individuell variieren:

  • Mit rohem Schinken und Käse wie Greyerzer, Gorgonzola, Parmesan, Feta oder Raclettekäse gefüllt, wird das Cordon bleu besonders würzig.
  • Experimentiert ruhig: Mit einem Löffel Senf, ein wenig Bärlauch oder frischem Pesto gebt ihr dem Klassiker eine ganz neue Richtung!

Für Schnitzel à la Cordon bleu sind vielfältige Varianten mit Fleisch, Fisch oder Gemüse verbreitet:

Ich mag es lieber...Kalbsfleisch ersetzen durch...
günstigSchweineschnitzel ist günstiger als Rind.
kalorienärmerSchnitzel von Pute oder Hähnchen sind arm an Kalorien.
besondersVarianten mit Leberkäse, Lachs, Ente oder Hackfleisch sind durchaus einen Versuch wert.
vegetarischAuch Vegetarier kommen auf ihre Kosten, denn sowohl Tofu als auch Gemüse wie Auberginen, Zucchini und Kohlrabi lassen sich köstlich à la Cordon bleu zubereiten.

Was passt zu Cordon bleu?

Als Beilage zu Cordon bleu eignen sich sowohl Kartoffeln als auch Gnocchi, Kroketten, Spätzle oder Reis. Dazu Salat, frisches Buttergemüse und eine feine Soße mit Wein oder Cognac – perfekt!

Auf der nächsten Seite findet ihr köstliche Rezepte für Cordon bleu!

Cordon bleu - 20 raffinierte und klassische Rezepte

Cordon bleu vom Lachs

Zum Rezept

(Foto: wildewelli)

Zucchini - Cordon bleu

Zum Rezept

(Foto: julisan)

Kartoffel - Cordon Bleu

Zum Rezept

(Foto: Schokoladenkeks)

Falsches Cordon Bleu

Zum Rezept

(Foto: Wurstler1)

Vickys Tofu Cordon bleu

Zum Rezept

(Foto: Basteluhu)

Hähnchen Cordon Bleu

Zum Rezept

(Foto: cocky7)

Melba - Cordon Bleu

Zum Rezept

(Foto: Bezwinger)

Kohlrabi - Cordon Bleu

Zum Rezept

(Foto: ars_vivendi)

Miris feine Cordon bleu

Zum Rezept

(Foto: Pietra22)

Bärlauch - Cordon bleu

Zum Rezept

(Foto: Happiness)

Fannys Reis - Cordon Bleu

Zum Rezept

(Foto: _Anju_)

Parasol 'Cordon bleu'

Zum Rezept

(Foto: grublilein)

Kürbis Cordon bleu

Zum Rezept

(Foto: kabsi)

Pfannkuchen Cordon Bleu

Zum Rezept

(Foto: der-rotter)

Auberginen Cordon bleu

Zum Rezept

(Foto: riga53)

Spargel- Cordon- Bleu ala moziwis

Zum Rezept

(Foto: well_done)

Cordon bleu von der Pute mit Kräuterfrischkäse

Zum Rezept

(Foto: LiliVanilli)

Cordon bleu von der Entenbrust mit Lachsschinken und Parmesan

Zum Rezept

(Foto: Karlbig)

Hack-Cordon bleu

Zum Rezept

(Foto: Pumpkin-Pie)

Cordon bleu mit Püree

Zum Rezept

(Foto: mima53)

Cordon bleu - das Original aus der Schweiz

zum Rezept

(Foto: CHEFKOCHPrintMagazin)

Es gibt so viele Köstlichkeiten, die man à la Cordon bleu zubereiten kann: Gemüse wie Auberginen, Zucchini, Spargel und Kohlrabi, aber auch Kartoffeln oder Pilze. Auch herzhafte Pfannkuchen lassen sich mit Käse und Schinken füllen. Oder habt ihr Cordon bleu schon einmal als Melba-Variante mit Pfirsich probiert? Auch ein Hawaii Cordon bleu mit Ananas wäre sicherlich einen Versuch wert! In unserer Rezeptstrecke findet ihr Varianten mit Lachs, Tofu, Leberkäse, Hackfleisch, Kürbis und Co - wir wünschen einen guten Appetit!

Cordon bleu - So geht's Schritt für Schritt

1. Schritt: Schweineroullade belegen

Schweineroullade ausrollen und auf beiden Seiten mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Je eine Hälfte mt Käse und Schinken belegen.

(Foto: CHEFKOCHPrintMagazin)

7. Schritt: Cordon bleu anbraten

zum Rezept

Cordon bleu sofort nach dem Panieren in einer Pfanne mit heißem Fett bei mittlerer Hitze goldbraun braten.

(Foto: CHEFKOCHPrintMagazin)

6. Schritt: Schnitzel in Semmelbrösel wenden

Zuletzt das Fleisch in Semmelbröseln wenden und die Brösel leicht andrücken.

(Foto: CHEFKOCHPrintMagazin)

5. Schritt: Nach dem Mehl kommt das Ei

Anschließend das mehlierte Fleisch auf jeder Seute durch die verquirlten Eier ziehen.

(Foto: CHEFKOCHPrintMagazin)

4. Schritt: Schnitzel mehlieren

Mehl, verquirlte Eier und Semmelbrösel in tiefe Teller oder Formen füllen. Fleisch im Mehl wenden und etwas abklopfen

(Foto: CHEFKOCHPrintMagazin)

3. Schritt: Cordon bleu fixieren

Fleisch mit einem Zahnstocher zusammenstecken. Wichtig: die Zahnstocher vor dem Servieren wieder entfernen!

(Foto: CHEFKOCHPrintMagazin)

2. Schritt: Schnitzel zusammenklappen

Die unbelegte Hälfte der Rouladen über die Käse- und Schinkenscheiben klappen.

(Foto: CHEFKOCHPrintMagazin)

Ein paniertes Schnitzel schmeckt schon köstlich und wird von vielen geliebt. Aber wenn das panierte Schnitzel dann auch noch mit Käse und Schinken gefüllt ist, kennt der Genuss keine Grenzen mehr: Cordon bleu ist einfach ein ganz besonderes Schnitzelgericht, das es in vielerlei Variation gibt. Die CHEFKOCH-Köchin zeigt an dem Cordon bleu-Rezept von Ufaudie58 Schritt für Schritt, wie der Schnitzel-Klassiker gelingt. 

Der schönste Ort im Haus ist noch immer die Küche. Am besten mit Auflauf im Ofen und Lieblingsmenschen am Küchentisch.

Ähnliche Artikel

Alles über Fleisch

Teilstückkunde zu Rind, Schwein, Lamm & Co.: Eine kleine Warenkunde

Fisch vom Grill

Heiße Konkurrenz: Fisch und andere Leckerbissen aus dem Meer erobern den Grill

Wissenswertes über Wildfleisch

Es gilt als natürliches, unverfälschtes Nahrungsmittel und ist außerdem relativ fettarm.

Die Gemüsepfanne

Eine Gemüsepfanne ist schnell in der Zubereitung und so vielfältig wie das Gemüse selbst

Bratkartoffeln goldbraun

Bratkartoffeln kann doch jeder – oder vielleicht doch nicht? Hier gibt es Tipps und Tricks!

Saltimbocca genießen

Feiner Klassiker der römischen Küche mit Kalbsschnitzel, Salbei und Schinken

Ein heißer Trend: Suppenpartys

Ob mit Gemüse, Fleisch oder Käse - mit unseren Rezept-Ideen wird deine nächste Party SUP(P)ER!

Nudelauflauf geht immer

Hier findet ihr leckere Nudelaufläufe mit bunten Zutaten und goldener Käsekruste

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.