Tortellini – perfekt geformt und einfach köstlich

Tortellini – adelige Pasta mit kreativen Füllungen

Tortellini sind garantiert typisch italienisch, aber wie und wo genau die schöne Pasta entstanden ist, ist leider nicht überliefert. Vermutlich liegen die Ursprünge der Tortellini beim italienischen Adel - hübscher ist allerdings der Mythos, laut dem der Anblick des Nabels der Venus einen Wirt inspirierte, diese perfekte Form kulinarisch in seinem Rezept für Tortellini zu imitieren. Wie auch immer Tortellini entstanden sind - das Nachahmen in der eigenen Küche lohnt!

Tortellini

Tortellini selber machen - so gelingt die hübsche Pasta

Tortellini gibt es inzwischen getrocknet oder frisch in jedem Supermarkt - geschmacklich können diese Produkte jedoch nicht mit selbst gemachten Tortellini mithalten. Wer einmal Tortellini selbst hergestellt hat, wird Probleme haben, wieder auf Fertigware und getrocknete Tortellini umzusteigen. Gerade bei Tortellini und anderen gefüllten Nudeln lohnt sich der Aufwand, denn die Füllungen lassen sich den eigenen Wünschen und Vorlieben entsprechend zubereiten. Ob vegetarisch mit Gemüse oder eher traditionell mit Hackfleisch - in jedem Fall sind die Zutaten frisch und genügen den eigenen Ansprüchen. Bei der Füllung sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt - mit Käse wie Ricotta oder Pecorino, mit Schinken oder Mortadella, mit Lamm, Lachs oder Hühnchen, mit Gemüse wie Spinat, Brokkoli oder Paprika, mit frischen Kräutern oder Pilzen schmecken Tortellini hervorragend und von Rezept zu Rezept ganz anders.

Tortellini, Tortelloni oder Ravioli

Tortellini sind im Gegensatz zu ihren viereckigen Verwandten Ravioli immer rund gebogen - Tortelloni sind größere Tortellini, die sich übrigens gut zum Üben eignen und natürlich auch weniger Arbeit machen. Wie man Nudelteig herstellt, können Sie in dieser Bilderstrecke erfahren, das Füllen der Tortellini lässt sich am besten anhand eines Videos erklären.

Selbst gemachte Tortellini schmecken so gut, dass man sie auch pur mit ein wenig Parmesan, oder kurz in Salbeibutter geschwenkt, genießen kann. Wer sich mehr Arbeit in der Küche machen möchte, kann natürlich seine Lieblingssauce zubereiten - auch ein traditionelles Ragù alla Bolognese passt hervorragend.

Wenn es schnell gehen muss, sind ausnahmsweise auch frische Tortellini aus dem Kühlregal eine Option - mit Schinken-Sahnesauce "alla panna", überbacken als Auflauf "al forno" oder als sommerlicher Tortellinisalat lassen sie sich in eine blitzschnelle Alltagsmahlzeit verwandeln. Auf der nächsten Seite finden Sie köstliche Rezepte für Tortellini!

Autor:
Sie haben Fragen oder Anregungen? Sprechen Sie uns an, im Magazin-Forum.