Chili con Carne – feuriger Eintopf, heiß umstritten

Chili con Carne – ein Originalrezept gibt es nicht

Wo kommt Chili con Carne her? Wie wird es authentisch zubereitet? Über kaum ein Gericht wird so viel gestritten, wie über den feurigen Eintopf - mit Sicherheit kann man nur sagen, dass Chili con Carne nicht ursprünglich aus Mexiko kommt, wie oft fälschlich angenommen wird, und dass es Fleisch und Chili enthalten muss. Alles andere ist Geschmackssache!

Chili con carne

Originalrezept? Von scharfen Schoten und spanischen Nonnen

Chili con Carne kommt vermutlich aus den USA - diverse südliche Bundesstaaten beanspruchen, seine Heimat zu sein. Falls sein Ursprung doch in Mexiko vermutet wird, ist die Begründung meist die Grenzverschiebung zwischen den USA und Mexiko - dagegen spricht allerdings, dass man Chili con Carne innerhalb von Mexiko fast nur in den Touristenzentren findet. Wer es wirklich erfand und zum ersten Mal kochte, ist von Geschichte zu Geschichte unterschiedlich: Die US Army, texanische Gefängnisinsassen, amerikanische Ureinwohner, griechische oder mexikanische Einwanderer und eine spanische Nonne, der das Rezept in einem tranceartigen Zustand erschien, werden erwähnt.

Die wachsende Beliebtheit und Verbreitung des Chili con Carne ist vermutlich der Tatsache zuzuschreiben, dass es recht günstig ist und die Zutaten meistens erhältlich waren. Oft wurde es von den Ärmsten zubereitet und so erklärt sich auch die variierende Zutatenliste: In den Eintopf kam, was gerade da war. Schon beim Fleisch gehen die Meinungen auseinander - am weitesten verbreitet ist heutzutage Hackfleisch, aber auch geschnetzeltes Rind- oder Schweinefleisch hat seine Anhänger. Auch die Verwendung der Chilischoten ist komplizierter, als man zunächst ahnen würde - Sorten von Jalapeño bis Pasillo und Habanero werden verwendet und teilweise kombiniert. In vielen Rezepten finden sich aber auch getrocknete Chilis oder Chilipasten. Weitere verbreitete Zutaten sind Zwiebeln und Knoblauch, Tomaten, Paprika und Gewürze wie Oregano, Kreuzkümmel, Lorbeer und Koriander. Es ist umstritten und von Chili zu Chili unterschiedlich, ob Bohnen verwendet werden - Mais hingegen ist zwar heutzutage sehr verbreitet, kam in den ursprünglichen Rezepten aber nicht vor.

Video-Player wird geladen ...
Chili Con Carne - das Original

Die in Europa bekannte Chili con Carne wird mit Hackfleisch, Tomaten, Mais und Bohnen zubereitet. Wusstet ihr, dass das Original aus Texas ganz anders zubereitet wird, zum Beispiel mit Schokolade und ohne Hackfleisch?

Und wie das genau geht und was noch für Zutaten notwendig sind, das zeige ich euch jetzt. Die wichtigste Zutat bei unserem Chili, das ist natürlich das Fleisch. Und damit uns das beim Schmoren nicht zerfällt, sollte es einen hohen Gehalt an Bindegewebe haben, wie zum Beispiel aus der Hochrippe, aus der Schulter oder dem Unterschenkel. Und für den besonderen Kick sorgen bei uns Chili und Schokolade.

Als Gegenspiel zwischen Süße und Schärfe sind Chili enorm wichtig, außerdem ist es ein toller Geschmack. Die Schokolade sorgt zudem dafür, dass das Chili einen tollen Glanz und eine tolle Farbe bekommt. Beim ersten Schritt braten wir Fleisch und Zwiebeln an. Das Fleisch nicht zu dunkel anbraten. Jetzt geben wir die Chilis dazu.

Im Original werden die Chilischoten New Mexican verwendet. Wer es nicht ganz so scharf mag, der kann auch auf die Anaheim-Chilis zurückgreifen. Anaheim hat ungefähr 1.000 Scoville, das ist die Maßeinheit für die Schärfe bei Chilischoten und die New Mexican hat um und bei 2.500 bis 4.500.

Jetzt kommt noch Knoblauch, Bohnen, Oregano, Kreuzkümmel oder auch Cumin genannt, Cayennepfeffer, Salz und Pfeffer dazu und Fleischfonds, den habe ich allerdings schon vorbereitet. Jetzt geben wir dem Chili Zeit, mindestens 4 bis 5 Stunden schmoren lassen. Achtet darauf, dass ihr unter dem Siedepunkt bleibt, also nicht köcheln lassen, sondern wir nennen das, simmern lassen.

Nach circa 2 Stunden hat sich die Schärfe der Chilischote komplett entfaltet und wir können mit der Schokolade, spricht mit der Süße dagegen arbeiten. Das süße Schärfeverhältnis wieder ausgleichen. Dazu nehme ich einfach eine Raspel und die Schokolade. Und fertig ist der beliebte Party Klassiker in Originalform.

Und wenn noch was übrig bleibt, könnt ihr das super aufbewahren und wieder einfrieren.

Chili con Carne - köstliche Varianten mit Kaffee, Schokolade & Co

Verfeinert wird das Chili wahlweise mit Kaffee, Schokolade, Kakao, Honig, Wein oder Bier. Chili verde enthält zusätzlich grüne Chilis, Jailhouse Chili kommt ganz ohne Gemüse aus, Cincinnati Style Chili enthält Zimt und ist recht mild und Chili sin Carne ist die vegetarische Variante, die entweder nur Gemüse enthält oder zusätzlich Sojagranulat, Seitan oder TofuAuch fettarme Varianten mit Hähnchen gibt es inzwischen. Die beste Beilage zu Chili con Carne ist wiederum Ansichtssache - man kann schlicht Weißbrot reichen, aber auch Reis, Nudeln und Kartoffeln harmonieren mit dem Eintopf.

Chili con Carne ist so beliebt, dass es nicht nur eines der meistgekochten Partyrezepte ist, sondern auch Rezepte von Pizza über Burger bis hin zu Auflauf und Gratin inspiriert hat. Auf der nächsten Seite finden Sie 20 Rezepte!

Autor:
Sie haben Fragen oder Anregungen? Sprechen Sie uns an, im Magazin-Forum.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.