Vanillekipferl – Weihnachtsplätzchen aus Mürbeteig

Vanillekipferl – zarte Höhrnchen aus Mürbeteig

Vanillekipferl gehören neben Zimtsternen und Kokosmakronen zu den beliebtesten Weihnachtsplätzchen. Die Plätzchen aus Mürbeteig mit feiner Vanille gehören in jede weihnachtliche Keksdose und meist sind Vanillekipferl auch die ersten Plätzchen, die von allen Weihnachtsplätzchen vernascht sind.

Vanillekipferl

Vanillekipferl – Zutaten und Tipps

Die Grundlage der Vanillekipferl ist zunächst ein einfacher Mürbeteig. Das Rezept für den Teig der Kipferl besteht also aus den Zutaten Mehl, Butter, Puderzucker und natürlich Vanille. Je nach Teig können Anteile des Mehls für Vanillekipferl mit geriebenen Nüssen wie Mandeln, Haselnüssen oder Walnüssen ersetzt werden. Das verändert nicht nur den Geschmack der Vanillekipferl, sondern auch die Textur der Plätzchen. Denn die Vanillekipferl werden mit geriebenen Nüssen oder Mandeln nicht so schnell trocken, da die Nüsse viel Fett enthalten. 

Der wichtigste Tipp bei der Zubereitung eines Mürbeteigs für Kipferl ist im Gegensatz zu einem Hefeteig, bei dem die Zutaten alle Zimmertemperatur haben sollten, dass die Zutaten für den Teig möglichst kalt sein müssen. Die Zutaten für den Teig, vor allem die Butter, sollten deshalb vorher im Kühlschrank aufbewahrt werden. Es gibt Rezepte für Vanillekipferl, in denen ein bis zwei Esslöffel Eiswasser zu dem Teig gegeben werden – so kalt sollen die Zutaten der Plätzchen sein. Auch die Hände sollten deshalb vor dem Kneten der Vanillekipferl möglichst kalt sein, dafür kann ein Eiswürfel in den Handinnenflächen zerrieben werden. Wird der Teig der Kipferl dennoch zu warm beim Kneten und fängt an zu kleben, kann er für kurze Zeit ins Eisfach gestellt werden, sodass er wieder fester wird. Um das zu vermeiden, sollte man den Teig einfach schnellstmöglich verarbeiten. Im Video zeigt Rike, wie Mürbeteig perfekt gelingt:

Video-Player wird geladen ...
Mürbeteig – ein wahrer Küchenheld

Mürbeteig ist ein wahrer Küchenheld, er gelingt leicht und lässt sich anschließend in jede beliebige Form bringen. Ich zeige euch, wie es geht und den neuesten Kekstrend den habe ich auch im Gepäck. Die goldene Mürbeteig Regel lautet, eins, zwei, drei. Einen Teil Zucker, zwei Teile Butter und drei Teile Mehl. Zur Lockerung nehmen wir noch ein Ei. Auch bei Mürbeteig gibt es kleine Variationen.

Zum Beispiel könnt ihr das Weizenmehl mit etwas herberen Dinkelmehl anreichern. Und wir nehmen heute Puderzucker statt normalem Zucker, denn der Zucker löst sich super auf und macht den Teig schön feinporig. Beim Mürbeteig gilt ausnahmsweise nicht Zimmertemperatur. Butter und Hände müssen schön gekühlt sein.

Ich halte sie immer kurz vorher unter kaltes Wasser. Um aus unseren Grundzutaten, zügig einen Teig zu kneten, würfelt man entweder die Butter oder reibt sie gefroren über eine Gemüsereibe. Schön zügig arbeiten, die Hände sind jetzt schön kalt. Die Butter ist jetzt schön kalt und in kleinen feinen Streifen und jetzt geben wir die anderen Zutaten dazu und kneten ganz schnell einen Teig draus.

Den Teig immer so zwischen den Fingern reiben. Zur Lockerung kommt jetzt noch das Ei dazu. Schön zügig kneten. Man sieht, wie jetzt langsam ein Teig entsteht. Der ist ein bisschen mürbe, aber das soll er ja auch sein. Den Teig wickle ich jetzt noch in Frischhaltefolie und dann kommt der für eine Stunde in den Kühlschrank, denn die Butter muss wieder fest werden, damit wir gleich schön Plätzchen ausstechen können.

Für unsere Plätzchen rollen wir jetzt den Teig aus. Wir nehmen erst nur ein bisschen. Ein kleiner Tipp, direkt auf dem Backpapier ausrollen, so müsst ihr die Kekse am Ende nicht mehr auf das Backblech rüber bringen. Ich gebe noch ein bisschen Mehl drauf. Und jetzt ausrollen. Das ist am Anfang ein bisschen beschwerlich, aber es wird. Ich habe euch einen Kekstrend versprochen, und hier kommt er.

Wir bestempeln heute unsere Kekse und stechen sie danach aus. Jetzt geht's los. Hierfür könnt ihr jeden beliebigen Stempel verwenden, nur eben drauf achten, dass keine Tinte mehr drauf ist. Und jetzt stechen wir sie aus. Dafür habe ich so einen kleinen Tortenring, ihr könnt einfach auch eine Tasse nehmen, irgendwas, was in der Größe des Stempels ist und dann drum herum ausstechen. Jetzt entfernen wir den Teig drum herum. Das ziehe ich jetzt auf ein Backblech und die kommen jetzt in den Ofen, 190 Grad, Ober-Unterhitze für 12 Minuten.

Zum Schluss sehen unsere Plätzchen nicht nur zum Anbeißen aus, sie überbringen auch eine süße Botschaft. Euch viel Spaß beim Nachbacken.
Von: Rike Dittloff, Länge: 5:32 Minuten, Aufrufe: 20.085

Das Rezept zum Video:

So können Sie Rezepte für Vanillekipferl durch Zutaten variieren:

  • einen Teil des Mehls durch gemahlene Mandeln oder gemahlene Nüsse ersetzen
  • Orangenschalen geben ein fruchtiges Aroma
  • mit Zimt schmecken Vanillekipferl noch weihnachtlicher

Vanillekipferl - echte Vanille oder reines Vanillin?

Sind die hellen Vanillekipferl mit dunklen Pünktchen durchsetzt, ist das ein Zeichen dafür, dass im Rezept Vanillezucker aus echter Bourbon-Vanille oder Vanillemark verwendet wurde. Echte Vanilleschoten sind jedoch teuer. Der in ihnen enthaltene Aromastoff Vanillin kann allerdings auch synthetisch hergestellt werden. Dies ist dann die günstige Alternative für Vanillekipferl: Das Aroma ist entweder in Vanillinzucker enthalten oder in Vanillearoma, das tröpfchenweise dosiert werden kann. Wie der Name Vanillekipferl schon vermuten lässt, sollten die Kipferl einen kräftigen Vanillegeschmack bekommen, so sollte die ausschlaggebende Zutat der Vanillekipferl aus echten Vanilleschoten bestehen und nicht aus dem künstlichen Aroma – das sieht schön aus und gibt den Vanillekipferln die aromatischere Vanillenote. Übrigens kommt der Vanillezucker bei diesen Kipferln nicht nur in den Teig: Auch nach dem Backen werden die Kipferl am besten noch warm in einer Mischung aus Puderzucker und Vanillezucker gewälzt. Das sieht nicht nur schön aus, sondern schmeckt auch besonders fein nach Vanille.  

Vanillekipferl

Sie können den Vanillezucker mit echter Vanille auch ganz leicht selber machen. Das bietet sich während der Weihnachtsbäckerei besonders an, denn für Vanillezucker brauchen Sie die ausgekratzten Vanilleschoten. So können Sie das Vanillemark für andere Plätzchen oder Sahne benutzen und die ausgekratzte Schote, die sonst in der Regel nicht verwendet wird, mischen Sie mit normalen Haushaltszucker. Nach zwei Wochen haben Sie wunderbaren Vanillezucker: Hier ist das Rezept für den selbst gemachten Vanillezucker

Es gibt natürlich auch andere Kipferl als Vanillekipferl, zum Beispiel:

  • Kipferl mit viel Schokolade,
  • Kipferl mit Spekulatiusgewürz,
  • auch extravagante Varianten wie Kipferl mit Zitronengras und Kokosraspeln oder
  • Kipferl mit Kaffee, Amaretto oder Bailey's sind einen Versuch wert.

Vanille gehört übrigens meistens auch in den Teig für andere Sorten Kipferl – selbst wenn es sich nicht um traditionelle Vanillekipferl handelt.

Video-Player wird geladen ...
Von: Rike Dittloff, Länge: 4:15 Minuten, Aufrufe: 14.073

Das Rezept zum Video:

Vanillekiperl: Reine Formsache

Woher stammt eigentlich der Name Kipferl und was bedeutet er? Vanillekipferl stammen vermutlich aus dem deutsch-österreichischen Raum und bezeichnen süße Kipferl – also Hörnchen, die nach Vanille schmecken. Damit die Kipferl auch beim Backen die Form behalten, ist es wichtig, dass die Zutaten und der Teig wirklich kalt waren. Am besten stellen sie die geformten Kipferl daher nochmal in den Kühlschrank bevor sie in den vorgeheizten Backofen kommen, dann zerlaufen sie nicht so stark und haben am Ende eine schöne Hörnchenform. Für Eilige gibt es inzwischen auch extra Bleche und Formen für Vanillekipferl, damit sie ihre Hörnchenform behalten. 

Culinario Bratpfanne

Backblech für Vanillekipferl

  • 42 Kipferl auf einem Backblech
  • statt dem Formen einzelner Kipferl, wird der Teig in die Vertiefungen des Backblechs gedrückt
  • durch die Antihaftbeschichtung lösen sich die Vanillekipferl nach dem Backen leicht aus dem Blech
  • Preis: ca. 9,90 €

Vanillekipferlblech bei Amazon bestellen

 

Ausstechform Vanillekipferl

Ausstechschablone für Vanillekipferl

  • 28 Vanillekipferl mit einer Schablone
  • eine Teigplatte aus Mürbeteig ausrollen und mit der Schablone 28 Vanillekipferl ausstechen
  • durch die Antihaftbeschichtung lösen sich die Vanillekipferl nach dem Backen leicht aus dem Blech
  • Preis: ca. 5,95 €

Ausstechform bei Amazon bestellen

 

Ausstechform Vanillekipferl

Ausstechsform für Vanillekipferl

  • 5,5 cm
  • einzelne Ausstechform für Vanillekipferl
  • Preis: ca. 1,80 €

Ausstechform bei Amazon bestellen

 

Auf der nächsten Seite finden Sie die besten Rezepte für Vanillekipferl und Kipferl mit ungewöhnlichen Zutaten und Kreationen! Da ist bestimmt auch das passende Rezept für Sie dabei.

Autor:
Sie haben Fragen oder Anregungen zu diesem Artikel? Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion. Bei allgemeinen Fragen zum Magazin-Bereich: Sprechen Sie uns an, im Magazin-Forum.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.