Kochen und Backen mit Tee – Verfeinern mit Tradition

Kochen und Backen mit Tee - Earl Grey Kuchen und Co

Kochen mit Tee - das klingt zunächst etwas abwegig und vermutlich haben die Wenigsten es schon einmal ausprobiert, aber je länger man darüber nachdenkt, desto besser erscheint einem die Idee. Denn Tee gibt es in unzähligen Variationen, Geschmacksrichtungen und Lieblingssorten, die teilweise eine jahrtausendealte Tradition mitbringen - was liegt also näher, als Tee ins Gewürzregal mit aufzunehmen?

Kochen mit Tee

Kochen mit Tee - von Soße bis Eintopf

Die Geschmacksvielfalt unterschiedlicher Teesorten legt ganz unterschiedliche Verwendungsmöglichkeiten nahe: Zum Verfeinern von Soßen und Fonds eignet sich Tee ebenso, wie in der Suppe oder in Kuchen und Muffin. Dabei können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen: Ob schwarzer, grüner oder weißer Tee, Früchtetee, Kräutertee oder Roibuschtee - es gibt zahllose Kombinationen und neue Rezepte zu entdecken. Was möchten Sie zuerst ausprobieren: Portweinsoße mit Hagebuttentee, Tomatensuppe mit Pfefferminztee oder geschmortes Kaninchen mit Backpflaumen und schwarzem Tee? Auch natürlich aromatisierter Tee, wie Jasmintee oder Earl Grey, kann ganz besondere Aromen hinzufügen. Ganz nebenbei kommen einem so natürlich die Nebenwirkungen des Tees zugute: Auch Soße mit lange gezogenem schwarzen Tee wirkt beruhigend und Kamillentee ist auch im Eintopf gesund. Versuchen Sie zunächst, Gerichte mit Ihren Lieblingstees zu aromatisieren - dem selben Gericht kann man bei weiteren Versuchen mit unterschiedlichen Tees einen ganz neuen Geschmack verleihen!

Backen mit Tee - Kuchen und Co

Zum Backen eignen sich die verschiedenen Teesorten natürlich auch. Besonders beliebt ist hier grüner Matcha-Tee in Pulverform - das grüne Pulver gibt Gebäck und Kuchen einen zarten Farbton. Aber auch traditionellere Teesorten eignen sich zum Backen, denn das perfekte Gebäck zur Tea-Time ist natürlich Kuchen mit Tee! Earl Grey Kuchen zum Beispiel bekommt erst durch den mit Bergamotte aromatisierten Tee das gewisse Etwas.  Die beste Methode das Teearoma in den Kuchen zu bringen, ist es, einige Teebeutel in Milch auszukochen und die entstandene Tee-Milch wie gewohnt zu verwenden. Alternativ kann man den Tee auch in Butter auskochen und diese anschließend abseihen.

Mehr Rezepte und Ideen für Kochen und Backen mit Tee finden Sie auf der nächsten Seite in unserer Rezeptstrecke!

Autor:
Sie haben Fragen oder Anregungen? Sprechen Sie uns an, im Magazin-Forum.