Kommen liebe Freunde, Nachbarn oder die Verwandschaft zum Kaffee vorbei? Dann darf eine leckere Kleinigkeit zum frischen Kaffee oder zur heißen Tasse Tee nicht fehlen! Dabei muss es nicht immer gleich eine Torte oder ein Kuchen sein, auch zu Cookies, Cantuccini oder Shortbread Fingers sagt bestimmt keiner Nein. Kekse lassen sich schnell backen und eignen sich auch prima zum Verschenken. Entdecke Rezepte für viele leckere Kekse und anderes kleines Gebäck.

Das Krümelmonster liebt Kekse, Kinder lieben Kekse und auch mit selbst gemachten Keksen als Mitbringsel liegt man immer richtig. Denn nicht nur Kinder wissen eine gut gefüllte Keksdose zu schätzen. Kurzum: Kekse mag jeder! Auch in Cafés und Restaurants kommt ein knuspriger Keks oder anderes süßes Gebäck zu Tee und Kaffee gut an. Perfekt sind Kekse auch, wenn man selbst gerne Gäste zu sich einlädt. Denn im Gegensatz zu einer Torte oder einem Kuchen können Kekse in größeren Mengen gebacken werden und sind in einer Dose aufbewahrt immer schnell zur Hand. Aber auch andere Kleinigkeiten wie kleine Hörnchen, Mini-Nussecken und Co. lassen sich wunderbar auf einem kleinen Gebäckteller oder als Beilage auf der Untertasse zu Kaffee und Tee servieren.

Leckere Kekse sind schnell gemacht

Leckere Kekse kann man schnell backen – für einen simplen und schnellen Keks braucht man nur die Zutaten Mehl, Backpulver, Eier, Zucker und Butter. Aber Kekse lassen sich prima ganz nach dem eigenen Geschmack schnell verfeinern. Wie wäre es zum Beispiel mit gemahlenen Mandeln, Haselnüssen oder geriebenen Walnüssen? Magst du weihnachtliche Aromen, dann ergänze den Zucker um Zimt, Orange oder Sternanis. Auch mit Kaffee, Likör oder Zitrone lassen sich Kekse schnell verfeinern. Und alle Fans von Schokolade können ungesüßtes Kakaopulver, Schokoraspel oder grob gehackte Schokolade in den Teig geben.

Küchentipp: Schokolade einfacher hacken
Schokolade lässt sich sauberer in kleine Stücke hacken, wenn sie vorher gekühlt wird. Dann die Schokolade grob zerbrechen, in einen Gefrierbeutel legen und verschließen. Jetzt mit einem Fleischklopfer die Schokolade in kleine Stücke hacken – das geht schneller als mit dem Messer und die Schokosplitter landen nicht auf dem Küchenboden.

Internationale Gebäckspezialitäten zu Kaffee und Tee

Schaut man einmal über den eigenen Gebäcktellerrand hinaus, gibt es Rezepte für viele köstliche Kekse und Kleingebäck aus den verschiedensten Ländern zu entdecken. Echt englisch wird die Tea Time zum Beispiel mit frisch gebackenen Scones, kleinen süßen Brötchen, die mit einem Klecks sahniger Creme und etwas Marmelade einfach köstlich schmecken.

Aber auch andere Nationen können auf eine eigene Kaffee- oder Tee-Tradition zurückblicken und warten mit verführerischen süßen Sachen auf: So bietet die Küche Italiens beliebte Gebäckspezialitäten von Cantuccini bis Amaretti, Frankreichs Patissiers verführen mit feinen Macarons oder saftigen Madeleines und aus den USA locken aromatische Cookies von crunchy bis soft. Wer etwas ganz Besonderes zum Nachmittagstee oder -kaffee reichen möchte, kann auch hübsch verzierte Cake Pops backen oder selbstgemachte Pralinen servieren.

Mr. Tom's Erdnusscookies

Zum Rezept

(Foto: CHEFKOCHPrintMagazin)

Macadamia - Kekse

Zum Rezept

(Foto: Räubertorte)

Haferflocken - Walnuss - Kekse

Zum Rezept

(Foto: käsespätzle)

Känguru - Kekse

Zum Rezept

(Foto: KaroKoch)

Heidesand Schwarz - Weiss

Zum Rezept

(Foto: Olefin)

Pistazien - Limetten Cookies

Zum Rezept

(Foto: lilli1963)

Friesenkekse mürb-zart

Zum Rezept

(Foto: Christine_R)

Earl-Grey-Plätzchen

Zum Rezept

(Foto: Riddel)

Grießplätzchen

Zum Rezept

(Foto: Kas_UK)

Marmorkekse

Zum Rezept

(Foto: kleinehobbits)

Matcha-Cookies

Zum Rezept

(Foto: nougat_amanda)

Vollkorn-Bobbes

Zum Rezept

(Foto: filu96)

Mandelhörnchen

Zum Rezept

(Foto: evlys)

Sandkekse mit Rosmarin

Zum Rezept

(Foto: rehauge1620)

Nussecken

Zum Rezept

(Foto: sabinebee)

Cantuccini

Zum Rezept

(Foto: tazikova)

Gerollte Mini-Nusshörnchen

Zum Rezept

(Foto: Lunetta)

Schokoladen-Haselnusscreme-Spiralen

Zum Rezept

(Foto: ManuGro)

Flammende Herzen

Zum Rezept

(Foto: Cookqueen)

Shortbread-Fingers

Zum Rezept

(Foto: Kati1989)

Streuselzungen

Zum Rezept

(Foto: mima53)

Zimtschnecken

Zum Rezept

(Foto: MamaAlia)

American Chocolate Chip Cookies

Zum Rezept

(Foto: Maxy24)

Ingwer-Haselnuss-Würfel

Zum Rezept

(Foto: NinaBeh)

Aprikosenwölkchen

Zum Rezept

(Foto: Birgit1980)

Sauerrahm-Kringel mit Hagelzucker

Zum Rezept

(Foto: Briseis_0110)

Englische Ingwer-Kekse

Zum Rezept

(Foto: nettchenpaul)

Amaretti

Zum Rezept

(Foto: Wiktorjia)

Teesterne

Zum Rezept

(Foto: milu4488)

Biscotti mit Haselnüssen und Chocolate

Zum Rezept

(Foto: Pumpkin-Pie)

Vegane Rosinen-Kokos-Kekse

Zum Rezept

(Foto: veggy-cook)

Macarons au Chocolat

Zum Rezept

(Foto: Nigisnail)

Blumen-Kekse mit Haselnussfülle

Zum Rezept

(Foto: gabipan)

Espresso-Schäumchen

Zum Rezept

(Foto: schwobamädle)

Original Madeleines

Zum Rezept

(Foto: ichigo-chii)

Navettes

Zum Rezept

(Foto: IronyOfFate)

Bretonische Butterkekse

Zum Rezept

(Foto: yvonneschnecke)

Scones

Zum Rezept

(Foto: Katrisha)

Eisenbahner

Zum Rezept

(Foto: evlys)

Belgische Karamellkekse

Zum Rezept

(Foto: Wildkraut)

Der Keks mal anders – Rezepte mit Matcha, Rosmarin & Co.

Klassische Kekse von Cantuccini bis Cookies passen immer und diese werden bestimmt freudige Abnehmer unter Ihren Gästen finden. Aber punkten kannst du auch, wenn du Kekse backst, die zu speziellen Ernährungsphilosophien deiner Lieben passen. Also Gebäck, bei dem man auf Zutaten wie Eier, Mehl oder Zucker verzichten kann.

Schließlich ernähren sich viele Menschen bewusster und freuen sich, wenn der Keks statt mit Zucker mit Stevia, Kokosblütenzucker oder Honig gesüßt ist oder wenn dank Zutaten wie Körnern, gemahlenen Nüssen oder getrockneten Früchten beim Backen auf Mehl oder Ei verzichtet wurde. Oder du spendierst deinen Keksen ein besonderes Aroma, etwa mit Matcha-Tee oder würzigen Komponenten wie Rosmarin oder Meersalz. Dann entsteht ein spannender Kontrast zwischen süß und salzig.

Keks oder Plätzchen – gibt es einen Unterschied?

Immer wieder taucht die Frage auf: Gibt es einen Unterscheid zwischen einem Plätzchen und dem Keks? Oder heißen die kleinen Backwerke einfach im Advent Plätzchen und im Rest des Jahres Kekse? Ganz so einfach ist es nicht. Aber tatsächlich verbinden die meisten den Begriff Plätzchen mit Weihnachten. Keks hingegen wird meist alles genannt, was in die Rubriken Butterkekse, Heidesand oder Cookies fällt und beim Picknick, zum Kaffee oder im Kino gereicht wird. Der größte Unterschied liegt wohl in der Herkunft der beiden Gebäcke. In der folgenden Tabelle siehst du die wichtigsten Unterschiede von Plätzchen und Keks auf einen Blick:

 KeksPlätzchen
HerkunftWortherkunft von engl. "English cake". Entstammt der britischen Seefahrertradition. Dort dienten trockene, aber sattmachende Kekse den Weltreisenden als haltbare Nahrung für unterwegs.Wortherkunft von lat. "plazenta" für "Kuchen". In feinen Gesellschaften waren Plätzchen kleine zuckerhaltige Gebäckstücke für die Kaffeetafel – vor allem in der Weihnachtszeit.
EigenschaftenWeniger Schokolade, einfach gehalten, Keksteig im Vordergrund. Keine Zusätze wie Nüsse. Nicht so süß.Sind eher verziert, üppiger und mit z.B. Konfitüre oder Schokoglasur verfeinert.
BeispieleCookies, Cantuccini, Butterkekse oder HeidesandVanillekipferl, Kokosmakronen oder Zimtsterne

Kekse – aufbewahren oder verschenken

Die Unterscheidung zwischen sattmachenden Keksen und feinen Plätzchen hat sich inzwischen geändert. Denn liebe Gäste oder Freunde kann man nicht nur mit üppigen Plätzchen begeistern, sondern auch mit leckeren Keksen und anderem kleinen Knuspergebäck verwöhnen. Damit deine Kekse oder Plätzchen – ob alles Geschenk oder für dich – länger frisch bleiben, haben wir die nachfolgend ein paar Vorschläge zur Aufbewahrung vorbereitet.

Anzeige

 

Meine Leidenschaft ist das Backen, aber ich koche auch viel und gerne! Mein Ziel: inspirierende Videos mit vielen Tipps für noch mehr Spaß am Kochen und Backen!

Ähnliche Artikel

Geheimnis fluffiger Muffins

Entdeckt leckere Rezepte für die vielseitigen Miniküchlein, von süß bis herzhaft

Gesunde Haferkekse

Kalorienarm, gesund, vegan und low carb – 10 Rezepte für gesunde Cookies als Snack

Frühstück aus aller Welt

Von Full English Breakfast bis Pho: Ein gutes Frühstück ist der beste Start in den Tag – weltweit!

Die besten Waffeln

Die leckersten Waffelkreationen von süß bis herzhaft – schnell gemacht und lecker

Wow-Cookies für alle!

Beliebte Rezepte und hilfreiche Tipps rund um den amerikanischen Keksklassiker

Fixes Wochenendgebäck

Süße Kleinigkeiten für den Kaffeetisch – unkomplizierter Genuss, schnell gemacht

Endlich Wochenende – Zeit zum Brunchen!

Für alle, die sich nicht zwischen Frühstück und Mittagessen entscheiden können

Bento: die neue Brotdose

Eine japanische Lunchbox erobert den Westen: Was wir von den Japanern lernen können

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.