Von Kartoffelauflauf über Tortilla bis Römertopf

Kartoffelgerichte wie Kartoffelauflauf sind vielseitig, lecker und gesund, aber als besonders schnell gelten sie nicht gerade. Wer es eilig hat, greift daher eher zu Pasta oder Reis – dabei müssen Kartoffelgerichte keine lange Zubereitungszeit haben und wer rechtzeitig plant, muss nicht hungrig warten. Während der Zeit, die das Gratin oder der Kartoffelauflauf im Ofen verbringen, bleibt Zeit für andere Dinge – stressfreier kann man kaum kochen!

Kartoffelauflauf, Römertopf und mehr

Praktisch ist es, wenn man ein Gericht zubereitet, für das man Kartoffeln nicht vorgaren muss: Wer zum Beispiel einen Kartoffelauflauf plant, der kann sich diesen Arbeitsschritt meist ersparen. Schneidet die Kartoffeln für einen Kartoffelauflauf einfach hauchdünn – dies gelingt am besten mit einer Küchenmaschine. Alternativ kann man die Kartoffeln für einen Kartoffelauflauf auch kurz kochen – dann kann man sie dicker schneiden und sie werden trotzdem gar.

Kartoffelauflauf & Co auf einen Blick
Schwierigkeitsgradsimpel
So viel Zeit muss seinca. 15-45 Minuten
Das braucht ihrRömertopf oder Schnellkochtopf, scharfes Messer
Anzeige

Ein Kartoffelauflauf lässt sich wunderbar variieren: mit Hackfleisch, mit Spinat und geriebenem Käse, mit Eiern, Zwiebel, Spargel oder Lauch, schlicht mit Salz und Pfeffer, vegetarisch und vegan. Bratkartoffeln sollte man am besten mit rohen Kartoffeln zubereiten. Dasselbe gilt für die spanische Tortilla: Rohe Kartoffelwürfel werden mit Eiern direkt in ein sättigendes Omelette verwandelt. Das folgende Video zeigt euch, wie es gemacht wird.

Traditionelle Spanische Tortilla
Von: Anna Walz, Länge: 1:19 Minuten, Aufrufe: 10.734

Das Rezept zum Video:

Eine weitere Methode mit kurzer Zubereitungszeit ist der Römertopf: In diesen kann man die rohen Kartoffeln mit anderen rohen Zutaten geben und hat Zeit für anderes, während das gesunde Gericht im Ofen schmort.

Kartoffeln schnell garen

Für die meisten Kartoffelgerichte braucht man zunächst gare Kartoffeln. Auch wenn der Kartoffelauflauf besonders schnell gelingen soll, kann man die Kartoffeln kurz vorgaren. Es empfiehlt sich, die Kartoffeln erst nach dem Kochen zu pellen, denn sonst verlieren sie zu viele Nährstoffe. Wer es ganz besonders eilig hat, kann Kartoffeln auch in der Mikrowelle garen – dazu sticht man die Kartoffeln an, damit der Dampf entweichen kann, und gart sie mit ein wenig Wasser ca. sechs Minuten bei hoher Watt-Zahl.

Leider werden die Kartoffeln so häufig etwas trocken oder nicht gleichmäßig gar – es handelt sich also wirklich nur um eine Notlösung. Auch im Schnellkochtopf brauchen Kartoffeln nur ca. die Hälfte der Zeit, um gar zu werden. Ihr könnt Kartoffeln natürlich auch schon am Vortag oder im Laufe des Tages garen – so spart ihr euch einen Arbeitsschritt, wenn es schnell gehen muss.

Auf der nächsten Seite findet ihr Rezepte für vegetarischen Kartoffelauflauf mit Gemüse und andere Kartoffelgerichte mit kurzer Zubereitungszeit!

Kartoffelauflauf, Tortilla und mehr - Schnelle Rezepte

Mickys Kartoffelsuppe mit Champignons

(Foto: ManuGro)
Zum Rezept

Speck-Kartoffeln

(Foto: evlys)
Zum Rezept

Gefüllte Kartoffeln

(Foto: Karlbig)
Zum Rezept

Traditionelle spanische Tortilla

(Foto: Fanes)
Zum Rezept

Kartoffel-Sterz

(Foto: CHEFKOCHPrintMagazin)
Zum Rezept

Kartoffeln Kolumbine

(Foto: kleine Hexe)
Zum Rezept

Kartoffel-Käsetortilla

(Foto: Silbernerstern)
Zum Rezept

Cowboy-Kartoffeln

(Foto: voern)
Zum Rezept

Schnelle Kartoffeln mit Gurkensalat

(Foto: blacky278)
Zum Rezept

Bombay Kartoffeln

(Foto: Goldmannpark)
Zum Rezept

Gefüllte Kartoffeln

(Foto: Goerti)
Zum Rezept

Erdäpfel-Bohnen-Pfanne

(Foto: Goerti)
Zum Rezept

Eier im Kartoffelnest

(Foto: DasRed)
Zum Rezept

Pellkartoffeln Rucki Zucki

(Foto: eine_Amateurköchin)
Zum Rezept

Kartoffelgratin

(Foto: s-fuechsle)
Zum Rezept

Gebackene Käsekartoffeln

(Foto: CHEFKOCHPrintMagazin)
Zum Rezept

Bauerntopf

(Foto: Mama0007)
Zum Rezept

Kartoffelgulasch

(Foto: buffy1907)
Zum Rezept

Mediterrane Kartoffelpfanne

(Foto: nora_muc)
Zum Rezept

Kartoffel-Curry mit Pfirsich

(Foto: Manokia75)
Zum Rezept

Rahmkartoffeln

(Foto: hotsandi)
Zum Rezept

Patatas a la riojana

(Foto: Dorry)
Zum Rezept

Schwedische Kartoffeln

(Foto: CHEFKOCHPrintMagazin)
Zum Rezept
Mickys Kartoffelsuppe mit Champigno…
Speck-Kartoffeln
Gefüllte Kartoffeln
Traditionelle spanische Tortilla
Kartoffel-Sterz
Kartoffeln Kolumbine
Kartoffel-Käsetortilla
Cowboy-Kartoffeln
Schnelle Kartoffeln mit Gurkensalat
Bombay Kartoffeln
Gefüllte Kartoffeln
Erdäpfel-Bohnen-Pfanne
Eier im Kartoffelnest
Pellkartoffeln Rucki Zucki
Kartoffelgratin
Gebackene Käsekartoffeln
Bauerntopf
Kartoffelgulasch
Mediterrane Kartoffelpfanne
Kartoffel-Curry mit Pfirsich
Rahmkartoffeln
Patatas a la riojana
Schwedische Kartoffeln

Auch Kartoffelsuppe kann man recht schnell zubereiten, indem man die rohen, gewürfelten Kartoffeln kurz anbrät, mit Brühe aufgießt, gar kochen lässt und anschließen püriert. Dazu noch frische Champignons und ein wenig Speck – fertig ist eine sättigende und wärmende Mahlzeit. Auch Folienkartoffeln brauchen kaum Vorbereitungszeit und ein passender Dip ist schnell gemacht. Andere schnelle Kartoffelsnacks aus dem Ofen, wie gefüllte Kartoffeln, Rosmarinkartoffeln und Wedges, findet ihr hier. Wer eine Küchenmaschine sein Eigen nennt, kann sogar Kartoffelpuffer schnell auf den Tisch bringen. Guten Appetit!