Eiersalat – es muss nicht immer Mayonnaise sein

Eiersalat – köstlich als Grillbeilage oder Brotaufstrich

Eiersalat ist nicht nur die perfekte Grillbeilage, er macht sich auch hervorragend als Brotaufstrich, beim Brunch oder als kohlenhydratarmer Snack – nebenbei ist er auch die perfekte Lösung, wenn noch ein paar Eier übrig sind und eine Bestimmung suchen. Egal, ob Sie eher ein klassisches Rezept für Eiersalat mit Mayonnaise und Schnittlauch oder Spargel reizt oder lieber ein leichtes Rezept mit Joghurtdressing und Radieschen – Eiersalat ist in seinen Zutaten vielseitiger als man denkt!

Eiersalat mit Äpfeln

Eiersalat – reichhaltige und leichte Rezepte

Eiersalat lässt sich je nach Rezept und Zutaten reichhaltig oder leicht zubereiten, klassisch oder exotisch, einfach oder raffiniert – die Rezepte sind vielfältig. Eiersalat mit Mayonnaise-Sauce ist eine sättigende Beilage, ein kleiner Snack, ein Ersatz für die Eier zum Frühstück oder ein Highlight beim Buffet. Er lässt sich beliebig nach Geschmack erweitern. Folgende Zutaten können Sie verwenden, um Ihren Eiersalat aufzupeppen.

Eiersalat: Mit diesen Zutaten wird er nie langweilig

Obst Gemüse Kräuter Sonstiges
Äpfel Zucchini Schnittlauch Pilze
Ananas Paprika Petersilie Bratenreste
Mandarinen Spargel Dill Käse
Banane Grüne Bohnen Bärlauch Gebratenes Hähnchen
Trauben Tomaten Zitronenmelisse Sardellen
Gewürzgurken Krabben
Erbsen Räucherlachs
Radieschen Schinken
Lauch Mais

Sandwich mit Eiersalat

Eiersalat: kein Rezept wie das andere

Wer es leichter mag, wählt ein Rezept für eine Joghurtsauce mit Zitrone oder ersetzt zumindest einen Teil der Mayonnaise mit leichteren Alternativen. Auch ein klassisches Rezept für ein Dressing aus Essig, Öl, Salz und Pfeffer passt hervorragend zu Eiersalat – dazu passen als Zutaten ein paar Oliven und Tomaten. Englischer Eiersalat wird laut Rezept mit Zutaten wie Sardellen, Gewürzgurken und Gloucestersauce hergerichtet. Ganz anders schmeckt ein Rezept für Eiersalat nach Kopenhagener Art: Die Zutaten Erbsen, Krabben und Räucherlachs machen das Rezept für den Kopenhagener Eiersalat zu etwas Besonderem. Die provenzalische Variante mit Zutaten wie Zwiebeln, Bohnen und Kapern ist wiederum eine ganz anderes, aber ebenso köstliches Rezept, um Eiersalat zuzubereiten. Wer es exotischer mag, würzt sein Rezept mit Curry, wer einen bodenständigen Eiersalat machen möchte, wählt als Zutaten für sein Rezept frische Kräuter wie Petersilie und Schnittlauch oder Senf.

Eiersalat

Eiersalat ist nur kurz haltbar

Für jedes Rezept für den Eiersalat sollte man möglichst frische Eier benutzen, denn die Eier spielen bei den Zutaten ja die Hauptrolle! Die Eier sollten hartgekocht werden – außerdem sollten die Eier nach dem Kochen genügend Zeit zum Abkühlen haben, bevor sie nach Rezept verarbeitet werden. Dann die Eier kleinschneiden, Zutaten nach Belieben hinzufügen, Dressing drauf – fertig! Die Haltbarkeit der Eier und von Eiersalat ist begrenzt: Er sollte möglichst schnell gegessen und am besten nicht länger als einen Tag aufbewahrt werden, um eine Ausbreitung der gefürchteten Salmonellen zu vermeiden. Gerade in der Schwangerschaft sollten Sie darauf achten, dass sowohl Eier als auch Mayonnaise ganz frisch sind.

Leckere Rezepte und Zutaten für Eiersalat von klassisch bis exotisch finden Sie auf der nächsten Seite!

Autor:
Sie haben Fragen oder Anregungen zu diesem Artikel? Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion. Bei allgemeinen Fragen zum Magazin-Bereich: Sprechen Sie uns an, im Magazin-Forum.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.