Mozzarella – feiner Käse für Pizza und Caprese

Mozzarella – italienischer Käse mit Tradition

Der Mozzarella: Ohne ihn ist eine original italienische Pizza nicht denkbar und als Caprese mit Tomaten und Basilikum ist Mozzarella auch hierzulande zu einer der beliebtesten Vorspeisen geworden. Ob pur, eingelegt, auf Auflauf und Pizza oder in der Pasta-Soße: Der italienische Käse ist zu Recht inzwischen auch in Deutschland zu Hause.

Mozzarella

Mozzarella: Kuhmilch oder Büffelmilch?

Der Ursprung des Mozzarella ist nicht mit Sicherheit überliefert - als wahrscheinlich gilt aber, dass griechische Kolonisten Büffelherden mit nach Süditalien brachten und damit die Grundlage für den ältesten bekannten Mozzarella, Büffelmozzarella aus Kampanien, schufen. Recht bald wurde auch in Italien, unter anderem in den Regionen Abruzzen, Kalabrien, Kampanien, Latium und Apulien, Mozzarella aus Kuhmilch hergestellt, der auch als Fior di latte bekannt ist - denn auch Mozzarella aus Kuhmilch hat eine lange Tradition und wurde keineswegs erst für Massenware erfunden. Eine geschützte Bezeichnung gibt es allerdings nur für den ältesten Mozzarella, den "Mozzarella di Bufala Campana" - dieser Käse muss festgelegten Qualitätsstandards entsprechen. Wer hochwertigen Mozzarella kaufen will, sollte daher eher zu diesem geschützten Käse greifen, denn auch wenn es durchaus hochwertigen Mozzarella aus Kuhmilch gibt, ist dieser schwieriger zu finden - gerade in deutschen Supermärkten. In jedem Fall sind Hersteller verpflichtet, die prozentuale Verwendung von Büffelmilch und Kuhmilch in ihrem Mozzarella anzugeben. Generell ist Mozzarella aus Büffelmilch weicher und kräftiger im Geschmack und eignet sich daher besonders gut für Gerichte, in denen der Mozzarella die Hauptrolle spielt - zum Beispiel für Insalata Caprese mit Tomaten. 

Mozzarella - lecker und gesund

Mozzarella ist eigentlich eine Art Frischkäse, denn er reift nur wenige Tage. Der Herstellungsprozess von Mozzarella - Filata - ist jedoch einzigartig: Der Käsebruch wird mit heißem Wasser überbrüht und anschließend zu einem weichen Teig geknetet und gezogen. Für Mozzarella werden die gleichmäßig abgetrennten Stücke zu den charakteristischen Kugeln geformt und in Salzlake eingelegt. Käse außer Mozzarella, die mit dem Filata-Verfahren hergestellt werden, sind zum Beispiel der Provolone und der Scamorza.

Mozzarella

Mozzarella ist reich an Eiweiß, Vitaminen, Phosphor und Kalzium und eignet sich hervorragend zum Überbacken - mit 255 Kalorien und knapp 20 g Fett pro 100 g ist er leider weder kalorienarm noch fettarm. Es gib allerdings auch Mozzarella als Light-Variante, der zwar weniger Geschmack hat, aber während einer Diät durchaus eine Alternative sein kann.

Mozzarella mit Tomaten und andere Rezepte mit dem leckeren Käse

Geöffnet hält Mozzarella sich nur wenige Tage und sollte möglichst schnell und frisch verbraucht werden. Das dürfte allerdings kaum ein Problem darstellen, denn selbst wenn man keinen Auflauf mit Mozzarella mehr plant: Einen kleinen Salat oder eine frische Vorspeise mit Mozzarella und Tomaten kann niemand ablehnen! Ein perfekter Insalata Caprese ist immer noch da beliebtese Gericht mit Mozzarella - lecker uns simpel. Insalata Caprese gelingt nur mit hochwertigen Zutaten - würzige und reife Tomaten, frisches Basilikum von der eigenen Fensterbank, kaltgepresstes Olivenöl und natürlich guter Mozzarella. Dazu ein frisches Ciabatta und man hat den Beweis vor sich, dass Gerichte, die simpel zuzubereiten sind, manchmal die besten sind! Auf der nächsten Seite finden Sie noch mehr Rezepte mit Mozzarella - von klassisch bis kreativ. 

Autor:
Sie haben Fragen oder Anregungen? Sprechen Sie uns an, im Magazin-Forum.