Vegetarisch grillen mit Gemüse, Tofu und auch Torte!

Vegetarisch grillen: Grillrezepte ohne Fleisch

Es muss nicht immer Fleisch sein, was da auf den Grill kommt. Denn vegetarisch grillen ist nicht nur für reine Vegetarier ein Hochgenuss, wenn wunderbar kreative Grill-Gerichte gezaubert werden. Da wird auch jeder Steakfreund verführt, vegetarisch zu essen. Wer vegetarisch grillen möchte, findet hier viele Tipps und Ideen für leckere Grillrezepte ohne Fleisch.

Vegetarisch grillen

Was Vegetarier schon längst wissen: Vegetarische Ernährung ist nicht gleichbedeutend mit Verzicht oder gar Einseitigkeit. Genau so ist es auch beim vegetarischen Grillen. Die Vielfalt ist unbegrenzt, jetzt kommt alles auf den Grill: Gemüse, Seitan, Tofu, Käse, Brot, Obst, Desserts und Torten! Vegetarisch zu grillen, ist alles andere als langweilig - werden Sie (kurz) zum Vegetarier.

Vegetarisch grillen mit Gemüse

Gegrilltes Gemüse fein bestrichen mit Olivenöl und gewürzt mit Kräutern und Gewürzen ist himmlisch und schmeckt garantiert nicht nur eingefleischten Vegetariern. Wie man das empfindliche Grillgut am besten auf dem Rost gart, will überlegt sein. Denn es verbrennt schnell und angekokelt schmeckt es nicht mehr. Gemüse sollte deshalb immer ein wenig mehr geschützt werden. Für Gemüsespieße eignen sich Grillschalen. Klein geschnittene Gemüsestückchen können in Alupäckchen verpackt werden. Die Alufolie hält die Feuchtigkeit und das Gemüse gart saftig durch, Kräuter und Gewürze entfalten in den Päckchen ihr Aroma, ohne zu verbrennen. Gleich ob Sie Spieße, Gemüsepäckchen oder ganze Gemüsestücke grillen wollen, sollten Sie immer auf genügend Öl achten. Denn Öl schützt das Gemüse vor dem Verbrennen und sorgt gleichzeitig für eine gleichmäßige Bräunung. Wenn Sie Gemüse direkt auf den Grill legen wollen, sollte es nicht zu klein geschnitten werden, so lässt es sich einfacher handhaben und wenden beim Grillen. Lassen Sie es aber nicht aus den Augen, denn verbrannt schmeckt es nicht.

Vegetarisch grillen mit Seitan, Tofu und Käse

Vegetarisch grillen: Tofu

In den letzten Jahren ist das Angebot an vegetarischen „Fleisch"-produkten stark angewachsen und man bekommt vegetarische Grillwürstchen schon fertig im Supermarkt. Allerdings kann man diese zum vegetarisch Grillen auch selbst machen. Tofu oder Seitan können so ganz nach Belieben mit Kräutern, Gewürzen, Knoblauch, Zwiebeln, Ajvar oder Tomatenmark gewürzt werden und anschließen zu Bratwürstchen geformt, in Alufolie eingewickelt und gegrillt werden. Während man den ungewürzten Tofu kaufen kann, kann Seitan auch selbst aus Weizenmehl hergestellt werden. Dabei wird das Mehl in mehreren Vorgängen von der Stärke befreit, zurück bleibt eine zähe Masse, die anschließend mariniert und zu Seitanwürstchen verarbeitet werden kann.

Eine andere leckere Alternative sind verschiedene Käsesorten zum Grillen. Halloumi, Feta oder auch Camembert in Alufolie eingewickelt eignen sich hervorragend zum vegetarisch Grillen.  Feta wird mit Olivenöl und vielen Kräutern wie Rosmarin, Thymian,  Salbei, Oregano richtig schön würzig. Es gibt auch speziellen Grillkäse, den es in den Geschmacksrichtungen Natur, mit mediterranen Kräutern oder Chili gibt. Aber Achtung, gegrillter Käse ist so lecker, dass nicht nur Vegetarier, sondern auch Fleischfans auf ihn fliegen. Rechnen Sie also damit, dass Fleischliebhaber auch ganz plötzlich lieber Käse essen. Also lieber etwas mehr einplanen. Wenn etwas übrig bleibt, hält er sich eine gute Weile im Kühlschrank und kann auch in der Pfanne zubereitet werden.

Grillsaucen aus Auberginen und Paprika

Grillen ohne Saucen ist undenkbar! Nun kann die Grillsauce im Supermarkt gekauft werden, besser ist es jedoch diese selbstzumachen. Rezepte sind dafür fast nicht nötig, denn die Zubereitung ist ganz einfach. Paprika oder Aubergine direkt auf den Grill legen und so lange grillen bis diese schwarz von außen sind. Nach dem Grillen kann das Gemüse mit feuchtem Küchenkrepp eingewickelt und dann geschält werden. Je schwärzer die Schale vom Grillen, desto leichter lässt diese sich abziehen. Das Fruchtfleisch kann dann einfach püriert werden. Nach Belieben Öl, Knoblauch, Pfeffer, Salz hinzufügen. Auch Kräuter und Gewürze können untergemischt werden. Zum Auberginenmus passt auch ein Löffel Sesampaste. 

Vegetarisch grillen mit Obst und Torten

Vegetarisch grillen: Obst

Fleisch und Gemüse auf den Grill zu legen, ist nichts Neues. Aber haben Sie schon Obst und Torte gegrillt? Das ist genau das Richtige für die Süßmäuler unter uns. Dabei sind den Möglichkeiten keine Grenzen gesetzt. Im Kugelgrill gelingt theoretisch alles, was auch im Backofen gelingt. So kann man sogar Muffins auf dem Grill backen. Ist der Grill offen, gibt es Rezepte von gegrillter Banane bis zur Schwarzwälder Kirschtorte vom Grill. Bananen mit der Schale einfach auf das Rost legen und von beiden Seiten braten bis die Schale schwarz ist. Mit Honig und Zimt wird die gegrillte Banane zu einem richtigen Dessert. Aber auch Schwarzwälder Kirschtorte lässt sich grillen. Die Torte muss dafür nicht unbedingt selbstgebacken, sondern kann Tiefkühlware sein. Die Stücke werden dann einzeln verpackt und nach oben hin offen auf den Grill gestellt. Die Grilltorte ist fertig, wenn die Kirsche in der Sahne eingesunken ist. So macht vegetarisch grillen richtig Spaß - nicht nur den Vegetariern.

Vegetarisch grillen versus Würstchen

Wenn Vegetarier und Fleischfreunde zusammen grillen, bleibt es auch beim vegetarisch Grillen nicht aus, dass auch ein normales Würstchen oder ein Stück Fleisch auf den Grill soll. Deshalb sollten beim vegetarisch Grillen immer mehrere Grillschalen bereitstehen, sodass das Grillgut von einander getrennt gegrillt werden kann. In Alufolie gewickelte Pilze, Kartoffeln oder Gemüse können auch direkt in die Glut gelegt werden, sodass der Rost frei ist zum Würstchen Grillen - dann aber Vorsicht mit der Bierdusche!

Autor:
Sie haben Fragen oder Anregungen zu diesem Artikel? Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion. Bei allgemeinen Fragen zum Magazin-Bereich: Sprechen Sie uns an, im Magazin-Forum.