Cupcakes - edle Törtchen

Cupcakes: klein und fein

Längst haben die süß verzierten Törtchen aus den USA und Kanada auch unsere Kaffeetafeln erobert. Cupcakes sind unglaublich wandelbar und lassen sich perfekt für besondere Anlässe vom Geburtstag, über die Taufe bis hin zur Hochzeit oder dem Jubiläum herrichten.

Cupcakes

Aber auch als süßes Mitbringsel oder leckeres Stück Kuchen zum Nachmittagskaffee taugt das feine Minigebäck. Cupcakes sind überall gern gesehen und meist schnell verspeist, so verführerisch sehen die Törtchen aus - einfach zum Anbeißen!

Teigvarianten für Cupcakes

Der Teig für Cupcakes ist simpel und im Prinzip ein Rührteig ähnlich dem klassischer Napfkuchen oder auch Muffins, nur dass er meist etwas luftiger daher kommt. Wer möchte, kann darum seine bewährten und geliebten Rezepte für Rührteigkuchen für eigene Cupcake-Varianten nutzen. Die Bandbreite reicht von nussig über schokoladig bis hin zu fruchtig-frischen Kombinationen mit Obststückchen oder Zitrusschalen-Abrieb. Auch verschiedenste Gewürze sowie Alkoholika werden gern zum Aromatisieren des Teigs verwendet. Damit dieser aber schön luftig wird, mischt man die feuchten sowie die trockenen Zutaten am besten getrennt voneinander und verrührt beides erst zum Schluss zügig zu einem geschmeidigen Teig. Danach sollte die Masse gleich weiter verarbeitet werden und ohne Ruhezeit in entsprechende Förmchen gefüllt werden.

Cupcakes backen

Die Cupcakes können im Muffinblech oder auch in einzelnen Silikonförmchen gebacken werden. Das Blech sollte vorher gut gefettet und mit Mehl ausgestreut sein, damit die zarten Küchlein nicht festbacken und beim Herauslösen reißen. Eine Alternative sind gekaufte Papiermanschetten, die man in die einzelnen Mulden des Muffinblechs setzt und mit dem Teig befüllt. So bleibt garantiert nichts mehr hängen und die Cupcakes haben gleich eine saubere wie hübsche Verpackung, denn die Papier-Muffinförmchen gibt es in vielen schönen Designs zu kaufen. Beim Backen vertragen die Minitörtchen hohe Temperaturen und sollten stets in den vorgeheizten Ofen gegeben werden. So bildet sich außen eine schöne Kruste, während das Innere herrlich weich und saftig bleibt. Sollten die Cupkakes einmal Gefahr laufen, zu dunkel zu werden, deckt man sie für den Rest der Backzeit mit etwas Alufolie ab. So können die Minikuchen zuende garen, ohne an der Oberfläche zu verbrennen. Sind die Cupcakes fertig, sollten sie noch einige Minuten in der Form ruhen, bevor man sie zum Abkühlen vorsichtig auf ein Kuchengitter setzt.

Nun darf man seiner Kreativität freien Lauf lassen und die leckeren Minitörtchen nach Herzenslust dekorieren und verzieren - natürlich mit einer sündhaft leckeren Creme und liebevollen Details ganz nach Geschmack und Anlass!

Autor:
Sie haben Fragen oder Anregungen? Sprechen Sie uns an, im Magazin-Forum.