Schokoladenkuchen: Rezepte von schnell bis edel

Schokoladenkuchen – da kann keiner widerstehen

Schokoladenkuchen gehört zu den Kuchenklassikern schlechthin und darf auf keinem Kuchenbuffet fehlen. Kinder wie Erwachsene lieben die saftig-schokoladigen Backwerke, die in einer Vielzahl köstlicher Varianten Deutschlands Kaffeetafeln zieren. Dazu zählen mittlerweile auch international bekannte und beliebte Schokoladenkuchen, wie die französische Tarte au Chocolat oder auch die amerikanischen klebrig-süßen Brownies.

Schokokuchen

Die schnellste und einfachste Variante für einen Schokokuchen besteht aus Rührteig, der entweder mit einer großzügigen Portion Kakaopulver oder gleich mit geschmolzener Schokolade hergestellt wird. Je mehr Kakao oder Schokolade enthalten ist, desto schokoladiger und dunkler wird der Teig und somit auch der Kuchen. Damit das Gebäck auch schön saftig wird, muss der Teig genügend Fett enthalten. Geschmolzene Schokolade beinhaltet schon Fett, bei einem Teig mit Kakaopulver gibt man entsprechend mehr Butter oder geschmacksneutrales Öl dazu. Da Schokolade bei Schokokuchen nun einmal die Hauptrolle spielt, darf es auch ruhig hochwertige Kuvertüre sein. Denn der richtige Schokogeschmack hängt maßgeblich von der Qualität der verwendeten Schokolade ab. Ob Vollmilch-, Zartbitter- oder Edelbitter-Schokolade zum Einsatz kommt, kann jeder ganz nach den eigenen Vorlieben entscheiden. Wer den Kuchen noch schokoladiger machen möchte, kann zusätzlich noch Schokostückchen unter den Rührteig mischen. Ein vollendeter Schokokuchen erhält zum Schluss noch eine Glasur aus Kuvertüre oder einer Ganache, die mit geschmolzener Schokolade und Sahne hergestellt wird. Schokoladiger geht es dann kaum noch!

Schokoladenkuchen puristisch: Schoko-Tarte

Die Schokoladen-Tarte ist ein edler, französischer Schokoladenkuchen und punktet mit einem knusprigen, keksartigen Mürbeteigboden kombiniert mit einer zartschmelzenden Schokoladenfüllung, die an Pralinen erinnert. Den Mürbeteig kann man auf klassische Weise mit Mehl, kalter Butter, Salz und etwas Wasser herstellen. Wer möchte, gibt für einen dunklen Teig noch etwas Kakaopulver dazu. Natürlich kann man auch einen süßen Mürbeteig herstellen, indem man einfach noch die gewünschte Menge Zucker hinzufügt. Da die Schokoladenfüllung jedoch in der Regel bereits ausreichend Süße mitbringt, ist das nicht zwingend notwendig und bleibt jedem selbst überlassen. Die Füllung enthält außer geschmolzener Schokolade außerdem noch Sahne, Zucker, Eier und aromatische Beigaben, wie Gewürze oder auch einen Schuss Alkohol. Die meisten Rezepte für Tarte au chocolat kommen in der Zubereitung für die Füllung ganz ohne Mehl aus. Manche verleihen der Masse jedoch mit etwas Mehl, Stärke oder gemahlenen Mandeln zusätzlich Festigkeit, je nachdem, welche Konsistenz gewünscht ist.

Video-Player wird geladen ...
Schokoladenkuchen – locker und saftig

Was ist die Steigerung von Schokolade, genau, Schokoladenkuchen. Und wie mögen wir ihn ganz besonders. Richtig saftig. Ich zeige euch jetzt, was ihr beim Backen mit Schokolade beachten müsst.

Wir starten mit einer kleinen Schokoladenkunde. Es gibt unter anderem Vollmilchschokolade und Zartbitterschokolade, weiße Schokolade und Kuvertüre. Bei Schokoladenkuchen generell gilt, je besser die Schokolade, desto leckerer der Kuchen. Deswegen nehmen wir Zartbitterschokolade. Die hat einen besonders hohen Kakaoanteil und deshalb wenig Zucker. Aufpassen, nicht mit Kuvertüre verwechseln.

Kuvertüre nimmt man zum Überziehen des Kuchens, sie löst sich nämlich besonders schnell auf, wegen des hohen Fettgehalts. Damit Schokoladenkuchen schön saftig wird, braucht er fett, und zwar in Form von viel Schokolade und Butter und Eiern. Die Butter und die Schokolade, die werden wir jetzt über dem Wasserbad schmelzen. Für das Wasserbad einfach Wasser in einem Topf erhitzen und aufpassen, dass es nicht zu sehr kocht.

Dann die Schüssel draufstellen und die Zutaten einfach reingeben. Und jetzt rühren. Statt Butter könnt ihr auch einfach Sahne oder Öl nehmen. Für den Schokokuchen vermengen wir jetzt die restlichen Zutaten. Mehl, Zucker, und ein Ei schlag ich schon mal rein. Jetzt kommt hier der Mixer zum Einsatz. Fertig ist die Masse für unseren Schokoladenkuchen.

Wir backen unseren Schokoladenkuchen heute als kleine Küchlein und mit flüssigem Kern. Das ist sozusagen die Königsdisziplin unter den Schokoladenkuchen. Dafür habe ich ein Muffin-Blech vorbereitet, eingefettet und da kommt jetzt der Teig rein.

Und jetzt kommt der Trick für den flüssigen Kern. Wir mogeln ein Stück Schokolade in den Teig. Das hat zur Folge, dass der Kuchen von außen schon gar wird, während innen ein flüssiges Stück Schokolade wartet. Ein bisschen wieder zu machen, damit das hier schön drin verschwindet. Bei Schokokuchen gewinnen immer die Mutigen, denn damit er schön saftig ist, darf er nicht zu lange im Ofen bleiben. 15 Minuten bei 180 Grad reichen völlig aus.

Und nach der kleinen Schokokunde haben wir uns eine Belohnung verdient. Dieses Törtchen. Mmh.
Von: Rike Dittloff, Länge: 4:03 Minuten, Aufrufe: 226.116

Das Rezept zum Video:

Schokoladenkuchen-Klassiker aus den USA - Brownies

Beim Anblick von Brownies schmelzen Schokokuchen-Fans dahin. Außen knusprig und innen leicht klebrig kommt das beliebte amerikanische Gebäck daher und hat längst auch deutsche Backstuben erobert. In kleine rechteckige Stücke geschnitten locken die saftigen Brownies in den Auslagen diverser Coffee-Shops, und auch beim Bäcker um die Ecke kann man mittlerweile die süßen Kuchenstückchen erstehen. Natürlich gibt es auch bei Amerikas Kultgebäck zahlreiche Varianten - eine leckerer als die andere. So werden dem klebrig-feuchten Teig Nüsse, Karamellbonbons oder zusätzliche Schokoladenbruchstücke untergemischt oder aber die fertig gebackenen Brownies mit einem cremigen Guss aus Schokolade und Sahne oder einem Frosting überzogen. Das alles macht die amerikanischen Schokokuchen unglaublich mächtig - und sagenhaft lecker! Übrigens funktioniert das natürlich genauso gut mit weißer Schokolade. Dann werden aus Brownies Blondies.

Haben Sie jetzt auch Lust auf ein saftiges Stück Schokoladenkuchen? In unseren Rezeptvorschlägen finden Sie bestimmt schnell ein passendes Rezept für Ihren ultimativen Schokokuchen-Genuss!

Autor:
Sie haben Fragen oder Anregungen zu diesem Artikel? Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion. Bei allgemeinen Fragen zum Magazin-Bereich: Sprechen Sie uns an, im Magazin-Forum.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.