Cocktails, Bowle & Co: Getränke für Silvester

Mit Cocktails & Co auf das neue Jahr anstoßen

Am 31. Dezember werden noch einmal alle Register gezogen. Auch wenn es nicht ganz so festlich zugeht wie an den Weihnachtsfeiertagen, möchte man doch das alte Jahr gebührend verabschieden und das neue mit knallenden Korken willkommen heißen! Dazu gehören natürlich vielfältige Leckereien je nach Gästezahl in Form eines Buffets oder Menüs, aber auch spritzige wie gehaltvolle Getränke mit oder auch ohne Alkohol.

Silvester

Ein heißer Punsch oder eine fruchtige Bowle bringt jede Party in Schwung. Beide lassen sich in größeren Mengen vorbereiten und sind daher gut für Partys mit vielen Gästen geeignet. Für die kleinere Runde darf es auch mal etwas aufwändiger sein: Frisch gemixte Cocktails bieten viele Variationsmöglichkeiten und können den Wünschen der Gäste individuell angepasst werden.

Pünktlich zum Jahreswechsel dürfen dann Sekt oder Champagner nicht fehlen! Auch hierbei kann man mit kleinen Tricks große Wirkung erzielen und die prickelnden Schaumweine mit wenig Aufwand in edle Cocktails verwandeln - ein ganz besonderer Genuss für Auge und Gaumen. Natürlich haben wir auch an jene gedacht, die lieber alkoholfrei genießen wollen und stellen einige köstliche Partygetränke ohne Alkohol vor.

Glühwein, Punsch & Co.

Sie sind ein absolutes Muss für die kalte Jahreszeit, denn Glühwein, Punsch und Co. wärmen so richtig durch, wenn draußen der Schnee auf den Wiesen glitzert oder nass-kaltes Wetter uns frieren lässt. Der Klassiker schlechthin ist natürlich Glühwein, der bereits ab Anfang Dezember die Weihnachtsmarktbesucher wärmt. Nicht minder berühmt ist daneben die Feuerzangenbowle, die mit ihrer spektakulären Zubereitung durch flambierte Zuckerhütchen und dem würzig-karamelligen Geschmack jede Partygesellschaft begeistert. Wer in der Vorweihnachtszeit häufiger Glühwein oder anderen rotweinbasierten Punsch genossen hat, findet zum Jahreswechsel in einem fruchtigen Apfelpunsch eine köstliche Alternative.

Fruchtige Bowlen

Das gut gekühlte Pendant zum heiß servierten Punsch ist die Bowle. Das Aroma wird durch den gewählten Fruchtsaft sowie die verwendeten alkoholischen Beigaben bestimmt. Sehr beliebt sind Bowlen mit Weißwein und Sekt, wobei letzterer immer erst kurz vor Beginn der Feier der Mischung beigefügt wird, damit der Perleffekt erhalten bleibt. Aber auch Spirituosen mit dezentem Eigenaroma bieten eine gute Basis wie zum Beispiel Gin oder Wodka. Liköre, Brände und weitere alkoholische Spezialitäten verfeinern zusätzlich den Geschmack.

Silvester: Bowle

Bei den Fruchtsäften hat man die freie Wahl. Häufig verwendet wird Orangensaft - gern auch kombiniert mit Pfirsichsaft, Mangosaft oder Ananassaft. Aber auch beerige Säfte und Kirschsaft lassen sich prima zu einer köstlichen Bowle verarbeiten. Noch fruchtiger wird der gehaltvolle Trunk durch Obststückchen, die entweder frisch hineingegeben werden, wie Apfel-, Orangen- und Melonenstücke, oder aus der Konserve kommen, wie Ananas, Kirschen und Co. Wer auf gefrorene Früchte zurückgreift, schlägt gleich zwei Fliegen mit einer Klappe, denn die eisigen Früchtchen halten die Bowle schön kühl. Frisches Obst und solches aus der Dose oder dem Glas hat jedoch den Vorteil, dass man diese noch einige Zeit in Hochprozentigem marinieren kann. Diese Fruchtbömbchen haben es in sich und bieten den ganz besonderen Gaumenkitzel! Wem das zu heftig ist, der mischt einfach eingelegte und naturbelassene Fruchtstückchen nach eigenem Ermessen und entschärft so das Partygetränk ein wenig. Damit die Bowle über den Abend schön erfrischend bleibt, kann man hin und wieder einige Eiswürfel aus eingefrorenem Saft hineingeben. Oder man setzt direkt auf ein Rezept mit Eiscreme auf der Zutatenliste, dadurch wird die Bowle gekühlt und gleichzeitig zum sahnigen Schlemmertrunk.

Zum Countdown ins neue Jahr bevorzugen die meisten jedoch einen spritzigen Schaumwein. Wir zeigen, wie man aus Sekt, Prosecco und Champagner auch festliche Cocktails zur Begrüßung des neuen Jahres zaubern kann, denn traditionell lässt man pünktlich zum zwölften Glockenschlag an Silvester die Sektkorken knallen. Natürlich kann man den Schaumwein seiner Wahl gut gekühlt und pur genießen. Jedoch lassen sich mit Sekt, Prosecco, Champagner und Co. auch zahlreiche edle Drinks herstellen, die bei Gästen wie auch Nachbarn gut ankommen!

Aromatisierter Sekt, Prosecco und Co.

Ganz einfach lässt sich der Sekt beispielsweise mit einem Schuss Likör, wie Cointreau, Blue Curacao oder Aperol, aufpeppen. Ebenfalls beliebt ist die Kombination mit Fruchtpüree. Dadurch entsteht ein leichter Cocktail mit frisch-fruchtigem Aroma. Zu den Klassikern zählt der mit Pfirsichpüree hergestellte Bellini. Der Sekt-Cocktail funktioniert aber auch mit jedem anderen Fruchtpüree z.B. aus Erdbeeren oder Mango. Besonders frische Aromen bringen dünn abgeschälte Orangenschale oder geriebener Ingwer in den prickelnden Drink, wobei letzterer nur kurz im Sekt geschwenkt und danach abgeseiht wird. Eine weitere Möglichkeit, Sekt, Prosecco und Champagner eine besondere Note zu verleihen, bieten diverse Sirup-Sorten von Waldmeister über Holunderblüte bis hin zu Hibiskus. Man sollte jedoch darauf achten, einen eher trockenen Schaumwein zu verwenden, da der Sirup eine gehörige Portion Süße mitbringt und in Kombination mit einer lieblichen Variante schnell unangenehm süß schmeckt. Wer in Sirup marinierte Früchte oder Blüten in das Sektglas gibt, erhält neben einem köstlichen Geschmack gleichzeitig eine effektvolle Optik. Denn durch den klaren Schaumwein kann man die feinen Perlen auf der Frucht oder der Blüte bewundern. Das funktioniert aber auch hervorragend mit tiefgekühlten Früchten, die zwar nicht ganz so intensive Aromen mitbringen, dafür aber den Sekt auf schöne Art kühlen.

 

Silvester: Sekt

Mix it! Cocktails mit Sekt und Champagner

Natürlich eignen sich die spritzigen Schaumweine wie Sekt, Prosecco und Champagner auch als Basis für edle Cocktails. Neben den üblichen Cocktail-Klassikern kann man das prickelnde Getränk mit Säften, Likören und weiteren Spirituosen zu immer wieder neuen köstlichen Kreationen kombinieren. Winterlich und doch exotisch sind Cocktails mit Granatapfel, Ingwer oder auch Kumquat, der walnussgroßen Miniorange. Nicht minder köstlich sind Kombinationen mit diversen Spirituosen wie Brandy, Wodka, Obstbränden etc. Bei allen Arten von Mixturen mit Schaumwein sollte man jedoch darauf achten, den Cocktail erst ganz zum Schluss mit Sekt oder Champagner aufzufüllen, damit der prickelnde Perleffekt erhalten bleibt und nicht bei der Zubereitung durch Schütteln oder Rühren verloren geht. Weitere köstliche Cocktail-Ideen finden sich außerdem in dem Artikel „Cocktails: Rezepte & Tipps rund um die bunten Drinks".

Alkoholfrei anstoßen auf das neue Jahr

Auch wenn die meisten Silvester gern mit Sekt und anderen festlichen alkoholischen Getränken feiern, so gibt es auch immer Gäste, die Drinks ohne Alkohol bevorzugen. Das gilt natürlich für Kinder und Jugendliche aber auch für Schwangere oder all jene, die noch Auto fahren wollen oder an Silvester und Neujahr arbeiten müssen. Das muss jedoch nicht zwangsläufig Verzicht bedeuten. Denn es gibt viele köstliche Getränke, ob heiß oder gut gekühlt, die ganz ohne Alkohol auskommen und trotzdem richtig was hermachen!

Wie wäre es zum Beispiel mit einer fruchtigen Bowle gemixt aus Fruchtsäften und mit leckeren Fruchtstückchen? Wer es gern prickelnd mag, gibt noch Limonade dazu, z.B. in den Geschmacksrichtungen Ingwer, Holunder oder Zitrone, je nach Vorlieben der Gäste. Damit die Bowle schön kalt bleibt, kann man gefrorene Früchte, wie z.B. Himbeeren oder Erdbeeren, hineingeben. Das schmeckt nicht nur gut, sondern sieht auch noch toll aus. Weiterhin gibt es unzählige alkoholfreie Cocktails, die von fruchtig bis sahnig alle Wünsche erfüllen. Suchen Sie sich einfach Ihren Favoriten aus unseren Rezeptdatenbank aus!

Video-Player wird geladen ...
Von: Walter Garin, Länge: 1:29 Minuten, Aufrufe: 13.826

Das Rezept zum Video:

Wer ein fruchtiges Heißgetränk bevorzugt, findet in einer alkoholfreien Variante des Glühweins eine wohlschmeckende und wärmende Alternative. Dazu erhitzt man Traubensaft mit winterlichen Gewürzen wie Zimt, Nelken oder Sternanis und genießt den Drink mit einigen Orangenscheiben. Das funktioniert aber auch mit vielen weiteren Fruchtsäften. Einfach den gewünschten Saft pur oder mit weiteren Säften gemischt erwärmen und nach Belieben mit Gewürzen oder auch Kräutern, wie Minze oder Rosmarin, würzen. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf.

Weitere Ideen für festliche Cocktails, Bowlen und Getränke finden Sie auf der folgenden Seite - Prost!

Autor:
Sie haben Fragen oder Anregungen zu diesem Artikel? Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion. Bei allgemeinen Fragen zum Magazin-Bereich: Sprechen Sie uns an, im Magazin-Forum.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.