Weihnachtsmenü entspannt zubereiten

10 Tipps für ein Weihnachtsmenü ohne Hektik

Einmal bitte den Artikel teilen, wenn auch ihr dieses Jahr auf stressfreie Weihnachten setzt und trotzdem im Kreis eurer Lieben feiert. Denn wenn wir einmal ehrlich sind, kann einen der Einkauf, die Planung und anschließende Umsetzung des Weihnachtsmenüs ganz schön auf Trab halten. Was auch immer stressfreie Weihnachten für euch bedeutet – in Unterhose unter dem Weihnachtsbaum liegen und Pralinen naschen oder ein bombastisches Menü für die gesamte Verwandtschaft servieren – mit unseren 10 Tipps bleiben die Feiertage köstlich und gechillt.

Weihnachtsstress muss nicht sein. Vorbereitung ist alles – sowohl bei der Geschenkesuche, als auch bei Tischdeko, Weihnachtsessen & Co. Dabei finden wir, dass man sich selber nicht vergessen darf: Sich selbst mit der Lieblingsmusik, dem Lieblingswein und Lieblingsessen zu beschenken, ist genau der richtige Angang. Und so starten wir in unsere 10 Tipps für eine stressfreie Weihnachtszeit.

1. Entspanntes Weihnachten planen

Onlineshops – die Rettung in der Zeitnot! Und damit meinen wir noch nicht einmal, dass man sich wirklich alle Geschenke online ordern sollte. Aber allein, dass wir uns einen Überblick verschaffen können, hilft uns bei der Planung von Tisch- und Hausdeko, Geschenken und natürlich dem Menü. Jetzt fehlt nur noch ein Schlachtplan in Form einer Einkaufsliste und eines Zeitplans. In der Stadt gezielt Besorgungen nachzugehen, kann dann auch entspannt zugehen.

2. Vorbereitungen fürs Weihnachtsmenü genießen

Zelebriert die Vorbereitungen für euer Menü – auch das ist Luxus. Dazu gehört eine schöne CD mit den Lieblingsliedern oder auch Weihnachtsklassikern, ein leckerer Aperitif, wie ein prickelnder Champagner, und ein bisschen Weihnachtsbeleuchtung. Das macht das Schnibbeln, Braten und Backen für euer Weihnachtsmenü doch irgendwie zu einer schönen Aufgabe, findet ihr nicht?

3. Das Weihnachtsmenü gemeinsam kochen

Auf großen Partys oder beim gemeinsamen Keksebacken in der Vorweihnachtszeit stellt man immer wieder fest: die Küche ist der gemütlichste Ort. Wenn ihr in einer kleinen Runde feiern wollt, kocht das Weihnachtsmenü doch gemeinsam! Mit zwei oder drei Personen in der Küche kann man sich gegenseitig unterstützen und nebenher bleibt Raum für nette Gespräche. Das kulinarische Ergebnis bildet schließlich den krönenden Abschluss.

4. Besondere Zutaten für ein edles Menü

Gönnt euch mal was! Und damit meinen wir keine Schrottwichtelgeschenke. Erlesene Zutaten, Lebensmittel, die ihr schon immer einmal probieren wolltet, kostbare Gewürze – das macht das Fest besonders und die Weihnachtszeit genussvoll. Darüber wird sich jeder am Tisch freuen!

Weihnachtsessen

5. Weihnachtsmenü à la minute

Bringt es auf den Punkt und zwar à la minute! Kurzgebratenes und Speisen, die auf den Punkt gegart werden, sind für ein Weihnachtsmenü ohne Stress optimal. Denn da klappt das Timing reibungslos. Eine zartrosa Entenbrust, ein aufwendig dekoriertes Parfait oder die heiße Suppe mit dem Cremehäubchen kommen perfekt auf den Tisch und nicht durchgegart, geschmolzen oder zerlaufen.

6. Auch fürs Weihnachtsmenü: Neues ausprobieren!

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Ihr habt noch nie ein Soufflé gemacht, noch nie eine Zabaione aufgeschlagen oder noch nie einen Fisch filetiert, wolltet das aber schon immer mal versuchen? Vielleicht sind diese Herausforderungen genau das, was ihr für die Weihnachtszeit zum Abschalten braucht. Mit schnellen Alternativen in der Hinterhand kann ja nichts schief gehen.

7. Gerade an Weihnachten: Vielfalt genießen

Kleine Portionen, mehrere Gänge – in der Vorbereitung ist diese Herangehensweise an das Weihnachtsmenü vielleicht etwas aufwändiger, beim Essen aber definitiv genussvoller. Go for it!

8. Auch beim Weihnachtsmenü: kleiner denken

Wenn ihr auf stressfreie Weihnachten setzt, müsst ihr dennoch nicht auf die Weihnachtsgans verzichten. Ihr könnt das Menü auch kleiner denken: Bereitet nur die Keule oder Brust zu! Alternativen bieten auch Entenbrust, Hähnchenschenkel oder Stubenküken. Die Lieblings-Tarte zum Dessert kann man auch in kleinen Muffin-Formen zubereiten. Und auch bei den Getränken lässt sich die Menge der Personenzahl anpassen: Es muss nicht immer gleich der große Wunschpunschkessel sein.

9. Harmonische Begleiter zum Menü

Die Getränkeauswahl ist für euer Menü essentiell: Schlummert da nicht noch ein edler Tropfen im Schrank, der getrunken werden will? Wenn nicht an Weihnachten, wann dann? Das würde eure Einkaufsliste definitiv verschlanken.

10. Festliche Dekoration zu Weihnachten

Die klassische Nordmanntanne im Wohnzimmer ist sicherlich wunderschön. Für den frischen Tannenduft reichen aber auch einzelne Zweige, die man auf den Tisch legt oder in eine Vase stellt. Wunderschön glitzern Weihnachtskugeln, die man einfach in ein großes Windlicht aus Glas füllt. Dazu ein bisschen Kerzenschein und schön gefaltete Servietten – schon ist sie fertig, die Tischdekoration für ein gemütlich-besinnliches Weihnachtsmenü in festlichem Rahmen.

Weihnachtsmenüs für jeden Geschmack – mit Videoanleitung

Ihr seid gechillt, aber noch ein wenig unkreativ? Dann klickt euch durch unsere Menüvorschläge – mit Schritt-für-Schritt Anleitungen per Video.

Vegetarisches Weihnachtsmenü

Klassisches Weihachtsmenü mit Gans

Zwei Weihnachtsmenüs mit feinem Rinderfilet

Feierliches Weihnachtsmenü mit Kaninchen

Opulentes Weihnachtsmenü mit Wild

Weihnachtsmenü asiatisch mit Ente

Festliches Weihnachtsmenü mit Fisch

Köstliches Weihnachtsmenü mit Schwein

Festliches Weihnachtsmenü

Weitere Ideen für euer Menü haben wir euch auf der nächsten Seite zusammengestellt. Da bleibt uns nur, euch viel Freude beim Zubereiten eures Weihnachtsmenüs zu wünschen, aber vor allem eines: Super entspannte Weihnachten!

Autor:
Du hast Fragen oder Anregungen zu diesem Artikel? Dann nutze bitte unsere Kommentarfunktion. Bei allgemeinen Fragen zum Magazin-Bereich: Sprich uns gerne im Magazin-Forum an.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.