Weihnachtsmenü entspannt zubereiten

Weihnachtsmenü - Planung ohne Stress und Hektik

Weihnachten und Familie gehören untrennbar zusammen und man feiert das Fest der Feste gern im Kreis seiner Lieben. Dabei sind die Vorbereitungen für das Weihnachtsmenü, wie Einkauf und Planung, in der Regel mit einigem Aufwand verbunden, möchte man doch die gesamte Familie mit Leckereien und passenden Geschenken verwöhnen. Doch Stress und Hektik zu Weihnachten müssen nicht sein - mit unseren Tipps zur Entspannung und Videos für traumhafte Weihnachtsmenüs können Sie sich selbst ein besinnliches Fest bereiten!

Weihnachtsessen

Weihnachten muss kein Stress sein - es geht auch anders! Sie können auch schon früh in aller Ruhe den Tisch dekorieren und mit einer guten Vorbereitung ein festliches Weihnachtsmenü zubereiten, um es anschließend mit allen Sinnen zu genießen. Legen Sie den Fokus zu Weihnachten weniger auf der Geselligkeit in einer besonders großen Runde, als vielmehr auf Entspannung und Besinnlichkeit. Beschenken Sie sich zur Feier des Tages mit Ihrer Lieblingsmusik, Ihrem Lieblingswein und einem unvergesslichen Weihnachtsmenü. Wir haben 10 Tipps, wie Weihnachten zu einem echten Erlebnis wird und liefern die schönsten Rezepte für stimmige Weihnachtsmenüs gleich mit.

1. Entspanntes Weihnachten planen

Genießen Sie die entspannte Vorbereitung. Während andere hektisch die letzten Geschenke ergattern, gehen sie Weihnachten bewusst relaxt an - kein Stress. Planen Sie Ihr Fest ganz nach Ihren Vorstellungen. Machen Sie einen groben Zeitplan mit Einkaufsliste für das Weihnachtsmenü. So können Sie den 24. Dezember statt im Supermarkt gemütlich zuhause verbringen und so die Besinnlichkeit von Weihnachten genießen.

2. Vorbereitungen fürs Weihnachtsmenü genießen

Zelebrieren Sie die Vorbereitungen für Ihr Menü - auch das ist Luxus. Dazu gehört eine schöne CD mit den Lieblingsliedern oder auch Weihnachtsklassikern, ein leckerer Aperitif, wie ein prickelnder Champagner, und ein bisschen Weihnachtsbeleuchtung. Das macht bereits das Schnibbeln, Braten und Backen für Ihr Weihnachtsmenü zur besinnlichen Feier und stimmt Sie auf das Fest ein.

3. Das Weihnachtsmenü gemeinsam kochen

Auf großen Partys oder beim gemeinsamen Keksebacken in der Vorweihnachtszeit stellt man immer wieder fest: die Küche ist der gemütlichste Ort. Warum also nicht auch an Weihnachten? Wenn Sie in einer kleinen behaglichen Runde feiern wollen, kochen Sie das Weihnachtsmenü doch gemeinsam. Nichts ist so köstlich wie frische Pasta, vielleicht sogar mit einer edlen Füllung oder versuchen Sie sich doch einmal an selbst zubereitetem Sushi. Mit zwei oder drei Personen in der Küche kann man sich gegenseitig unterstützen und nebenher bleibt Raum für nette Gespräche. Das kulinarische Ergebnis bildet schließlich den krönenden Abschluss.

4. Besondere Zutaten für ein edles Menü

Gönnen Sie sich etwas Besonderes. Statt sich selbst mit Unnützem - oder manchmal noch schlimmer - viel zu Nützlichem zu beschenken, wählen Sie auch für Ihr Weihnachtsmenü erlesene Köstlichkeiten aus, die Sie schon immer einmal probieren wollten. Ein feines Filetstück vom Rind oder Edelfisch, kostbare Gewürze oder aromatische Trüffel werten Ihr Menü auf. Schenken Sie sich ein ganz besonderes Erlebnis für den Gaumen!

5. Weihnachtsmenü à la minute

Bringen Sie es auf den Punkt und zwar à la minute! Kurzgebratenes und Speisen, die auf den Punkt gegart werden, sind für ein Weihnachtsmenü ohne Stress optimal. Denn da klappt das Timing reibungslos. Eine zartrosa Entenbrust, ein aufwendig dekoriertes Parfait oder die heiße Suppe mit dem Cremehäubchen kommen perfekt auf den Tisch und nicht durchgegart, geschmolzen oder zerlaufen.

6. Auch fürs Weihnachtsmenü: Neues ausprobieren!

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Sie haben noch nie ein Soufflé gemacht, noch nie eine Zabaione aufgeschlagen oder noch nie einen Fisch filetiert, wollten das aber schon immer mal versuchen? Fordern Sie sich doch in der Küche heraus und wachsen Sie über sich hinaus. Beim Weihnachtsmenü für eine kleine Runde können Sie ruhig etwas mehr wagen. Wenn das Soufflé zum Dessert nach Fertigstellung doch nicht ganz Ihren Ansprüchen genügt, können Sie sich bei wenigen Gästen eine Alternative bereit halten wie z.B. ein selbst gemachtes Parfait. Gelingt das Dessert wie gewünscht, kann man das Parfait auch noch an einem der folgenden Tage genießen.

7. Gerade an Weihnachten: Vielfalt genießen

Verzichten Sie bei Ihrem Weihnachstmenü auf keinen Gang, auch wenn es ein bisschen Mühe bereitet. Viel zu schnell greift man im Alltag auf Fertigsaucen und Co. zurück, dabei gibt es dafür gar keinen Grund. Denn der Geschmacksgewinn, den frische Zutaten garantieren, lohnt den etwas größeren Zeitaufwand für das Weihnachtsmenü allemal. Bereiten Sie lieber kleine Portionen und genießen Sie es, jeden Gang ganz nach Ihrem Belieben und Ihrem Geschmack auszuwählen und zuzubereiten. Ein Menü mit verschiedenen Gängen sind zwar aufwändiger, aber sie geben einem Abendessen einen festlichen Rahmen und bereiten dem Genießergaumen ein vielfältiges Geschmackserlebnis.

8. Auch beim Weihnachtsmenü: kleiner denken

Denken Sie nicht, Sie müssten auf die Weihnachtsgans verzichten. Bereiten Sie einfach nur die Keule oder Brust zu. Alternativen bieten auch Entenbrust, Hähnchenschenkel oder Stubenküken. Die Lieblings-Tarte zum Dessert kann man auch in kleinen Muffin-Formen zubereiten. Und auch bei den Getränken lässt sich die Menge der Personenzahl anpassen: Es muss nicht immer gleich der große Wunschpunschkessel sein. Für Feuerzangenbowle beispielsweise gibt es praktische Tassenaufsätze. So braucht man keine ganze Bowlenschüssel zu füllen, um dem Zuckerhütchen beim Schmelzen zuzusehen. Ein garantiertes Highlight!

9. Harmonische Begleiter zum Menü

Wählen Sie passend zum Weihnachtsmenü schöne Getränke aus: einen fruchtig-herben Aperitif, passende Weine und vor allem einen schönen Digestif. Während der goldfarbene Whiskey vielleicht sowieso in Ihrem Regal schlummert und darauf wartet in einem besonderen Moment von Ihnen getrunken zu werden, ist das mit offenen Weinen nicht so. Doch auch diese können Sie einige Tage aufbewahren. Also verzichten Sie nicht darauf, passende Weine zu den jeweiligen Gängen zu wählen, Sie müssen diese ja nicht sofort austrinken. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Weine passen, lassen Sie sich in der Weinhandlung Ihres Vertrauens speziell zu Ihrem Menü beraten.

10. Festliche Dekoration zu Weihnachten

Die klassische Nordmanntanne im Wohnzimmer ist sicherlich wunderschön, muss aber gar nicht sein. Für den frischen Tannenduft reichen auch einzelne Zweige, die man auf den Tisch legt oder in eine Vase stellt. Wunderschön glitzern Weihnachtskugeln, die man einfach in ein großes Windlicht aus Glas füllt. Dazu ein bisschen Kerzenschein und schön gefaltete Servietten - schon ist sie fertig, die Tischdekoration für ein gemütlich-besinnliches Weihnachtsmenü in festlichem Rahmen.

Weihnachtsmenüs für jeden Geschmack - mit Videoanleitung

Sie wissen noch nicht, was Sie Heiligabend auftischen? Keine Panik! Auch wenn Weihnachten schon bald vor der Tür steht, wir verhelfen Ihnen mit unseren Vorschlägen für Weihnachtsmenüs mit 3 Gängen zu einem perfekten Abend. Schauen Sie sich zu jedem Rezept die passende Anleitung auf Video an, sammeln Sie Ideen für Ihr individuelles Weihnachtsmenü und profitieren Sie von den Schritt-für-Schritt Anleitungen per Video. Denn mit den Tipps vom Profikoch gelingt Ihr Menü viel sicherer und das Kochen muss nicht in Stress ausarten. Wenn Sie sich für eines der Weihnachtsmenüs entschieden haben, bleibt nur noch die Wahl der Getränke, damit das Menü perfekt wird.

Vegetarisches Weihnachtsmenü

Klassisches Weihachtsmenü mit Gans

Zwei Weihnachtsmenüs mit feinem Rinderfilet

Feierliches Weihnachtsmenü mit Kaninchen

Opulentes Weihnachtsmenü mit Wild

Weihnachtsmenü asiatisch mit Ente

Festliches Weihnachtsmenü mit Fisch

Köstliches Weihnachtsmenü mit Schwein

Festliches Weihnachtsmenü

Selbstverständlich können Sie die Gerichte in unseren Weihnachtsmenüs auch gegeneinander wechseln oder aus den 3-Gängen mehr machen, ganz wie es Ihnen beliebt. Wenn Sie Ihr Weihnachtsmenü lieber selbst zusammenstellen oder einzelne Komponenten der vorgestellten Weihnachtsmenüs austauschen möchten, haben wir weitere festliche Rezepte auf der folgenden Seite vorbereitet. Jetzt bleibt uns nur, Ihnen viel Freude beim Zubereiten Ihres Weihnachtsmenüs zu wünschen und vor allem eines: Frohe Weihnachten!

Autor:
Sie haben Fragen oder Anregungen? Sprechen Sie uns an, im Magazin-Forum.