Festlich: Weihnachtsgerichte mit Dampf und Induktion

Artikel vom 18.12.2013


Festliche Rezepte rund um Entenbrust und Fischfilet

Kochen an den  Feiertagen? Dazu hat nicht jeder Lust! Gut, dass es Kochtechnologien gibt, die zwar nicht alles alleine machen, aber immerhin dafür sorgen, dass alles perfekt gelingt: Multi-Dampfgarer und Induktionskochfelder machen Genießerträume wahr.

Krosse Weihnachtsgans, innen ganz zart? Raffinierte Terrinen oder Flans als Entrée? Was für einen Profikoch eine Leichtigkeit ist, stellt für so manchen Laien eine echte Herausforderung dar. Schön, dass es einen Spitzenkoch gibt, den man sich in die Küche holen kann! Die Rede ist von einem MULTI-Dampfgargerät wie dem AEG ProCombi BS8304001M.

Er ist ein echtes Multitalent, weil er nicht nur dampfgaren, sondern auch backen kann – denn wie ein Backofen wurde er zusätzlich mit Heißluft ausgestattet. Michelin-Sterneköche wie Christian Mittermeier oder Stefan Marquard schwören auf dieses Power-Duo – denn so kann im selben Gerät gedämpft, gebacken, gegrillt und gebraten werden. Sogar im Kombinationsmodus INTERVALL-Dampfgaren, bei dem zwischen Dampf und Heißluft abgewechselt wird.

Und genau das macht den AEG Dampfgarer zum perfekten Bratenkoch und Knusperbäcker. Denn: Fleisch gelingt innen rosasaftig und außen mit krosser Kruste, Brot gelingt perfekt: innen luftig, außen knusprig. Und das INTERVALL-Plus Programm schießt sogar noch mehr Feuchtigkeit hinzu - und ist damit perfekt für die Zubereitung von Speisen mit hohem Feuchtigkeitsgehalt geeignet.

Dessert- und Suppenzauber mit Induktion: Gerinnen ausgeschlossen

Zum perfekten Menü gehört auch ein perfekter Abschluss. Ein Klassiker ist die Zabaione - eine luftige Weinschaumcreme, die hervorragend zu Obst oder Gebäck gereicht werden kann.Die Herausforderung für ungeübte Köche: Die Creme basiert auf Eigelb und muss – um ein Gerinnen zu verhindern – im Wasserbad zubereitet werden.

Nur mit einem Induktionskochfeld kann darauf verzichtet werden, denn hier ist eine gleichmäßige Wärmezufuhr gegeben. Beim klassischen Kochfeld dagegen findet sie in Intervallen statt, da das Kochfeld taktet. Die Folge: Das in der Creme enthaltene Eigelb läuft Gefahr zu gerinnen – der Supergau für jeden Koch! Das Wasserbad kompensiert diese Unterbrechungen.

Induktionskochfelder kommen ohne das aus – denn hier ist der Wärmestrom immer gleichmäßig und konstant. Für eine perfekte Zabaione wie vom Profi. Übrigens: Nach demselben Muster lassen sich auch eigelbgebundene Saucen und Suppen herstellen wie zum Beispiel das Champagnersüppchen aus dem Menüvorschlag!

Zu den Vor- und Nachspeisen!

Zu den Hauptspeisen!

Linktipps:

Unsere Rubriken

 

AEG Newsletter

Abonnieren Sie noch heute den AEG Newsletter und bleiben Sie so am Puls der Zeit: Jede Menge Tipps und Ideen rund ums Kochen und den Haushalt. Außerdem verraten Kochprofis und Sterneköche ihre Lieblingsrezepte - exklusiv und nur für Sie!

 

Haben Sie Fragen oder Anregungen?

Unsere Experten helfen Ihnen gerne.