Oktoberfest: Leckerbissen wie von der Münchner Wiesn

Oktoberfest: bayerische Spezialitäten zünftig genießen

Jedes Jahr Mitte September öffnet in München das weltweit größte Volksfest auf der Theresienwiese für rund zwei Wochen seine Tore. Das Oktoberfest ist schon seit 200 Jahren ein fester Bestandteil des Münchner Kalenders und wird mittlerweile von rund sechs Millionen Gästen besucht. Neben den Wiesn-Attraktionen locken Münchner wie auch internationale Besucher natürlich die unzähligen Buden und Zelte mit ihren kulinarischen Angeboten.

Besondere Aufmerksamkeit genießt das eigens für die Wiesn in München gebraute Oktoberfest-Bier, das neben mehr Stammwürze auch deutlich mehr Alkohol enthält als herkömmliches Bier. Aber auch die Wiesn-Schmankerl aus Ochsenbraterei, Hendlgrill und Festzelt locken insbesondere die weit gereisten Besucher aus Japan, den USA und Australien. Die deftige bayerische Küche bietet besonders Fleischfans vielfältige Genüsse, aber auch die süßen Leckereien kommen beim Oktoberfest nicht zu kurz.

 

Bei einem Besuch auf der festlichen Theresienwiese in München geht es immer turbulent zu, egal zu welcher Tageszeit. Und wer auf dem Oktoberfest alles einmal gesehen haben will, der muss viel Zeit und Durchhaltevermögen mitbringen. Dabei helfen die zahlreichen leckeren Snacks am Wegesrand von dampfenden Buden, kleinen Ständen und fahrenden Verkäufern. So findet jeder auf der Wiesn, wonach der Gaumen gerade verlangt: eine knusprige Laugenbrezel, knackig gebrannte Mandeln, Lebkuchenherzen oder auch eine Fischsemmel. Das Angebot an Snacks ist schier unerschöpflich.

Wer dann den Jahrmarkt mit seinen Attraktionen zur Genüge erkundet hat, gönnt seinen müden Füßen eine Rast in einem der großen Wiesn-Festzelte. Hier kann man bei einer Maß Oktoberfest-Bier eine Pause einlegen und bei traditionellem Musikprogramm ein köstlich-bayerisches Mahl genießen. Zur Wahl stehen z.B. Entenbraten mit Knödeln und Rotkraut oder Schweinekrustenbraten mit Dunkelbiersauce und Krautsalat. Zum süßen Abschluss genehmigt man sich dann gern noch eine Dampfnudel mit Vanillesauce oder auch einen köstlichen Strudel mit Vanilleeis. Wem das zu üppig ist, der kann eine ordentliche Brotzeit mit Schmalz- und Schnittlauchbroten, Wurstsalat, Obazda, Radi und Brezeln einlegen. Richtig rund geht es auf der Wiesn dann gegen Abend, wenn die traditionelle Volksmusik von Partyrhythmen abgelöst wird. Dann biegen sich die Bänke, während die begeisterten Gäste zur Musik klatschen und schunkeln.

 

Zuhause schlemmen wie auf der Münchner Wiesn

Doch nicht immer hat man die Möglichkeit, das Oktoberfest hautnah mit zu erleben und die vielen kulinarischen Köstlichkeiten in München auf der Theresienwiese zu genießen. Macht aber nichts, denn mit den echt bayerischen Rezepten kommt das Oktoberfest zu uns nach Hause! Im Anschluss, ebenso wie auf den nächsten Seiten, finden Sie Vorschläge für eine Wiesn-Gaudi in den eigenen vier Wänden. Ob mit vielen Gästen oder ein paar Freunden - bestimmt sind einige Rezepte dabei, die Ihnen ein kulinarisches Oktoberfest bereiten!

Buffetideen für die Oktoberfest-Party:

Dazu passende Wiesn-Dekorationen in blau-weiß und das bayerische Bier nicht vergessen! Wer will, kann auch einmal sein eigenes Bier zuhause selbst brauen, das macht Spaß und schmeckt.

Weitere schöne Ideen rund um die bayerischen Köstlichkeiten für das richtige Oktoberfest-Feeling finden Sie außerdem auf den folgenden Seiten - von deftigen Sattmachern bis hin zu süßen Wiesn-Leckereien.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.