Sommersalate: Frischekick an heißen Tagen

Wenn im Sommer die Temperaturen über die 25 Grad-Marke klettern, verlangt es den Körper nach leichten und erfrischenden Mahlzeiten. Der Salat ist dann meist die erste Wahl und das zu Recht: Bei trocken-heißem Wetter ist ein kühler Sommersalat belebend, ob nun aus zarten Blättern oder aus knackiger Rohkost. Aufgepeppt mit Käse, Fleisch, Fisch oder Ei avanciert der Sommersalat zur sättigenden Hauptmahlzeit, ohne allzu sehr zu beschweren.

Sommersalate mit frischem Salat

Der Sommer hat viele zarte Blattsalate zu bieten, die je nach Gusto mit Rohkost, Obst und anderen Zutaten kombiniert werden können. Salat sollte grundsätzlich immer so frisch wie möglich auf den Tisch kommen. Je länger er gelagert wird, desto geringer ist der Vitamingehalt, zudem welken die Blätter gerade bei zarten Salaten sehr schnell. Wer Salat einkauft, sollte ihn darum in den folgenden zwei bis drei Tagen verbrauchen. Im Kühlschrank hält er sich am besten im separaten Gemüsefach. Häufig sind Salate aus dem Supermarkt in Folien verpackt, die man möglichst zügig entfernen sollte, damit der Salat nicht „schwitzt" und Bakterien und Schimmelpilzen neue Angriffsmöglichkeiten geboten werden.

Nach dem sorgfältigen Putzen und Waschen sollten die Salatblätter nicht tropfnass aus dem Waschwasser weiterverwendet, sondern entweder mit einer Salatschleuder oder mit einem Küchentuch getrocknet werden, damit die geschmackgebende Sauce nachher gut am Salat haften bleibt und nicht unnötig verwässert wird.

Sommersalate – das Dressing

Den letzten Schliff erhalten Sommersalate durch das Dressing. Es verleiht die gewünschte Würze und verbindet die einzelnen Zutaten zu einer harmonischen Gesamtkomposition. Der Fantasie sind bei den Variationen keine Grenzen gesetzt. Abgesehen davon strotzt ein bunt gemixter Salat nur so von Vitaminen. Ein Dressing mit wertvollem Pflanzenöl liefert die wichtigen und gesunden ungesättigten Fettsäuren. Der Sommersalat ist also ein Gaumenschmaus mit uneingeschränktem Gesundheitsbonus und sollte sowieso täglich auf dem Speiseplan stehen. Viele tolle Kombinationsmöglichkeiten und leckere Salatvariationen für jede Gelegenheit machen Lust auf leichten Genuss von Sommersalaten. Gönnen auch Sie sich den köstlichen Frischekick!

Für glatte und große Salatblätter wie die des Eisberg- oder Endiviensalats eignen sich besser cremige Dressings mit Sahne und Joghurt oder zur Emulsion aufgeschlagene Vinaigrette, da die dickflüssigen Saucen besser an den Blättern haften.

Zarte oder sehr kleinblättrige Salate wie Feldsalat oder Eichblattsalat sollten hingegen kein zu schweres Dressing erhalten, denn es lässt die sensiblen Blätter schnell in sich zusammenfallen. Hier kommt eine klassische Vinaigrette aus Essig und Öl besser an, diese sollte erst kurz vor dem Servieren über den Salat gegeben werden.

Welcher Salat wie am besten zur Geltung kommt, verrät außerdem unser Basiswissen-Video „Salat ABC". Und wer nun noch nach Ideen für das passende Dressing sucht, findet nützliche Tipps in unserer Essigkunde.

Sommersalat mit Cashewkernen

Sommersalate – nicht nur als Begleiter

Das Wort Salat ist von dem lateinischen Begriff "herba salata" abgeleitet, was "gesalzenes Kraut" bedeutet. Die ersten Salate waren also wohl einfach frisch gepflückte, gesalzene Blätter und Kräuter, die roh gegessen wurden. Welche Fülle von Möglichkeiten gibt es dagegen heute, wenn wir an Salat denken: delikate kleine Vorspeisensalate, knackige grüne Beilagensalate, sättigende Salate mit Fisch, Fleisch, Käse oder Ei. Nicht zu vergessen die verführerischen süßen Salate zum Dessert!

Sommersalate als Vorspeise

Sommersalate als Vorspeise stillen den ersten Heißhunger, ohne dabei allzu satt zu machen. So kann man auch noch die nachfolgenden Gerichte mit Appetit genießen. Wichtig ist auf jeden Fall, dass der Sommersalat dann nicht zu gehaltvoll ausfällt. Eine Vinaigrette oder ein leichtes Joghurtdressing sind deshalb eher zu empfehlen als eine Sauce auf Basis von Mayonnaise oder Sahne. Und wenn der Vorspeisensalat doch mal etwas üppiger sein soll wie zum Beispiel mit einem Krabbencocktail, dann wählt man die Portionen besser etwas kleiner, damit noch genug Platz ist für das Hauptgericht. Optisch ein Hingucker und geschmacklich mal etwas anderes sind Rohkostsalate kombiniert mit Früchten, wie ein Avocado-Erdbeer-Salat oder auch Mango-Gurken-Salat. Grundsätzlich kann man Vorspeisensalate durch Vergrößern der Portion aber auch zur erfrischend-leichten Hauptspeise machen und dazu lediglich noch etwas Brot reichen.

Sommersalate als Beilage

Sommersalate als Beilage sollten leicht und dezent sein, weil sie das schwerere Hauptgericht ja nur unterstreichen. Hier passen Blattsalate besonders gut. Ebenfalls leckere Begleiter sind Sommersalate aus geraspelter Rohkost oder auch aus gekochtem Gemüse wie ein lauwarmer Ratatouille-Salat, der sehr gut mit gegrilltem Fleisch oder Fisch harmoniert. Niemals aber sollten die Beilagen-Salate Fleisch, Fisch, Eier oder Käse enthalten, da sie so geschmacklich zu dominant und auch zu mächtig werden. Erlaubt sind hier hingegen knusprige Croutons, geröstete Kerne oder Nüsse sowie Sprossen aller Art, die dem Sommersalat Pfiff verleihen, ohne ihn zu gehaltvoll werden zu lassen.

Sommersalate als Hauptgericht

Sommersalate als Hauptgericht können alles enthalten, was zu einer kompletten, ausgewogenen Mahlzeit gehört. Neben Blattsalaten, Rohkost und Gemüse können das auch Fleisch, Fisch, Käse oder Eier sein, gern auch miteinander kombiniert. Damit wird der Sommersalat zum richtigen Sattmacher. Veredeln lässt sich das frische Sommergericht beispielsweise mit gebratenem Hähnchenbrustfilet, gegrillten Lammspießen oder auch geräuchertem Lachs. Wer es lieber vegetarisch halten möchte, peppt seinen Sommersalat mit Röstaromen aus gebratenen Zwiebeln oder Pilzen auf. Auch gebratener Tofu, geräuchert, natur oder mariniert, ist eine schöne und leichte Abwechslung – auch für Fleischliebhaber! Als knuspriges Highlight kann man auch hier noch geröstete Nüsse oder Kerne sowie Croutons über den fertigen Sommersalat streuen – das gibt zusätzlichen Biss und Aroma. Verkleinert man die Portionen, geben diese Salate auch eine schöne Vorspeise für ein anderes Hauptgericht ab.

Sommersalat mit gebratenen Pilzen und Parmesan

Sommersalate zum Dessert

Sommersalate zum Dessert werden aus frischen Früchten der Jahreszeit zubereitet – gern gemischt mit tropischen und exotischen Zutaten: Erdbeeren zum Beispiel vertragen sich vorzüglich mit Ananas, Melone mit Kiwi und Trauben, Birnen mit Pfirsich und Aprikosen. Je bunter die Mischung, desto besser! Wenn keine Kinder mit am Tisch sitzen, verleihen Pfirsichlikör, Amaretto oder Cointreau dem Obstsalat eine feine Note. Oder man löffelt dickflüssigen Eierlikör als „Sauce" über den Obstsalat. Soll es alkoholfrei sein, so bieten sich als Dressing pürierte Früchte, zum Beispiel gewürzt mit etwas frisch gepresstem Zitronen- oder Orangensaft, an.

Vegane Highlights für den Sommersalat

Croutons
geröstete Nüsse oder Kerne
Kresse oder Sprossen
gebratene Pilze
Röstzwiebeln
gebratener Tofu

Highlights mit Käse, Fleisch, Fisch oder Ei für den Sommersalat

geräucherter Fisch wie Lachs, Forelle oder Makrele
Krabben oder Garnelen
gekochtes Ei oder Omelette-Streifen
ausgelassene Speckwürfel
gebratenes oder gegrilltes Fleisch in Streifen geschnitten
gewürfelter Fetakäse
gehobelter Parmesan
zerpflückter Gorgonzola
gebratene Ziegenkäsetaler, evtl. im Speckmantel

Auf den nächsten Seiten finden Sie viele weitere leckere Rezepte für Sommersalate: Rezepte für Sommersalate als Vorspeise und zum Sattmachen, sowie Rezepte für Dressings, die dem Sommersalat das gewisse Extra verleihen.

Sommersalate als Vorspeise

Salat im Salat

zum Rezept

(Foto: TanteImNetz)

Marinierter Spargel - Erdbeer - Salat

zum Rezept

(Foto: ulisulis)

Gemischter grüner Salat mit angebratenem grünen Spargel

zum Rezept

(Foto: Speiseeis86)

Gebratener Schafkäse im Speckmantel auf Rucola-Parmesan-Salat

zum Rezept

(Foto: Bali-Bine)

Radicchio - Fenchel - Salat

zum Rezept

(Foto: CHEFKOCHPrintMagazin)

Avocado - Mango - Salat

zum Rezept

(Foto: estranha)

Radieschen - Salat

zum Rezept

(Foto: ars_vivendi)

Mozzarella - Tomaten - Salat

zum Rezept

(Foto: Mama0007)

Ratatouille - Salat

zum Rezept

(Foto: badegast1)

Mediterraner Brokkoli - Salat

zum Rezept

(Foto: ars_vivendi)

Apfel-Endivien-Salat mit Senfdressing

zum Rezept

(Foto: mima53)

Wassermelonen - Salat mit Schafskäse und Minze

zum Rezept

(Foto: aureate)

Bunter Mais - Paprika - Salat

zum Rezept

(Foto: zwergenmuomi)

Quinoa Salat mit Möhre und Zucchini

zum Rezept

(Foto: Amarna)

Avocado - Papaya - Salat

zum Rezept

(Foto: carrara)

Sommerlicher Salat aus Tomaten, Nektarine und Erdbeeren

zum Rezept

(Foto: s-fuechsle)

Gurken - Karotten - Salat

zum Rezept

(Foto: rkangaroo)

Lollo Rosso Salat mit Gurke und Tomaten

zum Rezept

(Foto: Tiki-Hut)

Frischer Mangosalat

zum Rezept

(Foto: CHEFKOCHPrintMagazin)

Sommersalat mit Cashewkernen

zum Rezept

(Foto: lauritz)

Vrenis leichter Sommersalat

zum Rezept

(Foto: CHEFKOCHPrintMagazin)

Pochierte Eier im Salatnest mit Räucherlachsstreifen und Kresse

Zum Rezept

(Foto: chefkoch)

Salat mit einem Honig - Walnussdressing und gebratenen Flusskrebsschwänzen

Zum Rezept

(Foto: Morte23)

Rucola - Orangensalat mit Räucherlachs und Walnüssen

Zum Rezept

(Foto: Kaffeeleene)

Antipasti - Salat mit Schafskäse und Pesto - Dressing

Zum Rezept

(Foto: Imo)

Gurken - Minze - Salat mit Mascarponecreme

Zum Rezept

(Foto: bushcook)

Garnelen-Salat

Zum Rezept

(Foto: gsubelle)

Tomaten-Wassermelonen-Salat

Zum Rezept

(Foto: PurpurSchnecke)

Ananas-Gurken-Salat

Zum Rezept

(Foto: Chyna)

Schweizer Salat

Zum Rezept

(Foto: Chrissy79)

Garnelen-Mango-Salat

Zum Rezept

(Foto: annelore)

Salat von Zuckerschoten mit gebratenen Garnelen

Zum Rezept

(Foto: Kosi)

Rucola - Granatapfel - Salat mit Pecorino

Zum Rezept

(Foto: bushcook)

Scharfe Melone

Zum Rezept

(Foto: Happiness)

Gefüllter Ziegenkäse im Pancettamantel auf Salat

Zum Rezept

(Foto: eva.h)

Sie suchen eine leichte und frische Vorspeise, die nicht gleich satt macht, sondern den Appetit anregt? Dann sind Sie hier genau richtig. Hier finden Sie Salat-Rezepte mit Raffinesse. Blattsalate die mit Räucherfisch, Käse und Früchten die mit frischen Kräutern verfeinert werden und so als frische Vorspeise Ihre Gäste begeistern werden. Den Kombinationsmöglichkeiten sind dabei keine Grenzen gesetzt. Obst wird mit Gemüse kombiniert oder scharf gewürzt, Gurkensalat mit Minze abgeschmeckt und Flusskrebse mit Walnuss-Dressing zubereitet. Geschmackserlebnisse, die Sie unbedingt probieren sollten!

Sommersalate: Dressings für die leichte Beilage

Kopfsalat mit süßem Joghurt - Dressing

zum Rezept

(Foto: gloryous)

Rucola - Salat an Himbeer - Gorgonzola - Dressing

zum Rezept

(Foto: FirebirdDE)

Eisbergsalat mit Curry - Dressing

zum Rezept

(Foto: Nordlicht6)

Italialadys Basilikum - Dressing

zum Rezept

(Foto: Barolinchen)

Raspberry Salad Dressing

zum Rezept

(Foto: bibo80)

Mango - Dressing

zum Rezept

(Foto: kaktus1709)

Orientalischer Sommersalat mit Sesam - Dressing

zum Rezept

(Foto: Hildebranda)

Tomatendressing

zum Rezept

(Foto: christine5)

Balsamico - Vinaigrette

zum Rezept

(Foto: Glücksbärchen)

Mango - Dressing

Zum Rezept

(Foto: kaktus1709)

French Dressing

Zum Rezept

(Foto: crinolinette)

Apfel - Dressing

Zum Rezept

(Foto: lmo)

Zitronen - Dressing

Zum Rezept

(Foto: ulkig)

Himbeer - Dressing

Zum Rezept

(Foto: poeSIE_der_Sinne)

Kräuter - Dressing

Zum Rezept

(Foto: angelika1m)

Italien - Dressing

Zum Rezept

(Foto: daja)

Senf - Dressing

Zum Rezept

(Foto: 1986Sienna)

Balsamico - Dressing

Zum Rezept

(Foto: lmo)

Honigsenf - Dressing

Zum Rezept

(Foto: knoedelmaus)

American Dressing

Zum Rezept

(Foto: hustenbonbon)

Knobi - Dressing

Zum Rezept

(Foto: ulkig)

Raspberry Salad Dressing

Zum Rezept

(Foto: bibo80)

Mango - Chili Dressing

Zum Rezept

(Foto: chefkoch)

Chinakohl mit japanischem Dressing

Zum Rezept

(Foto: Obelixine)

Feldsalat mit Meerrettich - Dressing

Zum Rezept

(Foto: Glücksbärchen)

Süßes Dressing für Salat

Zum Rezept

(Foto: lmo)

Johannisbeer - Knoblauch - Dressing

Zum Rezept

(Foto: Glücksbärchen)

Orangen - Ingwer - Dressing

Zum Rezept

(Foto: igel-123)

Orangen - Honig Dressing

Zum Rezept

(Foto: Ananas)

Balsamico bianco Dressing

Zum Rezept

(Foto: gs_pe)

Salat Dressing

Zum Rezept

(Foto: meerschaum)

Sommersalate sind nicht nur eine tolle Vorspeise, sondern auch eine leichte und geschmackvolle Beilage. Blattsalate mit einem besonderen Dressing machen sich hier besonders gut. Römersalat mit einem Zitronen-Knoblauch-Dressing ist nicht zu schwer und doch eine geschmacksintensive Beilage. Feldsalat, Baby-Spinat und Mini-Mangold lassen sich toll mit einem klassischen Balsamico-Dressing kombinieren und Rucola harmoniert unglaublich gut mit einem Senf-Zitronen-Dressing, da der Senf den Geschmack der Rucolas perfekt unterstreicht. Bittere Blattsalate schmecken mit einem Obst-Dressing aus Orangensaft milder und bilden einen aromatischen Kontrast zur herzhaft-würzigen Hauptspeise.

Sommersalate zum Sattmachen

Schnitzelstreifen auf gemischtem Salat

zum Rezept

(Foto: CHEFKOCHPrintMagazin)

Bunter Salat mit scharfen Putenstreifen

zum Rezept

(Foto: bananacreampie)

Salat Principessa

zum Rezept

(Foto: meerjungfrau)

Taco Salat

zum Rezept

(Foto: Doris1803)

Grüner Salat mit Forellenfilet

zum Rezept

(Foto: simu-61)

Nektarinen - Tomaten - Salat mit Kürbiskernpesto

zum Rezept

(Foto: Schoki-hexe)

Antipasti - Salat mit Schafskäse und Pesto - Dressing

zum Rezept

(Foto: kipo32)

Salat Nicoise

zum Rezept

(Foto: angelika1m)

Salat vom Jungen Blattspinat mit Feta und Speck

zum Rezept

(Foto: Stiermädchen)

Kichererbsen - Thunfisch - Salat

zum Rezept

(Foto: mima53)

Eier - Käse - Salat

zum Rezept

(Foto: Parmigiana)

Chefsalat mit Hausdressing

Zum Rezept

(Foto: Imo)

Jungle Chop Salad

Zum Rezept

(Foto: Gourmetfee001)

Salat mit Linsen, Avocado und Krabben

Zum Rezept

(Foto: rheinsilber)

Blattsalat mit Fisch und würzigem Gemüse

Zum Rezept

(Foto: Gummiadler)

Hähnchen - Spargel - Mango - Salat mit Currysauce

Zum Rezept

(Foto: Corela1)

Rucola - Salat an Himbeer - Gorgonzola - Dressing

Zum Rezept

(Foto: FirebirdDE)

Kreolischer Garnelensalat

Zum Rezept

(Foto: alina1st)

Salat von lauwarmen Grillgemüsen

Zum Rezept

(Foto: migi78)

Griechischer Salat mit Gurken und Paprika

Zum Rezept

(Foto: jzillikens)

Salat mit geräucherter Forelle und Mozzarella

Zum Rezept

(Foto: Illepille)

Zuckerschotensalat mit pikanten Frischkäsebällchen

Zum Rezept

(Foto: curly64)

Sommersalate zum Sattmachen müssen schon etwas mehr enthalten als grünen Salat. Sättigende Komponenten sind vor allem Fleisch, Eier, Fisch, Hülsenfrüchte, Käse oder Tofu. Damit wird der Sommersalat zu einem gesunden Sattmacher. Mit Thunfisch und Eiern pimpt man einen gemischten Salat zu einer sommerlichen Hauptmahlzeit auf. Ein Sommersalat-Klassiker ist der griechische Salat, der mit salzigem Feta belegt optimal sättigt. Extravagant wird es mit dem Zuckerschotensalat getoppt von pikanten Frischkäsebällchen. Für alle, die es rustikal mögen, gibt es die Variante mit Schnitzelstreifen.

Ähnliche Artikel

Der gesunde Kopfsalat

Seine glatten, grünen Blätter sind einfach das Sinnbild für frischen, gesunden Salatgenuss!

Must-Have: Salatschleuder

Schleudert gewaschenen Salat, damit jedes Dressing garantiert haften bleibt

Aromatischer Feldsalat

Feldsalat ist ein ganz besonderer Salat – er ist beruhigend und anregend zugleich

Leichter Geflügelsalat

Von Caesar Salad bis Reissalat - frische Rezepte für Salate mit Hühnchen, Pute & Co

Balsamico – die italienische Würze

Warum wir Balsamicoessig neu entdecken und häufiger einsetzen sollten

Rucola: würziger Salat

Mit Rucola können Sie Pasta, Pizza und Pesto herbe Würze verleihen - hier gibt's Rezepte

Chefkoch.de und DB präsentieren: "Pimp your lunchbox"

Kochen und Netzwerken mit 50 Bloggern auf der ITB in Berlin

Bester Kartoffelsalat

Das Geheimnis eines jeden Kartoffelsalats ist? Wir lösen das Rätsel für euch!

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.