Die Chilischote – exotischer Scharfmacher

Kleine Schote mit großer Wirkung

Mit Chili neue Genusswelten von pikant bis süß entdecken

Die Chilischote ist nicht nur eine feurig-würzige Frucht, die auch bei uns einen festen Platz in der Küche einnimmt, mittlerweile hat sie sich zum Star am kulinarischen Firmament gemausert: Ganze Festivals widmen sich dem Scharfmacher Nummer Eins mit all ihren Facetten, die sie der kulinarischen Welt zu bieten hat! Angefangen beim Chilischoten-Wettessen über den Scharfe-Saucen-Contest bis hin zum Wettstreit, wer das leckerste und schärfste Chili der Welt kocht − gemeint ist damit das beliebte mexikanische Gericht Chili con Carne. Den Zuschauern solcher Events brennt meist schon vom Hinsehen der Mund! Geübte Chili-Esser können jedoch so einiges vertragen, schließlich gehört Chili bei ihnen zur alltäglichen Küche wie bei uns das Salz. Aber eigentlich hat jeder schon einmal Chilis probiert: ob als Cayenne-Pfeffer in pikanten Speisen oder gleich ganze Schoten in Essig oder Öl mariniert und mit mildem Frischkäse gefüllt als Tapas oder auch als delikate Garnitur von Dönerkebap, Gyros-Teller und Nachos. Manche Sorten sind eher mild-würzig im Geschmack, andere brennen pur genossen wie Feuer. Woher kommen diese Unterschiede in der Schärfe der Chilis? Lesen Sie welche Scharfmacher pur und welche besser nur als Gewürz gegessen werden sowie Tipps und Tricks rund um die Chili-Küche!