Feuerzangenbowle - kultiger Punsch zu Weihnachten & Silvester

Die Feuerzangenbowle als feuriger Adventspunsch

Feuerzangenbowle

Es ist wieder Zeit für Heißgetränke! Erinnert ihr euch an den Kultfilm "Die Feuerzangenbowle"? Natürlich tut ihr das! Die heiße Bowle steht ebenso wie der Film jedes Jahr aufs Neue hoch im Kurs. Hier erfahrt ihr, wieso Feuerzangenbowle in der kalten Jahreszeit Pflicht ist und wie ihr den kultigen Punsch ganz einfach selbst zubereitet.

In der Tat benötigt ihr für eine Feuerzangenbowle ein wenig Zubehör. Das Tolle ist jedoch, dass es viele praktische Sets gibt, die alle wichtigen Utensilien enthalten. Ebenso gibt es Sets, die Zuckerhut, Gewürze und Co. vereinen.

Feuerzangenbowle: Welche Utensilien benötigt ihr für die Bowle?

  • Ein feuerfestes Behältnis (Stieltopf, Kessel oder Glasschale)
  • Ein Rechaud (Tischkocher) oder ein Stövchen zum Erhitzen und warm halten der Bowle
  • Brennpaste oder auch Brennspiritus für das Rechaud
  • Eine Feuerzange
  • Eine langstielige Kelle
  • Punschgläser

-Anzeige-
Feuerzangenbowle Set Kela Feuerzangenbowle-Set "Heinz Rühmann"

Die Stilechte

  • für stilechte Feuerzangenbowlen-Abende
  • perfekt auch für erfrischende Fruchtbowlen im Sommer
  • inklusive 6 Bowlengläser, Schöpfkelle, Rechaud und Zuckerzange
  • inklusive Nelken, Zimtstangen und Zuckerhut

Preis bei Amazon anzeigen

Feuerzangenbowle Set APS Feuerzangenbowle "Hot Pot"

Die Kompakte

  • Glasschale mit 4 Liter Fassungsvermögen
  • Edelstahldeckel, hochglanzpoliert
  • Stövchen mit einem Teelicht, Schöpfkelle, Feuerzange
  • Für Backofen und Mikrowelle geeignet
  • Spülmaschinengeeignet

Preis bei Amazon anzeigen

Geschenkset "Feuerzangenbowle"

Das Equipment

  • 2 originale Feuerzangentassen inkl. Feuerzange
  • 6 Zimt-Zucker-Hütchen
  • Edelstahl-Feuerzange
  • 1 L Glühwein
  • Ein Fläschchen mit hochprozentigem Rum
  • 1 Rezeptheftchen

Preis bei Amazon anzeigen

Feuerzangenbowle: der Ursprung des Winterpunsches

Hättet ihr's gewusst? Der legendäre Name Feuerzangenbowle ist irreführend: Er beschreibt ein mit Rum und Zucker angereichertes, alkoholisches Heißgetränk auf Rotweinbasis. Damit ist die Bezeichnung eigentlich falsch, denn die Feuerzangenbowle ist keine Bowle, sondern ein Punsch. Der entscheidende Unterschied besteht darin, dass eine Bowle in der Regel kalt genossen wird. Ein Punsch jedoch wird heiß serviert. Entsprechend erfreut sich der heiße Punsch, auch unabhängig von Rühmanns Film, gerade in der kälteren Jahreszeit großer Beliebtheit. Mancherorts wird die heiße Bowle, wie auch der nicht ganz so edle Glühwein, gerne auch „Krambambuli“ genannt, obgleich nur eine Farbähnlichkeit zu dem Wacholderbrand besteht.

Warum ist Feuerzangenbowle super?
Feuerzangenbowle ist die Essenz von Weihnachten, Silvester und Winter in einem Glas
Feuerzangenbowle ist gesellig und gemütlich, wie kein anderes Getränk
Feuerzangenbowle zubereiten ist ein Event für sich
Feuerzangenbowle schafft eine einzigartige Atmosphäre
Feuerzangenbowle (sowohl Getränk, als auch Buch) sind einfach KULT!

Feuerzangenbowle Zutaten

Feuerzangenbowle: Welche Zutaten sollte man im Hause haben?

  • Trockenen Rotwein - je nach Trinkfestigkeit und Anzahl der Personen (man rechnet eine Flasche für 2-3 Personen)
  • Unbehandelte Orangen- und Zitronenschale, auch die Früchte können verwendet werden. Wer die Bowle etwas milder mag, nimmt noch Orangensaft
  • Gewürze – unabdingbar sind Zimtstange und Gewürznelken, auch Sternanis passt hervorragend, ebenso kann die Bowle mit einer Vanilleschote aromatisiert werden
  • Rum mit 54% Alkohol (auf drei Flaschen Wein eine kleine Flasche Rum, ca. 0,35 l)

Feuerzangenbowle: einfache Zubereitung

Die Herstellung einer Feuerzangenbowle ganz. Neben dem unvergleichlichen Geschmack, ist es eben dieses Prozedere, welches den Reiz der Feuerzangenbowle ausmacht:

  1. Die Orange(n) und Zitrone(n) heiß abwaschen und abschälen, allerdings ohne zu viel von der weißen Haut mitzunehmen. Das Fruchtfleisch ist für das Basisrezept nicht zwingend, kann aber bei Bedarf ebenfalls verwendet werden, so wird die Feuerzangenbowle fruchtiger. Dafür die Orange und Zitrone in Scheiben schneiden.
  2. Rotwein erhitzen, aber nicht kochen lassen.
  3. Die Schalen/Früchte sowie die Gewürze (nicht zu viele Gewürznelken, denn diese sind sehr geschmacksintensiv – pro Flasche Wein reicht eine) dazu geben und bei geringer Hitze ein wenig ziehen lassen.
  4. Die heiße Flüssigkeit in das dafür vorgesehene Behältnis (Kessel, Topf, Glasschale) geben und auf das Rechaud stellen, welches vorher mit Brennpaste oder Spiritus befüllt wurde und einsatzbereit ist.
  5. Nun die Feuerzange auf das Behältnis legen und auf ihr den Zuckerhut platzieren. Der liegende Zuckerhut wird nun mit etwas zimmerwarmem Rum getränkt und angezündet.
  6. Den Zuckerhut nun immer wieder aufs Neue mit Rum beträufeln, sodass er schmilzt und dabei karamellisiert.
  7. Das heiße Rum-Karamell-Gemisch tropft nun nach und nach in die Rotwein-Fruchtsaft-Mischung im Topf. Wie süß man es mag, bleibt dabei jedem selbst überlassen. Der Zuckerhut sollte für drei Liter Rotwein ausreichen.
  8. Ist der gewünschte Süßungsgrad erreicht, die Schalen und Gewürze aus dem Topf schöpfen. Nun kann die Feuerzangenbowle ganz klassisch in feuerfesten Groggläsern oder Punschbechern genossen werden.

Wusstet ihr...?
Der Zuckerhut wird bis heute quasi ausschließlich für die Zubereitung der Feuerzangenbowle produziert. Wer keinen Zuckerhut zur Hand hat, der kann auch groben Kandis verwenden, die Nutzung des klassischen Zuckerhutes sei jedoch empfohlen.

Feuerzangenbowle: Gefahren bei der Zubereitung nicht unterschätzen

So romantisch das Licht, so heimelig die Atmosphäre: Da man es bei der Zubereitung einer Feuerzangenbowle, wie der Name schon sagt, mit offenem Feuer und sehr heißen brennbaren Flüssigkeiten zu tun hat, muss jedem klar sein, dass hierbei durchaus Verbrennungsgefahr besteht. Daher holen wir an dieser Stelle kurz den erhobenen Zeigefinger hervor...

Feuezangenbowle: Safety First!
Die Feuerzangenbowle nur unter Aufsicht zubereiten
Die Bowle stets auf festen Untergrund platzieren: Tischdecke, Servietten etc. sind tabu
Der zum Brenner/Rechauds gehörende Deckel ist griffbereit, um Stichflammen oder übertretende Brennflüssigkeit in Schach zu halten
Hochprozentigen Alkohol ruhig und mit einer Schöpfkelle über den Zuckerhut gießen: niemals direkt aus der Flasche – das Feuer kann in die Flasche überschlagen.
Feuerzangenbowle außerhalb der Reichweite von Kindern zelebrieren

Die Feuerzangenbowle: Der Filmklassiker mit Heinz Rühmann

Auch der legendäre Schwarz-Weiß-Film "Die Feuerzangenbowle", mit dem beliebten Heinz Rühmann muss abschließend erwähnt werden. Bis heute ist Hans Pfeiffer Heinz Rühmanns bekannteste und beliebteste Rolle. Denn den meisten Menschen wird das Getränk die Feuerzangenbowle in erster Linie durch eben jenen Film von Helmut Weiss aus dem Jahre 1944 ein Begriff sein. Passend dazu wird die Feuerzangenbowle auch gern während des Films getrunken.

-Anzeige-

Die Feuerzangenbowle [Blu-ray]

Die Feuerzangenbowle [Roman]


Der Film ist längst Kult. Rühmann spielt den erfolgreichen Jungschriftsteller Dr. Johannes Pfeiffer („Pfeiffer mit drei f - eins vor dem Ei und zwei dahinter"). Pfeiffer, der von einem Hauslehrer erzogen wurde, beschließt im Rahmen der sogenannten Bowlenrunde mit seinen Freunden, sich als Oberprimaner eines Gymnasiums auszugeben, um so erstmals die Schulbank zu drücken. Diese wichtige Erfahrung blieb Pfeiffer bisher vorenthalten.

Im Verlauf der Handlung spielen Pfeiffer und seine Mitschüler dem Lehrer Crey und dem Oberschulrat zahlreiche Lausbubenstreiche. Auch eine zarte Liebesgeschichte mit Eva Knauer, der Tochter des Direktors, sorgt für Trubel - die Ereignisse überschlagen sich und am Ende gesteht Pfeiffer augenzwinkernd und nicht frei von Sentimentalität, dass alles im Film Dargestellte dem Genuss der Feuerzangenbowle geschuldet ist. Einzig die Bowlenrunde hat wirklich stattgefunden.

Kein Zweifel: Die Feuerzangenbowle ist ein besonderes Getränk. Oder um es mit einem Zitat aus dem Film zu sagen:

Bier sackt in die Beine, Wein legt sich auf die Zunge, Schnaps kriecht ins Gehirn. Eine Feuerzangenbowle aber geht ans Gemüt. Weich und warm hüllt sie die Seele ein, nimmt die Erdenschwere hinweg und löst alles auf in Dunst und Nebel."

Na dann, Prost!

Autor:
Du hast Fragen oder Anregungen zu diesem Artikel? Dann nutze bitte unsere Kommentarfunktion. Bei allgemeinen Fragen zum Magazin-Bereich: Sprich uns gerne im Magazin-Forum an.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.