In unserer Küche ist Salz wohl das am häufigsten eingesetzte Gewürz. Wir zeigen euch, wie ihr euer ganz eigenes aromatisches Salz herstellt. Außerdem gibt's Rezepte, in denen Salz die erste Geige spielt.

Mit Salz könnt ihr so viel machen: Von einem würzigen Salzbraten über deftige Crêpes und Waffeln oder wie wär's mit einem salzig-sauren Cocktail? In jedem Fall ist Salz nicht mehr aus unseren Küchen wegzudenken und kommt in nahezu jede Mahlzeit hinein. Denn selbst Basics wie Nudeln oder Kartoffeln bedürfen einer ordentlichen Prise Salz.

Thai Salz mit Koriander

Zum Rezept

(Foto: bushcook)

Sylvias Purpur-Salz

Zum Rezept

(Foto: Baumfrau)

Orangen-Rosmarin-Salz

Zum Rezept

(Foto: Rike2)

Chili-Salz

Zum Rezept

(Foto: Backkochfee)

Thymian-Pfeffer-Salz

Zum Rezept

(Foto: Assibaby)

Chili-Schoko-Salz

Zum Rezept

(Foto: Dornschrecke)

Basilikum-Parmesan-Salz

Zum Rezept

(Foto: karottinchen)

Möhren-Sellerie-Salz

Zum Rezept

(Foto: movostu)

Rote-Bete-Salz

Zum Rezept

(Foto: movostu)

Lavendel-Rosmarin-Salz

Zum Rezept

(Foto: Elfe3003)

Balsamico-Salz

Zum Rezept

(Foto: Goerti)

Rotwein-Salz

Zum Rezept

(Foto: Herbststurm)

Zitronen-Rosmarin-Salz

Zum Rezept

(Foto: CHEFKOCHPrintMagazin)

Sizilianisches Salz

Zum Rezept

(Foto: schaech001)

Bärlauch-Salz

Zum Rezept

(Foto: xxolaxx)

Salarom - italienisches Salz mit Rosmarin

Zum Rezept

(Foto: binchen59)

Essen versalzen? Das hilft!

Bei warmen Gerichten, wie Suppen, Aufläufen etc. kann eine Kartoffel helfen. Entweder geraspelt oder in Spalten mitgekocht entziehen sie dem Gericht ordentlich Salz. Bei Soßen oder Dips hilft entweder ein Schuss Honig oder eine Mischung aus mildem Essig sowie Zucker.

Geschenkidee – eigenes Salz herstellen

Seid ihr bei kochbegeisterten Freunden eingeladen, sind die eigens hergestellten Salzmischungen eine tolle Geschenkalternative. Doch auch wenn ihr selbst einmal neue Geschmackserlebnisse haben möchtet, stellt euch aus verschiedenen Zutaten einfach mal euer eigenes Salz her.

Wenn ihr noch lustige oder praktische Salz- oder Pfefferstreuer benötigt, schaut doch einfach in unseren Artikel. Es sei aber darauf hingewiesen, dass dort nur reines Salz reingehört. ansonsten könnten eurer Streuer und Mühlen verstopfen.

Hobbykoch mit einem Faible für Küchenequipment. Fleisch und Bier sind mein Lieblings Fast Food.

Leidenschaftlicher Hobbykoch, aber nur mit praktischem Küchenequipment. Soll es doch mal schnell gehen, dann am liebsten Fleisch und Bier.

Ähnliche Artikel

Mittermeiers Trickkiste: Ente und Gans nur mit Dampf

Lahme Ente? Logisch! Spitzenkoch Christian Mittermeier verrät, warum man für perfekten Braten einen langen Atem braucht und beantwortet 5 Fragen von Hobbyköchen rund um die perfekte Weihnachtsgans.

Wohlig warme Winterküche – von Caroline Hofberg

124 winterlich-inspirierte Rezepte von deftig bis süß

Kochanfänger hier entlang!

Wir erklären euch die Kochgrundlagen und wie leichte Gerichte gelingen

Zeit sparen in der Küche

Clevere Tipps, um in der Küche ordentlich Zeit zu sparen und eure Nerven zu schonen

Streuer oder Mühle?

Von Baseballschläger über Einhorn bis Billardkugel – die Coolsten findet ihr bei uns

Die richtige Würze finden

Gewürze sind sowohl beim Kochen als auch beim Backen nicht wegzudenken. Informiere dich hier über die Besonderheiten von Gewürzen, die richtige Verwendung, die optimale Lagerung und ihre Bedeutung für die Gesundheit.

Ein heißer Trend: Suppenpartys

Ob mit Gemüse, Fleisch oder Käse - mit unseren Rezept-Ideen wird deine nächste Party SUP(P)ER!

Mittermeiers Trickkiste: Kochen für Babys und Klein-Kinder

Selber kochen oder Gläschen? Spitzenkoch Christian Mittermeier ist selbst Papa und plädiert fürs Selbermachen. Dazu gibt’s Basisrezepte und eine Liste mit kindertauglichen Gewürzen.

Zur Kommentar-Verwaltung dieses Artikels
Cache dieses Artikels löschen.

Kommentare

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Es sind maximal 1500 Zeichen erlaubt

Was sagst du zum Thema? Hast du noch weitere Tipps? Dann freuen wir uns auf deinen Kommentar.

Um selbst Kommentare abgeben zu können, musst du dich bei Chefkoch.de registrieren oder mit deinem Benutzernamen und Passwort anmelden.