Senf - beliebtes Genussmittel

"Senfen" - ganz leicht!

Zwei Basis-Senfrezepte – für feinen und groben Senf!

Senf Schon die Römer wussten den Senf nicht nur als Heilmittel sondern vor allem als Genussmittel einzusetzen. Seither ist Senf zu einer unverzichtbaren Würzpaste avanciert, vielen Gerichten würde es ohne die köstlich scharfe Creme an Geschmack und Raffinesse mangeln. Die Auswahl an Senfsorten ist im Laufe der Zeit immer größer geworden, neben scharf, mittelscharf, mild und süß, findet man heute die unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen in Supermärkten und Delikatessenläden. Ist Ihnen bisher der perfekte Senfgeschmack noch nicht untergekommen, machen Sie Ihren Mostrich doch einfach einmal selbst! Essig, Wasser, Zucker, Salz und Senfkörner – das sind die Zutaten für ein Basis-Senfrezept. Die braunen oder gelben Senfkörner findet man im Asia- und Bioladen oder im Reformhaus, die restlichen Grundzutaten hat wohl jeder im Haus. Wie genau die Senfherstellung funktioniert, worauf Sie achten müssen und viele Ideen für Ihren perfekten Senf erfahren Sie im Folgenden!

Kommentare

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.