Mandelextrakt ??

06.02.2004 14:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Micheline69

Mitglied seit 06.02.2004
2 Beiträge (ø0/Tag)

Kann mir jemand sagen, was Mandelextrakt ist und wo ich es bekomme? Hat es etwas mit Arrak zu tun?

Danke für Eure Hilfe
 
06.02.2004 21:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Claude13

Mitglied seit 02.01.2004
351 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo Micheline69,
ich weiß nicht was Arrak ist, habe aber ein Fläschchen Mandelextrakt, das steht drauf:Wasser, Alkohol, Bittermandelöl. Habe das aus Amerika bekommen. Ob´s das hier gibt, weiß ich nicht, lässt sich aber mit unserem Bittermandelaroma vergleichen(die Amerikaner haben sowas halt nicht) Habe bereits mit unserem Aroma gebacken und erhalte eigentlich die gleichen resultate wie mit dem extrakt, das ja auch nur fürs Aroma ist.
Grüße
Claude
 
06.02.2004 22:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

bluebelle

Mitglied seit 07.01.2004
309 Beiträge (ø0,08/Tag)

hallo,

arrak ist ein palmblüten-likör aus sri lanka. und statt mandelextrakt würde ich einfach mal amaretto-back (so ein glasfläschchen) nehmen. falls du mandelextrakt nicht bekommst.

gruss,
bluebelle
 
08.02.2004 17:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

athch

Mitglied seit 28.10.2003
630 Beiträge (ø0,16/Tag)

Das hier ist arrak

Arrak ist ein Destillat aus vergorener Reismaische, welcher zuckerhaltige Pflanzensäfte beigemischt sein können, oder aus Palmwein.
Der Name Arrak lässt sich vom Verb \"areca\" (destillieren\" herleiten und bezeichnet in Fernost zahlreiche Produkte, die durch Gärung und Destillation von Reis, Zuckerrohrmelasse und Palmsaft, genannt \"Toddy\" entstehen. Arrak gibt es in zahlreichen Varianten, ist doch seine Herstellung im Fernen Osten sehr stark verbreitet, vor allem in den Hochburgen Java, Sri Lanka, Thailand, China und an der Malabarküste.
Herstellung von Arrak: Der Reis wird zuerst geschält und gut gewaschen. Darauf gibt man ihn zum Kochen in einen grossen Kessel. Dadurch sollen nämlich die Stärke freigesetzt und die Verzuckerung begünstigt werden. Diese erfolgt entwerder durch Reisdiastase (Reismalz) oder durch Schimmelpilze. Im allgemeinen gelangt das zweiter Verfahren zur Anwendung, das für die im ostasiatischen Raumproduzierten Branntweine ganz typisch ist. Man macht sich dazu die Fähigkeiten einiger Schmmelpilze der Familie der Mucoraceae oder der Fadenpilze wie \"funghi imperfecti\" zunutze, die Stärke in gärbaren Zucker umbilden. Diese Schimmelpilze wiederum leben in einer Symbiose mit dem Hefepilzen, die für die Gärung sorgen. Der gekochte Reis wird in 3-4 cm dicken Schichten in riesige Behälter geschüttet, damit er schnell abkühlen kann. Nach etwa einer halben Stunde wird er mit Hefepilzen durchsetzt (\"Ragi\" auf Java, \"Men\" in China) und anschliessend in grosse Tonkrüge umgeleert, in denen die Verzuckerung stattfindet, die dann etwa drei Tage dauert. Man füllt diese Gefässe mit Wasser auf, und drei Tage später ist die Gärung vollständig abgeschlossen - der Reis steigt an die Oberfläche. Für die eher primitive Destillation verwendet man einen einfachen Brennhafen, dessen Schwanenhals nicht mehr ist als ein ausgehöhltes Bambusrohr. Die Destillation umfasst drei Phasen, wobei jeweils Kopf und Schwanz einen weiteren Destillationsvorgang durchlaufen. Arrak ist ein farbloser oder blass-gelblicher Branntwein, angenehm im Geschmack, leicht bitter, mit dem typischen stark würzigen Geruch. Sein Alkoholgehalt beträgt in der Regel zwischen 55 und 60 Grad.
Der Grossteil des meist aus Java stammenden Arraks gelangt über die holländischen Häfen oder über Bremer Hafen nach Europa. In Java selbst wird dieses Getränk aus Maismalz, Palmsaft (Toddy) und Zuckerrohrmelasse gewonnene. Man unterscheidet dabei zwischen einfach-, doppelt- und dreifach gebranntem Arrak, letzterer ist für den Export bestimt. Besonderer Wertschätzung erfreut sich der \"Batavia-Arrak\". In Hinterindien nennt man den Arrak Chum-Chum. Er ist bei den Einheimischen sehr begehrt und nimmt in der Pharakopöe sogar einen Platz unter den Heilmitteln ein. Bei Volksfesten wird er dem Piment beigegeben, was sein pikantes Aroma und den daraus resultierenden Durst gleichermassen besänftigt. Mehr als jedes andere alkoholische Getränk vesetzt Arrak in euphorische Stimmung, die sich durch Zugabe eines Hanfsaftes und einer Art Stechapfel, die dem Arrak narkotische Wirkung verleihen, noch steigern lässt. Eine eigentümliche Art Arrak stellen die Igoroten (einheimische Reisbauern im nördlichen Teil von Luzon) auf den Philippinen her, den die Einwanderer aus Europa hochschätzen. Von den anderen aus Reis gewonnenen Getränken seine noch erwähnt: der \"Samschu\" aus Thailand sowie die in China und Japan hergestellten Branntweine \"Cau, Chamchou, Kneip, Chao, King, Wathy\". Im Iran bereitet man Arrak aus Trockenbeeren, in Schiras aus Datteln und in Ägypten (Araki) aus Palmsaft zu. Einige Arraks werden anisiert, so zum Beispiel der Raki (türkisch), der libanesische Arrak und der ägyptische Arak-el-Balah. In Turkestan wird Arrak aus Gerste und Hirse zubereitet.
 
09.02.2004 13:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Rosalilla

Mitglied seit 08.02.2003
13.169 Beiträge (ø3,12/Tag)

Hallo!

Ich hab letztes Jahr mal versucht, so was wie Mandelextrakt zu bekommen, aber ich ahb immer nur dieses Bittermandelaroma oder Mandelöl gefunden. Ich kenne eine apothekerin, die hat dann versucht, das für mich zu finden, die hat aber auch aufgegeben, weil es einfach nicht zu bekommen war. Ich hab auch in den Großhandelsläden wie Pfersich Fegro, Metro oder ähnliche gesucht und die wußten gar nicht, was ich meinte. Also hab ich es gelassen.

Tschüß Rosalilla
 
09.02.2004 13:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Gaby2704

Mitglied seit 23.11.2002
2.545 Beiträge (ø0,59/Tag)

Hallo,

ich hab mir Mandelaroma aus Venlo ( NL) mitgebracht. 24 ml Fläschchen für 1,09 Euro. Da ich das hier nicht bekomme, hab ich mir direkt mehr mitgebracht. Möchte jetzt im Sommer wieder Amarenakirschen machen.


LG - Gaby

 
10.02.2004 11:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Micheline69

Mitglied seit 06.02.2004
2 Beiträge (ø0/Tag)

hmm, leider habe ich auch in den Supermärkten nichts gefunden und habe es mit Arrak probiert. Es schmeckte einwandfrei nach Mandel, aber im Gegensatz zu der Abbildung in meinem Kochbuch hatte ich statt einer schönen mandelfarbenen Creme eine weisse. Sah zwar nicht appetitlich aus, war aber lecker Lächeln
Auf jeden Fall vielen Dank!


Und für die die es interessiert, wozu es dienen sollte:

Mandelcreme mit frischer Mango (Eine Nachspeise unseres asiatischen Abends)
Wasser mit Zucker und Gelantine, dazu Kondensmilch und \"Mandelextrakt\", auskühlen und hart werden lassen, und mit frischer Mango servieren.
Sehr einfach, aber mein Mann schmeckte die exotischten Sachen drin *zwinker*
 
24.04.2004 21:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Thilina

Mitglied seit 02.04.2004
157 Beiträge (ø0,04/Tag)

An alle, besonders athch
Also, der Arrack in Sri Lanka ist aus Palmblueten und ist kein Likoer,sondern Schnaps.
An Micheline 69: Koennte Dir Mandelextrakt zukommen lassen. Das ist hier in Sri Lanka sehr billig. Verwende ihn fuer alles was Mandeln verlangt, denn die sind hier teuer. Schreibe mir doch eine KM, wenn ich Dir was schicken soll.
Gruss Thilina
 
25.04.2004 18:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

athch

Mitglied seit 28.10.2003
630 Beiträge (ø0,16/Tag)

an thilina,vorallem
steht in meinem beitrag auch nichts anderes drin lese ersten teil.zudem steht ja auch dass es sehr viele verschiedene gibt.nicht wahr Wichtige Frage Wichtige Frage
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de