Basilikumblüten essbar?


techrecotz

Mitglied seit 30.03.2008
345 Beiträge (ø0,13/Tag)

Hallo liebe Ck-Gemeinde,

ich habe heute mal angefangen den Garten zu "plündern" habe schon Mirabellen eingelegt Pflaumen und Apfelmuß gekocht und nun sind die Tomaten an der Reihe die teilweise etwas überreif sind. Ich habe mich dazu entschieden ne Tomatensuppe zum Mittag raus zu kochen. Als ich Basilikum reinholen wollte habe ich gesehen dass er wunderschön weiß blüht. Nun ist meine Frage ob diese Blüten essbar sind und wenn ja ob sie nen besonderen Geschmack haben, denn einfach rein beißen mag ich nicht :D Würde sie dann als Deko auf die Suppe streuen

Danke im Vorraus

techrecotz

ciperine

Mitglied seit 03.04.2007
29.218 Beiträge (ø9,82/Tag)

Hallo,
die kann man mitessen.
Ich finde allerdings den Geschmack von Blüten generell nicht so prall, meisten einfach wie Gras, im besten Falle nach nichts.
Ist aber immer wieder ein schöner Blickfang.

LG Ciperine

techrecotz

Mitglied seit 30.03.2008
345 Beiträge (ø0,13/Tag)

Vielen Dank für die Super schnelle Antwort ;) es war auch mehr als Blickfang gedacht


Lg

Kasper3

Mitglied seit 05.09.2007
1.107 Beiträge (ø0,39/Tag)

Hallo,

sorry,

aber greade die Blüten finde ich extrem aromatisch. Auch von dem "normalen" Basilikum.
Besonders lecker sind die vom roten Basilikum.
Wie übrigens auch Thymian etc. sehr fein schmeckt wenn er blüht, bzw. wenn man die Blüten z.B. im Salat mit verwendet.

LG

Kasperine

Mojoverde

Mitglied seit 14.11.2008
12.986 Beiträge (ø5,45/Tag)

die sehen in Reispapier ausgebacken sehr schön aus,...

LuzieLiesel

Mitglied seit 22.11.2010
1.626 Beiträge (ø0,99/Tag)

Hallo!

Ich habe einen blau-blühenden Strauchbasilikum und verwende die Blüten auch mit.

LG LuLi

keintopf

Mitglied seit 14.11.2009
1.821 Beiträge (ø0,9/Tag)

hai,

mir sagte mal jemand, man könne alle küchenkräuterblüten essen. gerade die vom schnittlauch sind sehr lecker. basilikumblüten sind nicht so meine sache. auch die blätter vom basilikum werden nach der blüte härter und schmecken mir dann nicht mehr.

thymian- und oreganoblüten sind auch sehr gut.

schönen tag

mellie72

Mitglied seit 27.07.2011
448 Beiträge (ø0,32/Tag)

Ich mag die Blüten nicht so gerne.
Generell sollte man alle Kräuter vor der Blüte ernten oder regelmäßig zurückschneiden, da die Blüten der "Planze" Kraft rauben und die Kräuter dann nicht mehr so aromatisch schmecken....

LG
mellie

Elphi

Mitglied seit 28.01.2010
6.773 Beiträge (ø3,49/Tag)

Hallo!

Wir haben dieses Jahr einen roten Basilikum auf dem Balkon, der wie Unkraut wuchert und auch Blüten ausgebildet hat. Sieht total schön aus, deshalb lass ich die dran :). Und ein ganz toller Nebeneffekt ist, dass die Bienen diese Blüten lieben. Die haben es hier mitten in der Stadt sicher schwer genug, also freue ich mich über meine "Bienenfreunde" und lass ihnen die Blüten :).

GLG, Elphi

cbarduck

Mitglied seit 14.07.2004
106 Beiträge (ø0,03/Tag)

ist schon etwas älter, der Thread, bin eben drauf gestoßen, weil ich nach Infos über die Essbarkeit der Basilikumblüten war.

Bei den Blüten stecke ich jedes mal in einem ziemlichen Dilemma:
einerseits weiß ich, dass die Basilikumernte üppiger ausfällt, wenn man die Blüten regelmäßig abschneidet, andererseits freue ich mich über den Besuch von Bienen und Hummeln auf der Terrasse. Vor allem Hummeln scheinen Basilikum wie verrückt zu mögen. Und da ich den kleinen Pummelchen stundenlang bei der Arbeit zuschauen könnte, freue ich mich ganz besonders über deren Besuch.
Meistens lasse ich immer bei ein paar Stengeln die Blüten stehen, so hat jeder was davon.
Ich meine üppige Ernte für die Küche und den nektarschlürfenden Besuch für die Seele, und ebendieser Besuch hat etwas zum Naschen.

Wie auch immer: bisher habe ich die Blüten immer entsorgt Jajaja, was auch immer! , jetzt weiß ich, dass dies eine große Verschwendung ist und ich sie weiterverwenden kann. Lachen

chrissifee

Mitglied seit 18.01.2009
3.621 Beiträge (ø1,56/Tag)

Hallooo,

... die Blüten regelmässig abschneidet... na dann... die Stengel direkt unterhalb der Blüten abschneiden? Ich habe nur einen kleinen Topf, den ich in einen grossen Topf umgesetzt habe und nun auch blüht. Natürlich liesse ich den Bienen gern einige Blüten... sie kommen immer mal, um an meinen Tomatenblüten zu naschen, aber ich hätt' gern noch länger etwas von meinem Basilikum, wenn es geht?

danke und liebe grüsse
chris, die fee

cbarduck

Mitglied seit 14.07.2004
106 Beiträge (ø0,03/Tag)

...die Stengel direkt unterhalb der Blüten abschneiden?....

also ich mache da jetzt keine Wissenschaft daraus.
Ich schau halt, wo die Blüten beginnen und schneide direkt darunter ab. Wenn ich sicher gehen möchte, schnippel ich noch ein oder zwei "Etagen" tiefer ab, so dass noch ein paar Blatt-Triebe mit abgeschnitten werden.
Jedenfalls wächst das Zeug bei mir immer wie Unkraut.

chrissifee

Mitglied seit 18.01.2009
3.621 Beiträge (ø1,56/Tag)

Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen eine Wissenschaft mache ich auch nicht draus... nur ist das mein erster Topf Basilikum, welcher blüht na dann... die anderen sind immer weit vorher eingegangen..., und nun möchte ich natürlich verhindern, das dieser eingeht, weil ich etwas falsch oder zuviel abschneide Na! es sind ohnehin schon nur 6/7 Stengelchen...

Danke für deine Anwort... habe übrigens gerad' mal einige Blüten gekostet Na! kann die Bienchen voll verstehen Lachen

liebe grüsse
chris, die fee
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de