Wieviel Gramm sind ein Päckchen Trockenhefe??

09.10.2002 02:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

MaritaR

Mitglied seit 07.10.2002
8 Beiträge (ø0/Tag)

Da ich stolzer Besitzer div. deutscher Koch- und Backbücher bin, jedoch als Mengenangabe 1 Pk. Trockenhefe steht, und ich mich nicht auf die Menge eines Päckchen Trockenhefe hier in USA verlassen möchte - bin ich für jede Antwort
dankbar.

Lieben Gruss
Marita
 
09.10.2002 06:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

dirkfenske

Mitglied seit 24.05.2002
1.982 Beiträge (ø0,45/Tag)

Ein Päckchen Trockenhefe ist ausreichend für 500g Mehl und entspricht 42g Frischhefe,
glaube ich. Vielleicht weis es ja jemand mit 100% Sicherheit.
 
09.10.2002 06:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ronomu

Mitglied seit 17.01.2002
5.407 Beiträge (ø1,18/Tag)

Es entspricht 21g Frischhefe (= 0,5 Würfel)! Der Rest stimmt wohl so... YES MAN
 
09.10.2002 06:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

dirkfenske

Mitglied seit 24.05.2002
1.982 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hat denn keiner so ein Dind im Kühlschrank? Auf der HP von Onkel Heinz steht 42 g *verwundertkopfkratz* Lachen
 
09.10.2002 06:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

ronomu

Mitglied seit 17.01.2002
5.407 Beiträge (ø1,18/Tag)

Meine gängigen Brotrezepte verlangen für 500g Mehl 20g frische oder 1 Päckchen Trockenhefe und so funktioniert es auch. YES MAN
 
09.10.2002 07:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kyri

Mitglied seit 07.04.2002
31.634 Beiträge (ø7,03/Tag)

Jedenfalls sind die Rezepte, bei denen steht, 1 Würfel Hefe oder 1 Pk. Trockenhefe, regelmäßig falsch, weil man zuwenig Hefe hat. Früher stand, meine ich, 7 g Trockenhefe auf den Tüten. Und ich überlege mir auch heute noch, ob die Rezepterfinder irgendwo andere Tüten kaufen konnten. Oder ob die einfach nie drüber nachgedacht haben und 1 = 1 angenommen. War aber schon ärgerlich. zum Heulen
Kyri
 
09.10.2002 07:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

MaritaR

Mitglied seit 07.10.2002
8 Beiträge (ø0/Tag)

Lächeln Herzlichen Dank für die schnelle Hilfe - ich werde es mal mit der Mengenangabe 7 g es probieren und über das Ergebnis berichten. Wenn ich mal wieder in Deutschland bin, werde ich so ein Päckchen Trockenhefe kaufen, es mit nach USA nehmen und jedes Körnchen einzeln zählen.



Nochmals vielen Dank
Marita
 
09.10.2002 08:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Wanda

Mitglied seit 20.08.2001
17.048 Beiträge (ø3,61/Tag)

.... also ich hab jetzt meine Brille aufgesetzt und ein Päckchen Hefe gewogen - ca. 7g.

Außerdem steht noch drauf: Inhalt entspricht 1/2 Würfel Frischhefe.

Grüßle, Wanda - die das Päckchen wegwerfen kann, da es eigentlich nur zur Reserve gedacht und abgelaufen ist
 
10.07.2010 06:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Bikkies

Mitglied seit 21.06.2010
1 Beiträge (ø0/Tag)

Ihr habt mich gerettet! Ich lebe in Australien und hatte dasselbe Problem.

Auch hier sind 7 g in einem Paeckchen Trockenhefe, aber auf der Verpackung steht, dies entspreche nur 15 g frischer Hefe.

Ich war mir immer unsicher und habe (auf gut Glueck) anstatt einem halben Wuerfel frischer Hefe bisher 1 Paeckchen Trockenhefe und einen extra TL verwendet. Die Blechkuchen werden so gut.

Kann man eigentlich zuviel Hefe verwenden???
 
12.07.2010 19:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Viniferia

Mitglied seit 23.07.2008
5.252 Beiträge (ø2,39/Tag)

Lach Bikkies, klar kannst Du zuviel hefe verwenden! Wenn das Brot/ der Kuchen so sehr aufgehen das Deine Küche nur noch aus teig bestehen, dann war es eindeutig zuviel Hefe Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Nein, alles Quatsch, zuviel Hefe bringt nix, nutzt nix, schadet auch nicht wirklich. Es schmeckt dann nur extrem hefig. Zu wenig wirst du merken wenn der Teig nich trichtig aufgeht, dann kannst Du den aber mit ein bisschen verflüssigter Hefe, die Du unterarbeitest allemal retten.

LG

Vini (die sich gerade einen Kuchenteig vorstellt der die Wohnung sprengt weil zuviel Hefe im Spiel war....)

Aus einem schlechten Koch kann noch etwas werden, aus schlechten Produkten kann niemals etwas werden!
 
10.05.2011 02:30 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Intector

Mitglied seit 10.05.2011
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

Ich wohne in Alabama und hatte das gleich Problem. Also hier ist was ich rausgefunden habe:

1 envelope dry yeast(1/4 oz.) = 2-1/4 teaspoons = 1 cace fresh yeast(0.6 oz.) oder

7 gramm Fleischmann's RapidRise Trockenhefe = 17.009713875 gramm frisch Hefe

viel spass Leute.
 
10.05.2011 04:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

madeinfiji.com

Mitglied seit 05.11.2003
862 Beiträge (ø0,22/Tag)

Hallo,

ich kaufe meine Trockenhefe immer in 500g Packungen (vieeeeel billiger) und wiege dann auch immer 7g für 500g Mehl ab.

LG Rolf
 
27.07.2011 15:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Bastelsonne

Mitglied seit 05.06.2007
45 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Viniferia!
Dass zu viel Hefe nicht schadet, stimmt nicht!
Wenn zu viel Hefe verwendet wird, geht das Gebäck sehr stark auf.
Das wäre ansich ja nicht weiter schlimm, aaaaber: Das Teiggerüst wird durch die vielen Luftlöcher instabil mit der Folge, dass das Gebäck irgendwann während des Backvorgangs zusammenfällt.
Mir ist genau das schon einige Male beim Backen von Weißbroten passiert, weil ich in puncto Hefe immer nach dem Motto "lieber zu viel als zu wenig" dosiert habe. Seit ich das nicht mehr mache, ist mir nie wieder ein Hefegebäck zusammengefallen.

LG
Bastelsonne
 
27.07.2011 16:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

bäcker1

Mitglied seit 15.05.2005
851 Beiträge (ø0,25/Tag)

Hallo
ein Päckchen Trockenhefe gleich 7gr. das enspricht 21 gr. frische Hefe.
LG bäcker1
 
12.01.2013 02:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Noorah

Mitglied seit 12.01.2013
1 Beiträge (ø0/Tag)

Vielen Dank fuer die Antworten (7 g)! leider hatte ich daselbe Problem mit meinen deutschen Kochbuechern in den US. Das hilft gewaltig!
Werde das jetzt gleich mal praktisch anwenden und ein Challah Brot backen.
 
07.04.2013 02:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Companero1961

Mitglied seit 15.04.2010
1 Beiträge (ø0/Tag)

Das sind auch ganz tolle Mengenangaben in Rezepten. Generell. Ein Päckchen, ein Beutel, eine Büchse, eine Flasche.... Wobei sich Flasche dann wohl auf den Schreiberling solcher Rezepte bezieht. Jajaja, was auch immer!
 
30.08.2013 09:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Chrstne

Mitglied seit 16.11.2012
1 Beiträge (ø0/Tag)

Nervig, hier in der Türkei sind 10g in einer Tüte Trockenbackhefe, deswegen hat mein letztes Brot ziemlich "heftig" geschmeckt. Werde nun einen halben bis einen Teelöffel weniger nehmen...
 
30.08.2013 09:27 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Neu_Lollo

Mitglied seit 24.03.2008
9.195 Beiträge (ø3,96/Tag)

Hallo,
nur um Verwirrung zu stiften:
Ist die Hefemenge evtl. auch von der Art des Mehls abhängig?

Gruß Lollo
 
30.08.2013 14:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sukeyhamburg17

Mitglied seit 07.03.2007
8.795 Beiträge (ø3,25/Tag)

Hallo,

hier in den USA - und darum geht's ja auch, zu wissen, wieviel Gramm in einem Tuetchen Trockenhefe ist - es sind genau 7 Gramm.
Und zwar bei allen Arten von Trockenhefe - die Active Dry Yeast(die muss man mit Wasser "aufwecken"), die Fast Rising Yeast (die vermischt man mit Mehl und den anderen trockenen Zutaten und gibt dann die "nassen" dazu) und die Instant Yeast (wird genauso behandelt wie Fast Rising Yeast).

Wenn man nun nicht Trockenhefe sondern frische Hefe hat, dann sind das in den USA - je nach Hersteller Wuerfel mit entweder 17 g oder auch 57 g....

Wenn man nun bei einem Rezept die Angaben in frischer Hefe hat und man hat nur Trockenhefe - einfach die Grammangabe durch 3 teilen, schon hat man die Grammzahl fuer Trockenhefe.

Hoffe, ich konnte auch noch etwas helfen...

Liebe Gruesse aus Pittsburgh, Pennsylvania,

Susan
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de