abgepackte Wurst

07.08.2002 08:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Barbie49

Mitglied seit 17.01.2002
5.624 Beiträge (ø1,26/Tag)

Hallo Frühaufsteher
Wie haltet Ihr es mit abgepackter Wurst? Bis vor kurzem war ich auch ein Gegner von abgepackter Wurst. Es muß ja nicht die billigste vom billigen sein. Als ich letztens bei unserem Dorfmetzger Zungenblutwurst kaufen wollte, war keine aufgeschnittene Wurst mehr in der Theke. Die Verkäuferin ging nach hinten und holte eine neue riesige Zungenwurst und die war vakuum verschweißt. Sie schnitt einige Scheiben ab, wog mir meine Wurst aus und legte dann den Rest in die Wursttheke. Mit Schinken habe ich es auch schon gesehen. Auch die einheimischen Metzger machen nicht mehr alle Wurst selbst. Mir ist auch aufgefallen, dass die abgepackte Wurst, wenn sie geöffnet ist, sich länger hält, als die vermeintliche frische Wurst vom Metzger. Ich weiß ja nicht, wie lange die Wurst schon aufgeschnitten ist. Die industriell verschweißte Packungen sind keimfrei, was beim Metzger auch unter saubersten Bedingungen nicht machbar ist. Nicht dass jetzt bei Euch der Eindruck entsteht, unser Dorfmetzger sei schmuddelig. Das ist ganz und gar nicht der Fall. Die Fleisch- und Wursttheke sind immer pingelig sauber, und auch die Verkäuferinnen fassen die Wurst und das Fleisch nicht mit bloßen Händen an. Auch mit Käse habe ich die gleichen Erfahrungen gemacht. Wenn ich Käse an der Käsetheke kaufe, wird er mir schnell schimmelig. Bei industriell verschweißtem Käse ist mir das noch nie passiert. Auch bei Eis ist es ähnlich. Tests haben ergeben, daß industriell hergestelltes Eis unbedenklicher ist, als das Eis in der Eisdiele.
Wenn ich mit meiner Meinung falsch liege, belehrt mich eines Besseren.
Barbie
 
07.08.2002 08:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sylke

Mitglied seit 17.01.2002
436 Beiträge (ø0,1/Tag)

Lachen hi Barbie49

Die Erfahrung mit abgepackter Wurst (Haldbarkeit) habe ich auch schon gemacht.
Ich kaufe auch gelegentlich diese Wurst, da hat man immer mal was da und preiswerter ist sie auch
Vom Geschmack ist sie nicht schlechter als Frischwurst.
Sylke
 
07.08.2002 09:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Ina*

Mitglied seit 17.01.2002
152 Beiträge (ø0,03/Tag)

Lachen willkommen im Industriezeitalter, barbie ! Lachen
Es gibt nur noch wenige Metzger, die wirklich selber Wurst machen. Meist sind es nur wenige Spezialitäten, die noch in "Handarbeit" entstehen. Im Wesentlichen wird industriell gefertigte Wurst verkauft. Der Kunde kriegt es halt in der Regel nur nicht zu sehen.
Übrigens ist das bei Bäckern nicht anders. Lauter Fertigbackmischungen.
Wertung will ich hier keine abgeben.
Hat alles seine Vor- und Nachteile.
Ina*
 
07.08.2002 12:01 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

calico22e

Mitglied seit 17.01.2002
406 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo,
da muß ich auch noch meinen Senf hinzugeben. Wir essen sehr viel putenfleisch, welches ich auch immer abgepackt im Sonderangebot im 1000 g-Pack im Supermarkt oder Metro kaufte, da dann günstiger. Nun komme ich neuerdings immer durch ein Dorf wo noch ein echter "Schlachter" anbietet. Also denk ich, "Kaufste mal richtig gutes Fleisch" und bestell da 2 Putenschnitzel. Geht die Verkäuferin auch nach hinten, holt ein folieneingeschweißtes Stück Putenbrust hervor und schneidet mir davon 2 Scheiben ab. Da war ich dann auch etwas sprachlos. Kaufe es jetzt weiterhin im Supermarkt.
Und meine Wurst, wir essen eh nicht viele, kaufe ich auch abgepackt. Schmeckt auch gut, nehme aber nur Markenprodukte oder Aldi. Die können sich schlechte Qualität gar nicht leisten, weil da auch immer die Lebensmittelkontrolleure rumstehen. Bei einem Schalchter um die Ecke ist es eher wahrscheinlich, alte Sachen zu bekommen, weil der ja nur davonlebt und es sich nicht leisten kann, alte Sachen wegzuschmeißen. Da wird altes Fleisch oder Wurst eben zu geschnetzteltem verarbeitet oder zu Leberwurst.
Liebe Grüße
Michaela
 
07.08.2002 16:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Mariatoni

Mitglied seit 17.01.2002
1.051 Beiträge (ø0,23/Tag)

Hallo,
ich schließe mich den vorliegenden Beiträgen voll an. Ich denke mal, daß die abgepackte Wurst höheren Qualitätskontrollen unterliegen. Außerdem hilft es meiner "Vorratswirtschaft". Ich kaufe beruhigt etwas mehr (Das Haltbarkeitsdatum steht ja drauf) und dann habe ich auch bei unvorhersehbaren Gelegenheiten immer was im Haus. Kurzum: Ich kaufe die Wurst in Packungen!
LG, Mariatoni
 
07.08.2002 16:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sbreuer

Mitglied seit 01.03.2002
1.995 Beiträge (ø0,45/Tag)

Für den Vorrat kaufe ich abgepackte Wurst. WEnn die Frischwurst alle alle ist, habe ich halt die verpackte Wurst noch. Ist einfach praktisch, da ich nur einmal die Woche einkaufen gehe.
LG Sabine X-)
 
07.08.2002 16:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Livia

Mitglied seit 04.06.2002
262 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo Barbie49,
jeder Metzger hat heute sein Vakuumiergerät, denn sonst könnte er heut gar nicht mehr wirtschaftlich arbeiten und mit den Preisen der Supermärkte mithalten. Wobei natürlich Putenwurst und div. Salami auch zugekauft werden. Die selbsthergestellte Ware bei einem guten Metzger ist auf jeden Fall viel hochwertiger als die Fabrikware. Leider findet man hier in Bayern fast nur noch auf dem Land gute Metzger.

Viele Grüße
Livia
 
07.08.2002 17:00 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

monika_m

Mitglied seit 17.01.2002
3.300 Beiträge (ø0,74/Tag)

wenn ihr bei meinem fleischer kaufen würdert...gäbe es diese diskusion nicht....

engeschweiß wird sicher heute überall. ist ja auch das beste, aber bei dem hier kriegst du nicht "schinkenspiecker " oder "sonstmarkenware"

deshalb steht da auch vor weihnachten eine schlange wie zu tiefsten ddr-zeiten!!!!!!!!

liebe grüße
von moni
die hier im osten noch bäcker mit klasse brötchen und brot, sowie fleischern mit eigener produktion vorfindet....!!!!!!!!!!!!!!! Lachen Lachen Lachen
 
08.08.2002 08:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

KarinB

Mitglied seit 17.01.2002
2.877 Beiträge (ø0,64/Tag)

Also ich kaufe auch abgepackte Wurst für den Vorrat. Leider gibt es nur noch wenige gute Metzger und Bäcker. Bei meiner Schwiegermutter ist so ein Metzger, da steht man ewig, weil alle von der näheren Umgebung dort einkaufen. Er schweißt die Wurst auch auf Wunsch ein.

Leider werden wir in Bayern von einer Bäckerkette überrollt und die kleine guten Bäcker müssen aufgeben, da sie nicht konkurrenzfähig sind.

LG Karin
 
09.08.2002 16:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

brummbrumm

Mitglied seit 11.04.2002
228 Beiträge (ø0,05/Tag)

abgepackte Wurst zieh ich auf jeden Fall den Metzgereien vor, deren Verkäuferinnen sich vor dem Abpacken der Wurst, die man bestellt, nicht die Hände waschen und vorher vielleicht sogar gerade den Fußboden gewischt haben oder einem die alten gammeligen Scheiben, die zuoberst liegen und dann beleidigt sind, wenn man sagt, diese Scheibe wolle man nicht. Oder ganz beliebt: 100 g bestellen und dann 120 g oder sogar noch mehr dann abwiegen wollen.

Ich hab in der Nähe eine Hofmetzgerei, die die eigenen Schweine und Rinder schlachten und direkt verwursten. Dort geht es - zumindest was man mit dem Auge so sieht - recht sauber zu und die Wurst war auf jeden Fall um einiges billiger, als das was man im Supermarkt bekommt. Leider hat die Metzgerei vor einem Jahr auf diese Fertigwürzmischungen umgestellt, die jeder 08/15 Metzger ebenfalls nutzt, sodass zwar der Preis noch sehr ok ist, aber der Geschmack sich von anderen Metzgereien nicht unterscheidet. Verdammt nochmal - bin stocksauer
 
13.08.2002 13:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

userette

Mitglied seit 17.01.2002
143 Beiträge (ø0,03/Tag)

Haben hier im Nachbardorf einen Metzger, der als einer der Wenigen das Baden-Württemberg-Güte-Siegel hat. Ist alles etwas teurer aber superlecker! Im gleichen Dorf ist auch ein Bäcker, der keine Backmischungen benutzt. Samstag und Sonntag stehen da die Käufer bis auf den Bürgersteig. Bei jedem Wetter. Ich bestelle und bezahle schon immer Freitags, dann kann ich an den Schlagen vorbei und hole mir meine Weckle fertig verpackt aus dem Regal. Fahre auch jeden Morgen mit dem Auto hin, obwohl es ein echter Umweg ist, stehe dafür lieber eine viertelstunde früher auf! Gäste loben immer die Brötchen über den grünen Klee. Es gibt also wirklich noch Unterschiede.
Grüße
Userette
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de